Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die Sprache der Impf-Unterdrückung! Aus der Reihe: Wie konnte es zum Dritten Reich kommen

26. September 2021

Wie wäre es mit einem kleinen Schwenk, E nicht A!

Kenner der x-Files wird FEMA ein Begriff sein.
FEMA steht für Federal Emergency Management Agency.
Die FEMA spielt in “x-Files – Der Film” eine große Rolle. Ein Herr Namens Braunschweig, der seinen Namen sicher nicht zufällig trägt, ist eine zentrale Figur der FEMA.
Die FEMA wird nicht nur dadurch charakterisiert, dass sie über Leichen geht, um Wahrheiten vor der Bevölkerung zu verbergen, in x-Files – Der Film etwa bis zur Sprengung eines Federal Building.
Die FEMA wird vor allem durch ihre Macht, einen medizinischen Notstand zu erklären und auf dieser Grundlage individuelle Rechte außer Kraft zu setzen, beschrieben und problematisiert, after all, in den x-Files geht es darum, dass staatliche Akteure und Akteure, die man heute wohl als Angehörige des “deep state” beschreiben würde, ihre eigene Agenda verfolgen und vor der Bevölkerung ohne Rücksicht auf Verluste geheim halten wollen.

Verlassen wir die Fiction und kehren in die Realität zurück.
Das Infektionsschutzgesetz auch als “Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen” bezeichnet, ist auf Grundlage einer nationalen Notlage in Kraft gesetzt worden. Auf Basis des Infektionsschutzgesetzes ist es staatlichen Akteuren möglich, Grundrechte von Bürgern außer Kraft zu setzen und unter dem Vorwand “die Gesundheit der Bevölkerung” zu schützen, eine Form der Machtergreifung durchzusetzen, die an schlechte deutsche Zeiten erinnert. Wir wollen das am Beispiel “einer Anordnung einer sog. häuslichen Quarantäne für Ihr Kind” einmal durchspielen.

Die gesamte “Anordnung” findet sich am Ende dieses Beitrags.

1: Direkter Eingriff in die Erziehungsrechte von Eltern:

“Ihrem Kind gegenüber wird eine häusliche Quarantäne von … bis … angeordnet.”

2: Entzug individueller Freiheit und Freizügigkeit:

“Es ist ihrem Kind in dieser Zeit untersagt, die Wohnung/das Haus ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes zu verlassen.”

3: Entzug von Versammlungsfreiheit:

“Ferner ist es Ihrem Kind in dieser Zeit untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Haushalt angehören.”

4: Entzug elterlicher Erziehungsrechte und Unterstellung unter die direkte Kontrolle staatlicher Akteure:

“Für die Zeit der Quarantäne unterliegt Ihr Kind der Beobachtung durch das Gesundheitsamt …”.

5: Entzug körperlicher Integrität und Autonomie:

“Danach hat … [Ihr Kind] Untersuchungen und Entnahmen von Untersuchungsmaterial durch die Beauftragten des Gesundheitsamtes an sich vornehmen zu lassen …”

6: Durchsetzung der Verfügungsgewalt staatlicher Akteure:

“Ihr Kind kann durch das Gesundheitsamt vorgelagen werden.

7: Zerstörung der Unversehrbarkeit der Wohnung:

“Ferner sind Sie verpflichtet, den Beauftragten des Gesundheitsamts zum Zwecke der Befragung oder der Untersuchung den Zutritt zu ihrer Wohnung/Ihrem Haus zu gestatten …”

8: Beseitigung des besonderen Vertrauensverhältnisses zwischen Eltern und Kind:

“… und auf Verlangen Auskunft … über den … Gesundheitszustand … ihres Kindes zu geben.”

9: Einmal mehr: Beseitigung von Freizügigkeit und Durchsetzung von Unterwerfungsritualen, um Kindern deutlich zu machen, dass staatliche Akteure wichtiger sind als Eltern:

“Bis zum Ende der Quarantäne muss Ihr Kind:

  • zweimal täglich Körpertemperatur messen;
  • täglich ein Tagebuch zu Symptomen, Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten und Kontakten zu weiteren Personen führen;”

Dass die Absender der Anordnung, nicht mehr alle Tassen im Schrank haben, falls das noch nicht jeder bemerkt hat, zeigt sich in sehr plastischer Weise in der im weiteren Verlauf der Anordnung vorgenommenen Erschaffung einer besonders gefährlichen Variante b.1.1.7, der daraus abgeleiteten Annahme, dass b.1.1.7 auch in X vorhanden sein könne und der noch abwegigeren Annahme, dass weil angenommen wurde, dass b.1.1.7 gefährlicher als andere Varianten von SARS-CoV-2 sei, weiter angenommen wurde, dass b.1.1.7 in X vorhanden sein könnte, das Kind, das der Quarantäne unterworfen wurde, mit b.1.1.7 in Kontakt gekommen sein könnte. Wer das Schreiben der “Amtsärztin” in Gänze liest, der kann sich des Eindrucks nicht erwehren, es hier mit einer Irren zu tun zu haben, die Sprache benutzt, um Gefahren zu erfinden, die dann, nachdem sie rein sprachlich erfunden wurden, in die Realität transmutiert werden, um dort als Faktum behauptet zu werden.

Harold Garfinkel hat diese eindrückliche Fähigkeit von Irren, ihre Welt in vollkommen rationaler Weise auf einer hanebüchenen Annahme aufzubauen, in seinen Arbeiten beschrieben. Er musste dazu in eine geschlossen Anstalt gehen. Heute reicht es, Anordnungen vom Amt zu lesen.

Der Unterschied zwischen den x-Files und dem Schreiben der Amtsärztin: Die x-Files sind Fiktion.
Fun-Fact: Die FEMA gibt es wirklich!

Quarantanebescheid_anonymisiert


Quelle: sciencefiles.org