screenshot youtube
Gesundheit, Natur & Spiritualität

Psychedelische Wüstenkröte bereits gefährdet! Kennen Sie „Bufo alvarius“? Touristen rauchen Krötengift in Mexikos Hipster-Stadt Tulum! (+Videos)

30. November 2021

Wegen Opium und Crystal Meth wurden die Taliban in Afghanistan zur bestfinanzierten Terrororganisation der Welt. In Lateinamerika nutzen die Drogen-Kartelle für den Handel mit Kokain nach Europa nicht nur Bananenkisten, sondern auch den Boom von Avocados Die Niederlande sind für Drogenbanden aus Südamerika das Tor zu Europa. Außerdem ist die Niederlande mittlerweile einer der weltweit größten Produzenten von Ecstasy und Amphetaminen und gilt als MDMA-Produktionshauptstadt der Welt. Jetzt gibt es einen neuen Hype und zwar wird es aus Krötengift gewonnen, es wird extrahiert und dann zu einem Pulver getrocknet, angezündet, um einen Rauch zu erzeugen, der dann eingeatmet wird. In Mexikos Hipster-Stadt Tulum boomt das Krötengift besonders auch bei Touristen. Mittlerweile reisen sogenannte „Krötengift-Gurus“ für sogenannte Krötengift-Zeremonien durch die Welt.

Warnen aber auch, dass man sich bewusst sein sollte, dass die Erfahrung mit der Sekretion von Bufo Alvarius intensiv ist und zu einer schnellen Auflösung des eigenen Egos führt, was in einigen Fällen traumatisch sein kann. Außerdem handelt es sich nicht um ein Allheilmittel und nach der Zeremonie können noch Wochen oder Monate eine Vielzahl von psychischen Phänomenen auftreten. Auch  Beobachter sind geteilter Meinung über die Folgen des „Speed-Toading“, bei dem das Gift, Bufo genannt, als Heilmittel gegen die Übel der modernen Welt eingesetzt wird und als begehrtes New Age-Heilmittel gilt. Naturschützer fordern bereits, das Melken von Sonora-Wüstenkröten einzustellen, da dies das Überleben der Art bedroht. „Sie können die Sonora-Wüstenkröte zu der derzeit eskalierenden Zahl bedrohter Arten weltweit hinzufügen, da die psychoaktiven Sekrete der amphibischen Kreatur bei psychedelischen Enthusiasten immer beliebter werden“, so Forscher. 

Touristen rauchen jetzt Krötengift in Mexikos Hipster-Stadt Tulum

Erst im August 2021 berichteten die Netzfrauen, dass die Niederlande nicht nur die MDMA-Produktionshauptstadt der Welt ist, sondern das Land der Tulpen gilt für Drogenbanden aus Südamerika als das Tor zu Europa. Es wird geschätzt, dass 2019 zwischen 400 und 500 Tonnen Kokain in die beiden größten Häfen Europas, Rotterdam und Antwerpen, geschmuggelt wurden. Die Schmuggler erweisen sich als findig: Da immer mehr Container aus verdächtigen Herkunftsorten überprüft werden, schicken sie das Kokain über unbekanntere Häfen nach Norden, von Montevideo in Uruguay, Valparaíso in Chile bis in den brasilianischen Hafen Natal im Nordosten. Dort gibt es bis heute keinen Scanner für Container.

Sonora-Wüstenkröten leben in Kalifornien und New Mexico

Es gibt Nichts, womit sich nicht Geld verdienen lässt, sogar mit dem Lecken von Kröten. Die Sonora-Wüstenkröte, manchmal auch als Colorado River Kröte bezeichnet, kommt im Norden Mexikos und im Südwesten der Vereinigten Staaten vor und gilt als giftig. Doch genau mit diesem Gift wird nun Millionen Euro verdient. Und während das Lecken heute eher zu einem urbanen Mythos geworden ist, befürchten Forscher, dass der Prozess des Übermelkens das Überleben der Art gefährden könnte.

Robert Anthony Villa ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Desert Laboratory der University of Arizona und Präsident der Tucson Herpetological Society. Er warnt davor, dass die Kröten „anfällig für Ausbeutung“ sind. .

Wie wir jetzt aus einem Bericht von Mattha Busby erfahren, er recherchiert über die weltweite Drogenpolitik, rauchen Touristen in Mexikos Hipster-Stadt Tulum jetzt Krötengift. Das Tulum ist ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, die neben einem entspannten Badeurlaub die Kultur der alten Maya kennenlernen möchten und jetzt auch für „Bufo alvarius“. 

Bufo alvarius, das das schnell wirkende psychedelische 5-MeO-DMT enthält – das von vielen als die stärkste psychoaktive Substanz der Welt angesehen wird – und oft einfach als Bufo bezeichnet wird, wird von einigen seiner Verfechter als Wundermittel gegen die Übel der modernen Welt und psychische Probleme angepriesen.

