Politik & Aktuelles

Wie Wirtschaftswachstum Deutschlands Glücksspielindustrie hilft

28. Juli 2021

Die deutschen Glücksspielumsätze werden bis 2024 rein Rekordhoch erreichen, so eine neue Marktprognose von führenden Beratungs- und Forschungsunternehmen. Die Wachstumsraten für Online-Casino und Sportwetten korrelieren trotz Coronakrise mit der dem Wirtschaftswachstum Deutschlands. Trotz der neuen strengeren Restriktionen für Betreiber im Rahmen des neuen Lizenzierungssystems in Deutschland gaben 62% der Befragten an, dass sie sich für einen lokal lizenzierten Betreiber entscheiden würden, wenn sie die Wahl hätten.

Die Kundenakquise erfolgt vor allem über Online-Werbung, während Social Media nur einen geringen Anteil ausmacht. Empfehlungen von Freunden haben einen deutlich höheren Stellenwert bei der Kundenakquise in Online-Casinos. Spezielle Aktionen und Marketingkampagnen wie Casino Bonus ohne Einzahlung liegen im Trend und verhelfen vielen Casinobetreibern zu neuen Klienten.

Obwohl die landbasierten Spielstätten vor allem wegen der Pandemie einen Rückgang der Einnahmen verzeichneten, wurde ein Anstieg beim Online-Glücksspiel beobachtet. Nach dem schwierigen Jahr 2020 wird erwartet, dass die Glücksspielindustrie im Land bis 2024 auf über 18 Milliarden Euro anwachsen wird.

Aufschwung durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag

Neben der Zunahme des Online-Glücksspiels wurde das Wachstum des Marktes auch durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag angekurbelt. In Deutschland wurde der neue Vertrag im Juli dieses Jahres einführt. Mit den Neuerungen für Online-Sportwetten und Online-Casinos wird der neue Vertrag auch die Probleme des grauen Marktes angehen.

Auch der Sportwettenmarkt wird weiter wachsen

Auch die Sportwetten in Deutschland haben dem Bericht zufolge eine große Zukunft. Obwohl der Gesamtumsatz des Sportwettenmarktes im Jahr 2016 nur 6,14 Milliarden Euro betrug, wurde von bis heute ein deutliches Wachstum beobachtet. Die Summe der von Sportfans eingesetzten Gelder wuchs über die letzten Jahre hinweg beständig an. Wenn wir das Ergebnis von 2019 mit 2014 vergleichen, als der Gesamtumsatz nur 4,52 Mrd. € betrug, sehen wir außerdem, dass sich der Betrag mehr als verdoppelt hat.

Obwohl dieses Ergebnis zeigt, dass die Pandemie Auswirkungen auf die Sportwettenbranche hatte, deutet es auch darauf hin, dass der Markt eine „widerstandsfähige Natur“ hat. Darüber hinaus haben die deutschen Anbieter trotz der Verschiebung der meisten großen Sportereignisse bewiesen, dass sie flexibel sind und sich „breiter im Sportwettenportfolio engagieren“ können.

„Das neue deutsche Glücksspiel“ seit Juli 2021

Die Gesetzgebung auf nationaler Ebene zur Einführung einer Online-Glücksspielregulierung wurde erst im März dieses Jahres von den deutschen Staats- und Regierungschefs beschlossen. Nach dem geplanten Zeitplan wurde die Legalisierung von Online-Poker und -Casino am 1. Juli 2021 in Kraft ermöglicht.

Zu den Einschränkungen für Online-Casinos im Rahmen der Regulierung gehören ein maximales Einsatzlimit von 1 € pro Drehung an Spielautomaten, ein verpflichtendes Einzahlungslimit von 1.000 € für alle Betreiber und keine Werbung für Online-Glücksspiele zwischen 6 und 21 Uhr. Die deutsche Glücksspielindustrie stand in den letzten Jahren im Mittelpunkt vieler Debatten, wobei die Regulierungsbehörden versuchten, einige der strengsten Gesetze in Europa aufzuweichen.

Der neue Glücksspielstaatsvertrag, der am 1. Juli in Kraft getreten ist, enthält einige der größten Änderungen der Glücksspielgesetzgebung in der jüngeren Geschichte des Landes. Das Online-Glücksspiel, das bisher nur in Schleswig-Holstein erlaubt war, wird nun bundesweit legalisiert und neue Lizenzen für die Betreiber vergeben. Allerdings sind die neuen Regelungen mit einigen Auflagen verbunden. So werden die Einzahlungs- und Wettlimits verschärft und auch die Werbebedingungen und die Steuerpolitik werden stark verändert. Einige Kritiker bezeichnen diese als zu restriktiv, und der Vertrag stößt bei vielen auf heftigen Widerstand.

Die weitreichenden Änderungen des Abkommens haben viele Menschen überrascht.

Zum ersten Mal in der Geschichte wird jeder Staat lizenzierten Betreibern erlauben, Online-Slots, Poker und andere Casino-Spiele zu betreiben. Die Lizenzierung wird je nach Spiel und Staat variieren: eine offene Lizenz für virtuelle Spielautomaten und Poker, während jeder Staat entscheiden wird, ob er ein Monopol auf Tischspiele wie Roulette und Baccara betreibt. Die Anzahl der landbasierten Casinos in jedem Staat wird die Anzahl der verfügbaren Online-Lizenzen bestimmen, die für fünf oder sieben Jahre gelten werden.

Doch mit diesen Änderungen kommen Vorsichtsmaßnahmen. Jeder Lizenznehmer muss eine „Sicherheitsleistung“ von mindestens 5 Millionen Euro hinterlegen. Die deutsche Regierung ist auch sehr daran interessiert, dem erwarteten Anstieg der Casinonutzung mit einigen Restriktionen zu begegnen, die sichere Glücksspielprinzipien fördern. Diese sind darauf ausgelegt, die Geschwindigkeit des Wettens zu verlangsamen und beinhalten:

  • Ein obligatorisches Einzahlungslimit von €1000 pro Monat und Spieler
  • Ein maximaler Einsatz von €1 an Spielautomaten
  • Ein Minimum von fünf Sekunden pro Drehung an Spielautomaten

Glücksspiel ist seit 2021 endlich legal in Deutschland

Seit der endgültigen Legalisierung und dem gesamtdeutschen Staatsvertrag befindet sich die gesamte Branche im Aufbruch. Über die Jahre hinweg ist es der Lobby der Online-Casinos gelungen, einen Imagewandel zu vollziehen. Diese haben es geschafft, das schmierige Image abzulegen und in neuem Glanz zu erstrahlen.

Die neuen deutschen Glücksspiellizenzen und die starke Wirtschaft ermöglichen der Glücksspielindustrie zu einer Renaissance. Die genauen Folgen bis zum Ende des Jahrzehnts sind noch unklar und in erster Linie von den Reaktionen und Auswirkungen des neuen Staatsvertrages abhängig. Jedenfalls blicken wir hier in eine spannende Zukunft.

Die Marktanalysie wurde von unserer Gamblizard Mitarbeiterin Mathilda Schneider verfasst. Sie analysiert die iGaming Szene Deutschlands seit vielen Jahren. Wenn Sie für uns nicht die neuesten Casino-Trends studiert, widmet Mathilda sich Yoga und der asiatischen Küche.