Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Intervention in unserem Sonnensystem: Hat der Leiter des US-Weltraumkommandos soeben die Jupiter-Abkommen bestätigt? (+Video)

9. Oktober 2021

In dieser Woche hat der Leiter des US-Weltraumkommandos, General James Dickinson, bestätigt, dass über 100 Abkommen zwecks weltraumbezogener Aktivitäten, mit verschiedenen Ländern, Agenturen und Unternehmen getroffen wurden.

Erst einen Monat zuvor hat General Dickinson vermutlich an einer Reihe von Treffen oberhalb des Jupiters teilgenommen, bei denen umfassende Vereinbarungen zwischen der Galaktischen Föderation (Fake-Aliens rufen zum Handeln auf!) der Welten und 14 raumfahrenden Nationen, darunter auch die Geschäftsführer von großen Raumfahrtunternehmen, getroffen wurden. Von Michael Salla / übersetzt von https://exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com

Ziel der Jupiter-Treffen/Abkommen war es, die Raumfahrtaktivitäten in unserem Sonnensystem zu regeln und fortschrittliche Technologien für den zivilen Sektor freizugeben.

Die Vereinigten Staaten wurden als federführende Nation, für die Leitung des Exekutivausschusses aus sechs Nationen auserwählt, der für die Steuerung der Ausdehnung der Menschheit hinaus ins Sonnensystem verantwortlich sein wird.

In dieser Folge von Exopolitics-Today gehe ich auf die jüngsten Äußerungen von General Dickinson ein und erkläre, warum es sich dabei um eindeutige Indizien dafür handelt, dass diese Jupiter-Treffen tatsächlich stattgefunden haben.

Dieser Exopolitics-Today-Podcast ist auf Rumble und YouTube verfügbar. Dieser soeben erschienene Artikel, in dem General James Dickinson sagt, dass das US-Weltraumkommando soeben die erste Einsatzfähigkeit erreicht hat, ist faszinierend, da er uns einen Einblick in die Aktivitäten des Weltraumkommandos unter General Dickinson ermöglicht.

Dickinson ist ein Vier-Sterne-General der Army. Er beschreibt das Erreichen eines gewissen Grades an Einsatzfähigkeit auf eine relativ banale Art und Weise.

Das Weltraumkommando wurde im September 2019 in Betrieb genommen und ist jetzt „erwachsen“ genug, um strategische Wirkungen zu entfalten.

Das Weltraumkommando ist das elfte Kampfkommando in den Vereinigten Staaten. Dickinson benutzt die herkömmliche Ausdrucksweise um aufzuzeigen, inwiefern das Weltraumkommando dafür verantwortlich ist, dass die verschiedenen Militärzweige zusammenarbeiten können.

Es gibt sechs regionale Kampfkommandos. Jedes dieser Kampfkommandos kümmert sich um eine bestimmte, geographische Region auf dem Planeten.

Zusätzlich gibt es noch fünf operative Kampfkommandos, die sich um bestimmte Aufgabengebiete kümmern, wie z.B. Nuklearwaffen, den Cyberspace und den Weltraum.

General Dickinson erkennt hier an, dass das Weltraumkommando in den letzten zwei Jahren eine gewisse Stufe der Einsatzfähigkeit erreicht hat. Es ist also bereit dazu, seine Geschäftstätigkeit aufzunehmen.

Dickinsons Aussage, dass das Weltraumkommando 100 Abkommen mit verschiedenen, nationalen Verbündeten, zwischenstaatlichen Agenturen und gewerblichen Partnern geschlossen hat, ist hierbei sehr interessant.

Warum ist das so interessant?

Es ist gerade mal etwas mehr als einen Monat her, seit dem die geheimen Abkommen in der oberen Atmosphäre des Jupiters getroffen wurden, an denen 14 Nationen und etliche, multinationale Unternehmen beteiligt gewesen sind.

Ich habe bereits darüber gesprochen, dass Jeff Bezos, Elon Musk und Richard Branson daran teilgenommen haben und dafür verschiedene Deckmäntel benutzt haben.

Ich habe gehört, dass General Dickinson ebenfalls daran teilgenommen hat. Diejenigen, die meinen Beiträgen über die Jupiter-Treffen gefolgt sind, wissen,

dass dies eine Reihe von Treffen waren, die dafür vorgesehen waren, ein Abkommen zwischen den bedeutendsten, raumfahrenden Nationen zu schließen.

14 Nationen haben an diesen Treffen teilgenommen. Diese 14 Nationen haben einen Überprüfungs-Prozess durchlaufen, um herauszufinden, wer der Anführer für die Kolonisation unseres Sonnensystems durch die Erdenmenschen sein würde.

Am Ende sind sechs Länder übriggeblieben, die eine Art Führungsgremium bilden werden. Diese sechs Länder sind meiner Meinung nach die Vereinigten Staaten, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Japan als höchstwahrscheinlich sechstes Mitglied.

Aus diesen sechs Ländern wurden die Vereinigten Staaten dazu auserwählt, die Koordination zwischen den verschiedenen Nationalstaaten zu leiten und Vereinbarungen zwischen den Nationen und den vielen Unternehmen zu schließen, die an den Treffen teilgenommen haben.

Diese Unternehmen haben die Aufgabe bekommen, einige der fortschrittlichen Weltraumtechnologien, die in den klassifizierten Programmen entwickelt wurden, zu veröffentlichen.

Das alles hatte ich bereits besprochen. Diese Informationen stammen von einer primären Quelle, nämlich von Elena Danaan. Es gibt noch eine zweite Quelle, über die ich demnächst sprechen werde. Bis jetzt ist Elena jedoch die einzige, die hervorgetreten ist und behauptet hat, direkte Informationen über dieses Thema erhalten zu haben.

Die Artemis-Abkommen und die chinesisch-russische Zusammenarbeit bei der Errichtung einer Mondforschungsbasis, untermauern die Tatsache, dass derartige Treffen stattgefunden haben, an denen rund 14 Länder beteiligt gewesen sind.

Bisher haben wir jedoch noch keine greifbaren Beweise dafür. Wir haben nun aber diese Ankündigung von General Dickinson, in der er mitteilt, dass über 100 Abkommen zwischen verschiedenen Nationen, Unternehmen und Agenturen innerhalb der Vereinigten Staaten getroffen wurden.

Für mich sind das ziemlich starke Indizienbeweise dafür, dass diese Jupiter-Treffen abgehalten wurden. Als Endergebnis der Jupiter-Treffen wurde ein umfassendes Rahmenwerk an Abkommen zwischen den verschiedenen Nationen, den verschiedenen Unternehmen und den verschiedenen Agenturen innerhalb der Vereinigten Staaten geschlossen.

All diese Abkommen befassen sich mit der Verbreitung von klassifizierten Technologien und mit der Kolonisierung des Weltraums.

Die Aussagen von General Dickinson darüber, dass das Weltraumkommando einen Wendepunkt in der Entwicklung seiner ersten Einsatzfähigkeit (technischer Ausdruck) erreicht hat und seine Bestätigung dafür, dass über 100 Abkommen geschlossen wurden, sind mehr als nur Zufälle.

Diese Aussagen kamen nur einen Monat, nachdem ich die Informationen von Elena Danaan erhalten hatte, dass die Vereinigten Staaten und die bedeutendsten Unternehmen an diesen Jupiter-Treffen teilgenommen haben und Abkommen über die Art und Weise der Kolonisierung unseres Sonnensystems geschlossen haben.

Das alles sind sehr aussagekräftige Indizienbeweise dafür, dass die Jupiter-Treffen Mitte Juli tatsächlich stattgefunden haben, an denen die Geschäftsführer der bedeutendsten Unternehmen, wie z.B. Musk, Bezos und Branson, sowie 14 Nationen teilgenommen haben (die Vereinigten Staaten mit einbezogen).

Die amerikanische Delegation wurde von dem Leiter des Weltraumkommandos, General Dickinson angeführt.

Seine Aussagen bestätigen, dass diese Treffen tatsächlich abgehalten haben. Wir können daher weiter zuversichtlich sein, dass diese Treffen auf Jupiter tatsächlich stattgefunden haben.

Die zweite Quelle, die über die Jupiter-Treffen und die Einmischung der Galaktischen Föderation in unserem Sonnensystem berichtet

Eine zweite Quelle hat sich bezüglich der mutmaßlichen Treffen oberhalb des Jupiters gemeldet, um weitere Einzelheiten über diese Ereignisse und weitere verblüffende Informationen bezüglich der Einmischung der Galaktischen Föderation der Welten in unserem Sonnensystem mitzuteilen.

Megan Rose ist eine zugelassene Krankenschwester im US-Bundesstaat Florida, die behauptet, eine außerirdische Kontaktperson der Galaktischen Föderation zu sein.

In diesem Interview mit Exopolitics-Today spricht Megan zunächst über zwei Entführungen durch Außerirdische im Alter von 5 bzw. 9 Jahren, bei denen sie von Mitgliedern der Galaktischen Föderation gerettet wurde.

Sie bezeichnet ihre wichtigsten Retter als zwei Piloten und Krieger der Galaktischen Föderation, mit Namen Val Nek und Thor Han.

Im Jahr 2019 hat Megan die Erinnerungen an ihre Entführungen und Rettungen aus ihrer Kindheit wiedererlangt.

Sie beschreibt ein physisches Implantat, das es ihr ermöglicht, mit Val Nek in Kontakt zu bleiben, der regelmäßig mit ihr kommuniziert, ähnlich wie Thor Han mit Elena Danaan, einer weiteren Kontaktperson der Galaktischen Föderation.

In diesem Interview erörtert Megan eine telepathische Botschaft, die sie von Val Nek erhalten hat und die weitere Einzelheiten zu den Treffen auf dem Jupiter im Juli 2021 enthält.

Sie liefert uns neue Details über die Einmischungen der Galaktischen Föderation auf der Erde, dem Mond und dem Mars.

Megan Roses Informationen stellen eine wichtige zweite Quelle zu den Jupiter-Treffen dar und bestätigen die Informationen, die zuvor von Elena Danaan enthüllt wurden.

——————————————–

PRAVDA TV bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Gastbeiträge und Meinungsartikel müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: pravda-tv.com