screenshot youtube

Illu­minati Puppe Lady Gaga – Hat sie eine Rivalin ermordet?

Eine der ersten Popstar-Starlets, denen angeb­liche Ver­bin­dungen zu den Illu­minati vor­ge­worfen werden, ist Lady Gaga, die 2008 mit ihrer Single „Poker Face“ über Bise­xua­lität auftrat, einem Lied über die Gesell­schaft eines Mannes, aber über Fan­tasien, dass sie statt­dessen mit einer Frau zusammen sei und daher ihr „Pokerface“ benutzen musste, damit der Kerl nicht glaubte, dass etwas nicht stimmte. (Auszug aus dem Buch: „Die moderne Musik-Ver­schwörung: Pop­stars, Hits und Video­clips – für die per­fekte Gehirnwäsche“)

Lady Gaga war im Grunde eine Reinkar­nation der Madonna der 1980er Jahre und tat fast alles, um Auf­merk­samkeit zu erregen, ein­schließlich des Tragens ihres berüch­tigten „Fleisch­kleides“ bei den „MTV Video Music Awards“ 2010.

Gaga wird oft in Kos­tümen mit der Sym­bolik des all­se­henden Auges foto­gra­fiert und war eine sehr laut­starke Befür­wor­terin der Homo­se­xua­lität. Sie gab gegenüber der TV-Mode­ra­torin Barbara Waters zu, dass sie Sex mit Frauen hatte und bise­xuell sei.

Ihr 2011er Song „Born This Way“ wurde als Hymne für die Homo­se­xu­ellen-Com­munity beschrieben und in einem „Saturday Night Live“-Sketch sang sie darüber, zwei Jungs gleich­zeitig zu vögeln.

In der „Jimmy Kimmel Show“ erzählte sie eine Geschichte über das Auf­nehmen von Songs in ihrem Tourbus und wie sie „Luzifer schwor“, dass sie ihre Crew töten würde, wenn die Aus­rüstung nicht richtig funk­tio­nieren würde.

Sie nennt ihre Fans „Monster“ oder „kleine Monster“, was eigentlich eine pas­sende Bezeichnung für die ver­lo­renen und deka­denten Seelen ist, die Gaga unter­stützen. Wie viele Men­schen, die ihre Seele für den Erfolg im Main­stream ver­kauft haben, wird sie von Alb­träumen heim­ge­sucht, über die nur wenige andere Stars sprechen.

Sie sagte gegenüber dem „Rolling Stone“-Magazin: „Ich habe manchmal diesen wie­der­keh­renden Traum, in dem sich ein Phantom in meinem Haus befindet. Er bringt mich in ein Zimmer, und da ist ein blondes Mädchen mit Seilen an allen vier Glied­maßen. Und sie hat meine Schuhe von den Grammys ange­zogen. Und die Seile ziehen sie auseinander.“

Sie fuhr fort: „Ich sehe nie, wie sie aus­ein­ander gezogen wird, sondern beob­achte nur, wie sie wimmert, und das Phantom sagt zu mir: ‚Wenn du willst, dass ich aufhöre sie zu ver­letzen und wenn Du willst, dass es Deiner Familie gut geht, schneidest Du Dir in das Handgelenk!’

Und ich denke, dass er ein eigenes, ver­rücktes Gerät zum Schneiden des Hand­ge­lenks hat. Und er hat diesen Honig in Tup­perware, und es sieht aus wie süß-saure Soße mit viel Natri­um­glutamat aus New York. Einfach bizarr. Und er möchte, dass ich den Honig in die Wunde gieße und dann Sahne darüber und mit einer Mull­binde verbinde.“

Sie erklärte im Interview, dass ihre Mutter sagte, es sei ein Illu­minati-Ritual und dass sie beschlossen habe, es in ihre Shows ein­zu­bauen, denn „ein Großteil meiner Arbeit ist ein Exor­zismus für die Fans, aber auch für mich.“

Hat Lady Gaga eine Rivalin ermordet?

Lina Morgana arbeitete 2007 mit Ste­phani Ger­ma­notta (Lady Gaga) zusammen, bis sie am 6. Oktober 2008 im Alter von 19 Jahren in New York aus dem 10. Stock in den Tod stürzte. Die Geschichte wurde wieder auf­ge­wärmt, weil die Mutter des Mäd­chens, eine rus­sische Ein­wan­derin, an die Öffent­lichkeit gegangen ist und behauptet hat: „Lady Gaga hält Linas Seele fest, und ich möchte, dass ihre Seele frei ist.“

Jeder, der sich mit den sata­ni­schen Ritualen der Musik­in­dustrie aus­kennt, weiß, dass Superstar-Ruhm den­je­nigen vor­be­halten ist, die einen Lieb­haber, ein Elternteil oder ein Geschwis­terteil ermorden oder daran teilnehmen.

Linas pro­fes­sionell auf­ge­nom­menes Port­folio zeigt, dass sie ebenso ver­dorben war. Es ging nur um die Frage, welche Hexe Satans Liebling sein würde. Ihre Zusam­men­arbeit mit Gaga fiel in die „expe­ri­men­telle“ Phase von Ste­phani – viele Orgien und Drogen. Ste­phani wurde zu Gaga und ihre Kar­riere nahm einen Monat nach Mor­ganas Tod Fahrt auf. Wenn man Mor­ganas Auf­nahme „Won­derland“ mit Gagas „Wun­derland“ ver­gleicht, ist die Abzocke offensichtlich.

Dies war ein ritu­elles Opfer, um einen Superstar zu machen. Das ist nicht neu – es ist seit den Tagen von Fatty Arbuckle und Rudolf Valentino Standard in Hol­lywood. Der Unter­schied ist hier die Zur­schau­stellung. Sie haben die Öffent­lichkeit jahr­zehn­telang geschult, dass sie Sata­nisten sind, und ihre Aufgabe ist es, die dummen Fans dazu zu bringen, ihre Über­zeu­gungen und ihr Ver­halten nach­zu­ahmen und nachzueifern.

Morgana machte den Sprung am 4. Oktober (einige Artikel sagen am 6.), der zwi­schen der Herbst­tag­und­nacht­gleiche und Samhain liegt. Ste­phani begann ihre erste Tour als Lady Gaga am 9. Oktober 2008.

In der Eröff­nungs­szene des „Paparazzi“-Videos wird sie von einem Mann hoch­ge­nommen und von einem Balkon geworfen, fällt mit einem spi­ral­förmig dre­henden Hin­ter­grund, der von Alfred Hitch­cocks „Vertigo“ abge­leitet ist, und knallt auf den Beton darunter.

Dieses Video zeigt auch viele Auf­nahmen von toten Models, und das Finale ist, wenn sie dem Mann ver­gif­teten Cham­pagner reicht, 911 anruft und lächelnd sagt: „Ich habe meinen Freund getötet“.

Dies ist ein Magnum Opus der Musik­in­dustrie. Ich denke, sie könnten im Zeit­alter der Unter­haltung den Laden schließen. Meine Ver­mutung ist, dass wir die Zeit sehen werden, die Frank Zappa vor­her­gesagt hat:

„Die Illusion der Freiheit wird so lange fort­be­stehen, wie es ren­tabel ist, die Illusion fort­zu­setzen. An dem Punkt, an dem die Illusion zu teuer wird, um sie auf­recht­zu­er­halten, werden sie einfach die Sze­nerie her­un­ter­ziehen, die Vor­hänge zurück­ziehen, die Tische bewegen und Stühle aus dem Weg räumen, und Sie werden die Mauer im hin­teren Teil des Theaters sehen.“

Der Text des Songs, den Lina im Video singt, ist umstritten. Gagas Anwälte und die Illu­mi­naten-Medien sagen, sie habe Linas Lieder geschrieben und sie singen lassen, um Demo­videos zu machen. Linas Mutter behauptet, Lina habe sie geschrieben und Gaga hat Linas Texte und Büh­nen­per­sön­lichkeit wie eine Herde Geier an sich gerissen.

In Bezug auf die Urhe­ber­schaft der Texte dieses Liedes behauptet Linas Mutter, Gaga und ihr dama­liger Musik­trainer bzw. Pro­gram­mierer haben diese gestohlen.

Das alles ist unter­haltsam, aber hier ist der ein­fache Deal: Babylon legt die Mess­latte für mora­li­schen Nie­dergang und umge­kehrte Ethik höher. Sie wird hoch­ka­rätige Schrecken begehen, die jeden anderen ins Gefängnis bringen würden, aber sie wird auf magische Weise von Medien und Gerichten belohnt.

Der pol­nische Psy­cho­lo­gie­for­scher Andrzej M. Lobac­zewski, der die Besetzung Polens unter den Nazis und Russen über­lebte, nannte den Prozess „Pone­ro­logie“. Psy­cho­pathen werden an die Spitze gestellt, was von oben nach unten zum Vorbild für den Rest der Gesell­schaft wird.

Unterm Strich dient die Rolle der Hure von Babylon in unserer Gesell­schaft dazu, das Ver­halten und die Lebens­ziele von Kindern vom Kleinkind bis zum Teenager zu verändern.

Nachdem Babylon sein Ziel erreicht hat, soziale Normen so weit zu ver­wirren, dass sich Mädchen in jungen Jahren in Frauen ver­lieben, wandelt es sich von der Tempel-Pro­sti­tu­ierten des Ishtar-Archetyps (Madonna) zu Lilith (Gaga).

Ende des Auszugs aus dem Buch „Die moderne Musik-Ver­schwörung: Pop­stars, Hits und Video­clips – für die per­fekte Gehirn­wäsche“  

Ein hand­si­gniertes Exemplar erhalten Sie für Euro 30,- inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.


Quelle: pravda-tv.com