Ent­hüllt: Das UFO-Phä­nomen exis­tiert seit dem Beginn der Mensch­heits­ge­schichte und öffnet das Tor in eine neue Rea­lität! (+Videos)

Immer mehr ernst­zu­neh­mende Pres­se­mel­dungen über das UFO-Phä­nomen werden mitt­ler­weile ver­öf­fent­licht, vor allem in US-ame­ri­ka­ni­schen Medien. Einer der inter­es­san­testen Artikel erschien vor einigen Wochen auf Military.com. Er handelt erneut von den Ermitt­lungen des Pen­tagon über die unbe­kannten Flug­ob­jekte. Es wird berichtet, dass solche selt­samen Objekte nicht erst im 20. Jahr­hundert auf­ge­taucht sind, sondern dass der­artige Sich­tungen von mys­te­riösen Flug­ob­jekten sich zwei­fellos bis zum Beginn der mensch­lichen Geschichte erstrecken.

Das US-Militär hat mit der Ver­öf­fent­li­chung von UFO-Daten und Infra­rot­videos dafür gesorgt, dass sich die Mas­sen­medien als auch die Wis­sen­schaft diesem Thema annehmen kann, ohne dass ihm noch länger das alte Stigma von Ver­schwö­rungs­theorien anhaftet. UFOs sind seit einiger Zeit wieder zum Main­stream geworden, nachdem die großen UFO-Wellen der 1950er- und 1960er-Jahre vorüber waren.

Viele ehe­malige Regie­rungs­mit­ar­beiter haben sich bereits mit ihrem Wissen über das Phä­nomen an die Öffent­lichkeit gewandt, und For­scher wie James Lacatski weisen darauf hin, dass diese Flug­ob­jekte mit viel weiter fort­ge­schritten sind als unsere irdi­schen, und dass sie mit einer fort­schritt­lichen Physik ope­rieren, die wir noch nicht anwenden können. Lacatski spricht aber auch davon, dass ein Teil des Phä­nomens nichts mit phy­si­scher Tech­no­logie, sondern eher mit geis­ter­haften Erschei­nungen aus der Welt des Para­nor­malen zu tun hat. Er erklärt uns schließlich Fol­gendes: „Sie sind eine Mischung aus beidem.“ Somit wird klar, dass UFOs nicht nur fort­schritt­liche Tech­no­logie dar­stellen, sondern Aspekte besitzen, die für die Main­stream-Wis­sen­schaft nicht erklärbar und deshalb para­normal sind.

Die Insider der Regierung geben weiter bekannt, dass das Pen­tagon eng mit dem Unter­nehmer Robert Bigelow und seinem Team aus For­schern zusam­men­ge­ar­beitet hat. Bigelow lies bereits seit einiger Zeit For­schungen auf der Skin­walker-Ranch durch­führen und hegt per­sönlich ein großes Interesse an UFOs und dem Leben nach dem Tod. James Lacatski und sein ehe­ma­liger Kollege Colm Kel­leher wurden von der Regierung schließlich auto­ri­siert, zusammen mit dem UFO-For­scher George Knapp ein Buch über diese para­nor­malen Phä­nomene zu ver­öf­fent­lichen. Es trägt den Titel „Skin­walkers at the Pentagon“.

Dieses Buch enthält die Berichte von Mili­tär­per­sonal, das auf der Skin­walker-Ranch aktiv war, was schließlich dazu führte, dass diese Per­sonen unge­wollt para­normale Mani­fes­ta­tionen mit zu sich nach Hause zu ihren Familien nahmen. Das mündete in Aus­brüche von para­nor­malen Ereig­nissen in ihren Heimen, wobei manchmal sogar Kinder ter­ro­ri­siert und ver­letzt worden sind! Diese drei Mit­glieder des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­riums beob­ach­teten zuvor auf der Ranch so etwas wie eine schwarze Leere, die sie mit Angst erfüllte. Nachdem sie die Ranch ver­lassen hatten und nach Washington D.C. zurück­ge­kehrt sind, erschienen dort (und ver­mutlich auch im Pen­tagon) Phä­nomene wie Orbs, dunkle Figuren bei Nacht sowie seltsame Geräusche.

In Utah gab es auf dem Gelände der heu­tigen Skin­walker-Ranch schon seit langer Zeit son­derbare Vor­fälle: Das waren nicht nur uner­klär­liche Vieh­ver­stüm­me­lungen, sondern zahl­reiche UFO-Begeg­nungen, Sich­tungen von großen haa­rigen Wesen wie Big­foots sowie Begeg­nungen mit echten „Skin­walkern“ – das sollen Gestalt­wandler sein, die das Aus­sehen von furcht­ein­flö­ßenden Krea­turen wie über­großen Wölfen annehmen können, die nicht durch Kugeln ver­letzt werden können. Die ein­ge­bo­renen Indianer dieser Gegend berichten davon, dass sie glauben, dass die Vieh­ver­stüm­me­lungen das Werk solcher Skin­walker sind.

Die Autoren schreiben, dass schon lange bekannt ist, dass das UFO-Phä­nomen para­normale Aspekte besitzt, und dass Begeg­nungen von Men­schen mit nicht­mensch­lichen Intel­li­genzen in der ganzen bekannten Geschichte vor­ge­kommen und deshalb nichts wirklich Unge­wöhn­liches sind. Die Autoren berichten weiter, dass das US-Militär mög­li­cher­weise Teile von abge­stürzten UFOs bergen konnte und dieses geheim daran arbeitet, sie zu verstehen.

„Wenn etwas schon lange hier ist und es wirklich in den Schlaf­zimmern der Leute auf­taucht, oder vor einer F‑18, oder an einer Petro­gly­phenwand, oder in einem alten Text unten im Archiv des Vatikans, oder was auch immer es sein mag, es tut offen­sichtlich etwas und es hat offen­sichtlich einen Einfluss.“

UFO-For­scher wie Jaques Vallee haben schon lange erklärt, dass UFOs ein sehr rät­sel­haftes Phä­nomen sind und sich durch Dimen­sionen oder Bewusstsein bewegen. Solche Vor­stel­lungen haben immer die Gedanken der Men­schen beschäftigt. So exis­tieren zum Bei­spiel Berichte von gefähr­lichen See­unge­heuern oder his­to­rische römische Texte, in denen von flie­genden „bren­nenden Schildern“ berichtet wird, die man am Himmel beob­achtet hat. Zieht man all das heute als eine Rea­lität in Betracht, dann sorgt es ohne Frage dafür, dass wir uns mitten in einer gewal­tigen Ver­schiebung des alten Para­digmas befinden und erst langsam damit beginnen, die wahre irdische Rea­lität zu ver­stehen. Tra­di­tio­nelle Scha­manen kom­mu­ni­zieren schon immer mit anderen Seins­be­reichen und Wesen und ver­suchen uns mit ihrem Wissen und ihrer Weisheit über diese ver­borgene Rea­lität aufzuklären.

Somit stellen UFOs heute etwas dar, das haupt­sächlich über mili­tä­ri­schen Anlagen erscheint, wobei man immer noch nicht erklären kann, woher diese Objekte eigentlich kommen. Handelt es sich tat­sächlich um Ultra-Ter­restier, wie Jaques Vallee behauptet, also extra-dimen­sionale, nicht­mensch­liche Intel­li­genzen, die uns hier besuchen und unsere mili­tä­ri­schen Aktionen obser­vieren? Avril Haines, die Direk­torin des Natio­nalen Geheim­dienstes der USA, sagte ja bereits bei einer öffent­lichen Ver­an­staltung im November 2021: „Aber natürlich stellt sich immer die Frage, ob es etwas anderes gibt, das wir einfach nicht ver­stehen, das außer­ir­disch sein könnte.“

Der ehe­malige CIA-Leiter John Brennan äußerte sich vor wenigen Monaten eben­falls zu diesem Thema und sagte: „Ich denke, es ist anmaßend, wenn nicht gar arrogant, zu glauben, dass es nir­gendwo im gesamten Uni­versum eine andere Lebensform gibt. Was das sein könnte, unter­liegt vielen ver­schie­denen Ansichten. … Aber ich denke, einige der Phä­nomene, die wir viel­leicht sehen, sind wei­terhin uner­klärt und könnten eine Art von Phä­nomen sein, das das Ergebnis von etwas ist, das wir noch nicht ver­stehen und eine Art von Akti­vität beinhalten könnte, von der einige sagen könnten, dass sie eine andere Lebensform darstellt.“

In der bekannten George-Knapp-Show traten unlängst auch andere ehe­malige CIA-Offi­ziere auf, die sehr offen über ihr Wissen vom UFO-Phä­nomen geplaudert haben. Diese Männer erklärten George Knapp: „Es exis­tiert eine völlig andere Rea­lität, die uns umgibt.“

Per­sonen wie Luis Eli­zondo, George Knapp, Jaques Vallee, James Lacatski, Colm Kel­leher oder auch die ehe­ma­ligen CIA-Offi­ziere John Ramirez und Jim Semivan sind durch ihr Wissen über das Phä­nomen davon über­zeugt, dass die Regie­rungen schon seit 1947, also quasi dem Beginn der modernen UFO-Ära, davon wissen, dass eine Rea­lität um uns herum exis­tiert, die wir nicht sehen oder wahr­nehmen können, und diese unbe­kannten Exis­tenz­ebenen stellen wohl die wich­tigste Kom­po­nente des gesamten UFO-Phä­nomens dar!

Jim Semivan sprach mit George Knapp darüber, dass auch der Geheim­dienst CIA in der UFO-For­schung aktiv ist, weshalb viele Mit­ar­beiter ihre eigenen Erfah­rungen mit dem Phä­nomen besitzen. Semivan arbeitete 25 Jahre lang für den Dienst und erklärt, dass seine eigenen Begeg­nungen zusammen mit seiner Frau im Jahr 1990 begonnen haben, als unbe­kannte Wesen­heiten in ihrem Schlaf­zimmer erschienen sind. Jim Semivan ent­hüllt, dass auch andere seiner CIA- und NSA-Kol­legen UFO-Begeg­nungen hatten. Diese Wesen befassen sich offenbar mit emo­tio­nalen und bio­lo­gi­schen Fak­toren der Menschheit, wobei auch andere seltsame Dinge eine Rolle spielen, die wir nicht ganz ver­stehen können.

Ich denke, sie (die fremden Wesen) erwähnen, dass das Phä­nomen ein natür­licher Teil unseres Uni­versums ist, und wir leben darin, aber wir erkennen es nicht. Genauso wie Insekten und Tiere das mensch­liche Uni­versum nicht erkennen. Eine Katze und ein Hund könnten durch eine Bibliothek laufen, aber sie haben nicht die lei­seste Ahnung, worum es in den Büchern geht und worum es in Biblio­theken geht. Wir gehen viel­leicht durch unsere Existenz und es gibt eine ganz andere Rea­lität, die uns umgibt, die wir einfach nicht sehen oder mit der wir nicht inter­agieren können.“

„Es scheint in unsere kleine Konsens-Rea­lität hin­ein­zu­blicken. Wie ich jemandem einmal erklärt habe, kommt es nahe, es neckt uns, es über­redet uns, es lügt uns an, aber man kann es nie mit nach Hause nehmen, um es den Eltern zu zeigen. Es wird Ihnen nicht erlauben, das zu tun. Es gibt keine for­melle Einführung.“

„Jetzt sind sie nur noch ein Teil der Natur und haben einen wis­sen­schaft­lichen Namen, aber diese See­unge­heuer exis­tieren immer noch. Sie sind da, wir haben jetzt gelernt, sie zu ver­stehen. Viel­leicht ist das das­selbe. Viel­leicht ist es nur eine weitere Expe­dition über den Horizont hinaus, bei der wir erkennen werden, dass das, was wir für Monster hielten, wirklich nur unsere Nachbarn sind.“

Wir sehen also, dass diese Per­sonen von der Rät­sel­haf­tigkeit des Phä­nomens sprechen, und alle berichten von ähn­lichen Vor­gängen. Unsere Rea­lität ist viel größer, als wir momentan begreifen können. UFOs sind nicht nur tech­no­lo­gische Maschinen, in denen men­schen­ähn­liche außer­ir­dische Wesen sitzen, sondern das ganze Phä­nomen zeigt uns das Tor in eine neue, größere Rea­lität, auf die wir jetzt vor­be­reitet werden, und beinhaltet auch fort­schritt­liche und über­legene Wesen­heiten, die aus nahe­ge­le­genen Par­al­lel­di­men­sionen hier­her­kommen. Das besagt auch die Theorie von Ultra-Ter­restriern. Damit sind wir der Wahrheit wohl wieder einen enormen Schritt näher gekommen. Detail­liertere Infor­ma­tionen über diese rät­sel­haften Vor­gänge im All und alter­native wis­sen­schaft­liche Modelle über die wahre Ent­stehung unseres Pla­neten und der Her­kunft der Menschheit finden Sie in meinen Büchern der MiB-Reihe. Mit dem Inhalt von MiB Band 5 nähern wir uns der Auf­lösung der wich­tigsten Fragen der Welt.

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden!

Alle Abbil­dungen sind ein­ge­bettet und/oder Creative Commons Images:

https://cdn.pixabay.com/photo/2021/02/06/17/14/alien-5988742_960_720.jpg

https://coolinterestingstuff.com/wp-content/uploads/2014/03/20140326–173948.jpg

https://www.mysterywire.com/wp-content/uploads/sites/106/2020/04/skinwalker-before-and-after.jpg?w=1280

https://alien-ufo-sightings.com/wp-content/uploads/2017/09/star-people-ufo-flying-shields.jpg

https://tse2.mm.bing.net/th?id=OIP.r39etLShi9NrR_WYkKCVywHaFj

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden