Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
300 x 250 (Medium Rectangle)Gold und Silber zu gün
Ad
Ad
Ad
Ad
Politik & Aktuelles

Ist die Zukunft virtuell? Was digitale Welten und virtuelle Realität möglich machen

25. Oktober 2021

Realitätsflucht könnte heutzutage wahrlich nicht einfacher sein. Durch die stetig fortschreitende Digitalisierung werden schließlich die Möglichkeiten, in digitale Welten abzutauchen, immer vielfältiger und intensiver. Mit Virtual Reality muss man sich schließlich nur das Headset aufsetzen, um das Hier und Jetzt kurzerhand auszuschalten und mit allen Sinnen in die gewünschte virtuelle Welt zu treten. Mit Games, virtuellen Erlebnissen und sogar Reisen um den Globus und ins All via VR ist es einfacher denn je, die hiesige Welt einfach mal kurz auszuschalten. Ob wir wohl in Zukunft ganz wie in Ready Player One nur noch in digitalen Welten leben?

Die vielen Möglichkeiten der digitalen Welt

Die Digitalisierung hat unsere Leben bereits auf unterschiedlichste Weisen verändert. Etwas, das sie mit sich gebracht hat, ist die schiere Vielfalt an digitalen Welten, die sich direkt über den Bildschirm online erleben lassen. Bestes Beispiel sind die vielen verschiedenen Videospiele, die die unterschiedlichsten Welten zu uns bringen und uns erlauben, kurzerhand auf digitalem Weg in andere Zeiten und Universen zu reisen.

Videospielreihen wie Assassin’s Creed oder auch Far Cry versetzen uns zum Beispiel in verschiedene Zeitepochen, um einmal selbst zu spüren, wie es sein könnte, als Wikinger zu leben (Assassin’s Creed Valhalla) oder einem Mamut gegenüberzustehen (Far Cry Primal). Sogar allein im Bereich der Spielautomaten stehen einem scheinbar endlos viele verschiedene digitale Welten bereit. So bietet zum Beispiel VegasSlotsOnline hunderte an Spielautomaten online kostenlos an, die von unterschiedlichsten Themen inspiriert wurden. Mit Slots wie Book of Dead reist man in den Schuhen eines Abenteurers ins alte Ägypten oder verschwindet im Slot Gonzo’s Quest kurz im Amazonas-Regenwald. Der Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt.

VR-Games und VR-Experiences sorgen für Adrenalin im Alltag

Noch einen Schritt tiefer geht es allerdings mit Virtual Reality. Wer sich das entsprechende Equipment zulegt, kann direkt im eigenen Wohnzimmer über das VR-Headset auf virtuellem Weg die hiesige Welt verlassen. Inzwischen gibt es immer mehr VR-Headsets auf dem Markt, die längst auch nicht mehr horrende Preise haben. Mit dem Headset Oculus Quest 2 ist man direkt ausgestattet und kann sich in VR-Games wie The Walking Dead: Saints & Sinners der Zombieapokalypse stellen oder mit Lone Echo II die Schwerelosigkeit des Alls in den eigenen vier Wänden am eigenen Leib erleben – allerdings ohne tatsächlich vom Boden abzuheben.

Besonders spannend sind neben den VR-Games allerdings auch die vielfältigen VR-Experiences. Dabei geht es meist weniger um ein Gameplay, sondern viel mehr um eine einzigartige Erfahrung. Wie wäre es mit einer Achterbahnfahrt auf der eigenen Couch? Oder ein Tauchgang mit einem Wal im Wohnzimmer? Sogar der Traum vom Fallschirmsprung oder vom Fliegen kann mit einem virtuellen Erlebnis über Virtual Reality erfüllt werden. Wer Langeweile im Alltag hat oder sich zum Feierabend eine Brise Adrenalin wünscht, ist mit Virtual Reality also hervorragend bedient.

VR-Reisen: Von der Couch aus die Welt sehen

Die ganze Welt sehen, ohne in ein Flugzeug zu steigen, hört sich absurd an, ist aber dank Virtual Reality längst möglich. Wer schon immer mal nach Indien reisen, das Sydney Opera House sehen oder eine Expedition zur Antarktis unternehmen wollte, kann all diese Dinge jetzt ganz einfach tun, ohne auch nur einen Fuß vor die Haustür setzen zu müssen. Virtuelles Reisen erlaubt es uns, mit dem VR-Headset fremde Länder zu sehen, Sehenswürdigkeiten aus aller Welt zu bewundern und die schönsten und eindrucksvollsten Plätze auf unserem Planeten zu bewundern.

Mit National Geographic Explore VR geht es in die eisige Antarktis, mit The Grand Canyon VR Experience lässt sich der eindrucksvolle Nationalpark bewundern und mit Google Earth VR fliegt man kurzerhand rund um den Globus. Einige Erlebnisse sind sogar nicht von dieser Welt, denn mit Space Explorers: The ISS Experience geht es kurzerhand zur Raumstation, Spheres VR lässt einen durch das Universum fliegen, während man mit Sketchfab kurzerhand den roten Planeten Mars aus den Augen vom Mars-Rover Curiosity begutachtet. Da wird es schwer, das VR-Headset wieder abzusetzen, um wieder im eigenen Wohnzimmer anzukommen.

Digitale Welten und VR-Erlebnisse sind eine grandiose Erfindung und ermöglichen es, den tristen Alltag einfach abzuschalten. Sicherlich könnte man in Versuchung kommen, sich jeden Tag zum Feierabend per VR zum Strand zu versetzen. Die Technologien bieten damit eine hervorragende Auszeit und Portion Adrenalin auf Knopfdruck, ganz wie in Ready Player One wird das wohl allerdings erstmal nicht werden. Dafür kann man sich den Streifen allerdings aktuell einfach auf Netflix ansehen.