Montage aus Bildern von Pixabay von Niki Vogt

Lang­fristig würden die Corona-Imp­fungen schlimme Folgen auf den Orga­nismus zeigen — Prof. Bhakdi warnt: Auto­im­mun­re­ak­tionen werden sich verbreiten

Prof. Bhakdi befürchtet, dass es in Zukunft auf­grund der Mas­sen­imp­fungen in der Bevöl­kerung sehr viel mehr Fälle von Krebs, Virus­in­fek­tionen, Tuber­kulose und anderer Krank­heiten geben wird.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi erklärt in einem Video [siehe Link HIER, auf Eng­lisch] wie die Auto­im­mun­re­ak­tionen im Körper eines gegen Corona (SARS-CoV‑2) RNA-Geimpften sich auf die Zellen und Organe aus­wirken. Er ver­gleicht die Zellen von nor­malen Men­schen mit den Zellen von Men­schen, die kurz nach der Impfung an Corona ver­storben sind. Man sieht anhand der Fotos, wie die Immun­zellen die nor­malen Zellen atta­ckiert haben.

Prof. Bhakdi befürchtet, dass es in Zukunft auf­grund der Mas­sen­imp­fungen in der Bevöl­kerung sehr viel mehr Fälle von Krebs, Virus­in­fek­tionen, Tuber­kulose und anderer Krank­heiten geben wird. Viele Aus­wir­kungen würden sich erst mittel- und lang­fristig zeigen. Doch schon jetzt seien selbst die kurz­fris­tigen Aus­wir­kungen besorg­nis­er­regend, findet Bhakdi.


Quelle: freiewelt.net