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass es zuverlässig mystische Erfahrungen hervorruft, Depressionen reduziert und Ängste lindert. Aber eine signifikante Minderheit der Konsumenten berichtet von ernsthaften psychischen Problemen nach dem Rauchen des sogenannten „Gottesmoleküls“.

„Ich fiel ins Nichts. Ich machte Saltos. Meine Arme und Beine bewegten sich in verschiedene Richtungen und tanzten wie verrückt. Ich habe hysterisch gelacht, weil ich so glücklich war, während ich über meinem Körper schwebte. Es war buchstäblich das beste Gefühl aller Zeiten“, erinnerte sich die 23-jährige ehemalige Pharmazeutische Fabrikarbeiterin „Charlotte“, die VICE World News bat, nicht ihren richtigen Namen zu nennen, an ihre Erfahrung mit Bufo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VICE World News beobachtete eine Zeremonie in einem Tipi hinter dem Bufo Alvarius Sanctuary Hotel in Tulum, an der sie und ihr Freund teilnahmen, dessen einzige frühere Erfahrung mit psychedelischen Mitteln die Einnahme von Pilzen war.

Aus einem Räuchergefäß stieg Kopalharzrauch auf, der mit vielen berauschenden Splittern des getrockneten Krötengifts versetzt war. Charlottes Grinsen verschwand, als sie nach dem Rauchen der Substanz an ihrer eigenen Galle zu ersticken begann. Schließlich drehte der Aufseher sie auf die Seite und sie erbrach eine leuchtend orangefarbene Substanz auf jemanden in der Nähe.

Kurz vor der Zeremonie, die sie durchführte, um zu sehen, ob sie dadurch ihren Hang zum „Überdenken“ lindern würde, sagte sie: „Wir wussten nicht einmal, dass wir es tun würden; wir sind einfach über diesen Ort gestolpert und haben gesehen, wie andere Leute es taten. Wir wussten nicht, was Bufo ist.

Die Verkaufsmasche beginnt an der Hauptstraße von Tulum, die zum Strand führt, wo Plakate von Prominenten, die für die Krötenmedizin werben, dazu einladen, das natürliche Halluzinogen im Bufo Alvarius Sanctuary zu erleben, einem zwei Jahre alten, selbsternannten Naturheilzentrum und Hotel.

Das Hotel gehört zu denjenigen, die sich der Kritik stellen müssen, weil sie zu laut und zu übertrieben werben, unter anderem in Videos, die auf WhatsApp kursieren und in denen Bufo „mit einem Sprung in der geistigen Entwicklung gleichgesetzt wird“.

Ein Instagram-Post suggeriert sogar, dass John Lennon es benutzt haben könnte (es gibt keine Aufzeichnungen darüber), da das Logo des Hotels auf seinem T-Shirt eingeblendet wird und Hashtags wie #todomundoporelbufo und #tuluminati verwendet werden; während andere behaupten, dass die „Bufo-Alvarius-Therapie das ultimative Werkzeug ist, um … dein höheres Selbst zu wecken“ und sogar mit Außerirdischen zu kommunizieren.

„Es ist eine sehr kommerzielle Methode“, sagt ein langjähriger Anbieter von Bufo-Zeremonien und -Retreats in Tulum, der es vorzog, anonym zu bleiben, da er nicht als Kritiker innerhalb einer kleinen Gemeinschaft gelten wollte. „Sie ziehen nicht wirklich in Betracht, was mit der Person geschehen wird: Es kann sie umhauen. Sie sind nicht ganz offen dafür, den gesamten Integrationsprozess mit ihnen zu durchlaufen.“

Der Mitbegründer des Bufo Alvarius Sanctuary, Valterri Hietaluoma, auch bekannt als Dr. Alvarius, der in der Nähe des Tipis sitzt, in dem die privaten Krötengiftzeremonien mehrmals an sieben Tagen in der Woche für 125 US-Dollar pro Person abgehalten werden, erzählte VICE World News, dass es seit der Eröffnung des Hotels fast „3.000 glückliche Kunden“ gegeben hat, von Menschen im späten Teenageralter bis hin zu Menschen in den späten 60ern. Anderswo in der Stadt können All-inclusive-Retreats mehr als 3.000 Dollar kosten, und es werden auch Privat- und Gruppenzeremonien angeboten.

Teile der Gemeinschaft der Bufo-Experten und Zeremonienleiter sind jedoch sehr besorgt über das „Speed-Toading“, bei dem die Teilnehmer innerhalb von einer Stunde in einer Einrichtung ein- und ausgehen können. Diese Erfahrungen scheinen eher durch Profit motiviert zu sein als durch das Bestreben, ganzheitliche Transformationsreisen mit „umfassender Nachbetreuung“ anzubieten.

Hietaluoma behauptete, ihm seien keine Fälle bekannt, in denen Menschen durch das Rauchen von Bufo im Hotel zu Schaden gekommen seien, aber er machte einen Unterschied zwischen dem Krötengift selbst und den Bedingungen, die seine Verwendung riskanter machen.

„Es gab zwar einige Beschwerden, aber die sind immer auf eine Grunderkrankung zurückzuführen. Es liegt also nicht an der Medizin“, sagte er. Hietaluoma fügte hinzu, dass der Gottesmodus das Ziel jeder Sitzung ist: „Wenn der Klient die Vorstellung von Zeit und Raum nicht vollständig verliert, halte ich die Dosis für zu niedrig.“ Die Kunden werden bei der Buchung auf die Bedeutung einer sorgfältigen Integration hingewiesen, und er und seine Mitarbeiter stehen rund um die Uhr zur Verfügung, um künftige Fragen zu beantworten und auf etwaige Bedenken einzugehen, sagte er.

Hietaluoma räumte jedoch ein, dass es sehr stressig und angstbesetzt sein kann, wenn sie diese paar Tage für die Integration nicht haben und zu ihrem toxischen Leben und ihrer Arbeit zurückkehren müssen.

In Ermangelung einer klinischen Studie gibt es nur wenige von Experten begutachtete Informationen über die Folgen des Bufo-Konsums. Die Versuche laufen und wurden vor kurzem durch eine Finanzspritze von 110 Millionen Dollar unterstützt. Experten für psychedelische Therapien haben jedoch gewarnt, dass Bufo nur mit Vorsicht eingesetzt werden sollte und dass Menschen, die eine zu hohe Dosis erhalten, „bewusstlos“ werden und sich von ihrem Geist und Körper lösen können.

Sie betonen, wie wichtig es ist, dass die Teilnehmer danach ein paar Tage Zeit haben, um sich zu entspannen und ihre Erfahrungen mit umfassender Unterstützung in derselben Umgebung, in der sie das Bufo geraucht haben, sanft zu integrieren, und dass sie vorher gründlich untersucht werden. Viele Menschen sind einfach noch nicht bereit für den weltbewegenden Trip, der in Mexiko völlig legal ist.

Neo-Schamanen in Tulum und anderswo vermarkten zunehmend Bufo, nachdem es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Drüsen von Kröten entdeckt wurde.

Die rasch steigende globale und lokale Nachfrage gibt Anlass zur Sorge um den Schutz der Kröten im Nordwesten Mexikos, 3.500 km entfernt in ihrem Wüstenhabitat.

Sie können die Sonora-Wüstenkröte zu der derzeit eskalierenden Zahl bedrohter Arten weltweit hinzufügen, da die psychoaktiven Sekrete der amphibischen Kreatur bei psychedelischen Enthusiasten immer beliebter werden, so ein Bericht auf Forbes.

„Der Trend wird von Tag zu Tag größer“, sagte Hietaluoma, bevor er auf das Potenzial der Bufo als „Lösung“ für die Probleme der Welt hinwies.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viele berichten von lebensverändernden, erhellenden und bahnbrechenden Reisen, darunter auch der Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter, der ehemalige Boxer Mike Tyson und die TV-Persönlichkeit Christina Haack. Im Hotel schmücken Zeugnisse zufriedener Kunden die Wände an der Rezeption des Zentrums. Der Filmstar Jim Carrey (es wird nicht angenommen, dass er sich auf bufo bezog) wird mit den Worten zitiert: „Plötzlich wurde ich in dieses sich ausdehnende, erstaunliche Gefühl der Freiheit hineingeworfen.“ Der Podcast-Moderator Joe Rogan vergleicht die Anwendung von bufo mit „dem Äquivalent von 15 Jahren Psychotherapie“. Der Hotelbesitzer Fernando Carillo, ein bekannter venezolanischer Schauspieler, behauptet: „Du bist nicht perfekt, aber DMT kann dich heilen.“

Nachdem das irische Paar jeweils 100 mg geraucht hatte, eine potenziell gefährliche so genannte God-Mode-Dosis, wiederholte Charlotte Aussagen Anderer und sagte, sie hätte es bereut, Bufo nicht probiert zu haben. Nach einer Stunde verlassen sie das Tipi und können tun und lassen, was sie wollen. Man rät ihnen, zu Fuß in ein 30 Minuten entferntes Strandcafé zu gehen.

Eine Woche nach der Zeremonie sagte das Paar, es gehe ihnen gut, aber Charlotte habe tagelang unter großem Kummer gelitten. „Ich konnte mit all dem, was um mich herum geschah, nicht umgehen und wusste nicht, wie ich auf meine Gefühle reagieren sollte“, sagte sie. Sie wurde von lebhaften Albträumen heimgesucht, in denen Kakerlaken über ihren Hals herfielen und sie sich so sehr kratzte, dass es weh tat, und sie befürchtete, dass sie nie wieder zu einem ausgeglichenen emotionalen und geistigen Zustand zurückkehren würde.

Doch als die Entzugserscheinungen nachließen, begann sie auch positive Veränderungen zu bemerken. „Früher habe ich viel zu viel über Dinge nachgedacht, aber jetzt bin ich viel entspannter“, sagte sie.

Das Paar war geteilter Meinung über das Hotel. „Es ist stark gebrandmarkt. Ich sehe es nicht als einen echten Zufluchtsort“, sagte Charlottes Freund Josh, ein Elektriker, der eine weniger starke Erfahrung hatte. „Es heißt: ‚Kommt rein, nehmt dieses DMT für dieses Geld und geht dann nach Hause‘. Ich glaube nicht, dass es ein spiritueller Zufluchtsort ist“.

Große Teile der Bufo-Gemeinschaft sehen das Hotel ebenso wenig gern wie die marodierenden Heiler, die Reisende in Tulum, auch am Strand, ansprechen und Bufo anbieten. „Wir können es im Morgengrauen machen, so dass Sie den ganzen Tag Zeit haben, sich am Strand zu entspannen“, sagte einer.

Ein weiterer Kritiker des Speed-Toading, David Gallegos, ein kalifornischer Therapeut, der behauptet, auf der World Bufo Alvarius Conference (WBAC) oft eine einsame Stimme in Bezug auf die Bedeutung der Integration gewesen zu sein, stützt seine Praxis darauf, Menschen nach psychedelischen Erfahrungen zu einer besseren geistigen Gesundheit zu verhelfen.

Er sagte, dass drei seiner Patienten nach den Zeremonien im Hotel zu ihm kamen, von denen er zugibt, dass sie Menschen Schaden zufügen und Psychosen, Schlaflosigkeit und Paranoia auslösen können.

„Ich sehe die psychische Seite der Dinge, und es wird sehr schnell sehr dunkel“, sagte Gallegos. „Ich muss ein Warnschild über ‚Dr. Alvarius‘ aufstellen. Sein Name ist bei Kunden aufgetaucht, die danach einen ganzen Monat lang zumindest minimal paranoid waren. Die Leute schlafen nicht mehr, nachdem ihr Ego mit solch hohen Dosen ausgelöscht wurde.“

Er rät dringend davon ab, bufo zu nehmen, ohne vorher ein angemessenes Sicherheitsprotokoll zwischen dem Teilnehmer, dem Vermittler und einem Therapeuten erstellt zu haben, und fügt hinzu: „Sie kommen zu mir und sagen: ‚Alles, was ich von Ihnen will, ist, dass ich mich wieder normal fühle. Ich möchte mich wieder geerdet fühlen.’“

Aber Bufo ist im Allgemeinen sicher und kann positive Veränderungen bewirken, wo andere Behandlungen versagt haben, sagte Rak Razam, eine Schlüsselfigur der Bufo-Gemeinschaft, Chefredakteur der Selbsthilfe-Nachrichten-Website reset.me und Mitorganisator des WBAC, der zuletzt 2020 in Mexiko-Stadt stattfand. Er warnt jedoch: „Es gibt einige Probleme bei der Gesundheitsvorsorge und Gründe, warum manche Menschen nicht dafür geeignet sind, wie etwa Herzprobleme, extrem hoher oder niedriger Blutdruck und die Einnahme von Antidepressiva.“

„Auch für Menschen mit anderen Grundproblemen wie bipolaren Störungen und Depressionen muss das Medikament mit großer Sorgfalt und Ehrfurcht eingesetzt werden: Es kann die tiefgreifendste Erfahrung im Leben eines Menschen sein, und deshalb sollte man es nicht überstürzen.“ Er fügte hinzu, dass es Organisationen wie das Konklave gibt, die Richtlinien für Therapeuten und Klienten bereitstellen.

„Der Nachhall wird weiterhin in Ihnen und durch Sie wirken. Die Menschen müssen sicherstellen, dass es für sie der richtige Zeitpunkt ist und dass sie in ihrem Leben genügend Raum haben, um die Erfahrung zu verdauen und die notwendigen Änderungen oder Kurskorrekturen vorzunehmen … Es ist nichts, was man auf der Bucket List abhaken kann, wie ein Bungee-Sprung oder eine Kreuzfahrt“, sagte Razam.

Aber, fügte er hinzu, „es kann das Leben verändern“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Netzfrau Lisa Natterer


Quelle: netzfrauen.org


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad