Öffent­liches Ritual im TV: 72 Nationen beten sata­nische Götzen in einem im Fern­sehen über­tra­genen luzi­fe­ri­schen Ritual an

Jede west­liche Regierung wird von Sata­nisten geleitet, und sie führen jetzt öffentlich Rituale durch, um Luzifers (vor­über­ge­hende) Herr­schaft über die Erde zu feiern.

Bei der Eröff­nungs­ze­re­monie der bri­ti­schen Com­mon­wealth Games (an denen 72 Nationen teil­nehmen) wurde diese Woche ein gehörnter Stier, der Baal reprä­sen­tiert, in einer höl­li­schen Arena aus­ge­rollt, kom­plett mit Dar­stel­lungen von bren­nenden Lava-Feu­er­gruben, während Dut­zende von sata­ni­schen Anbetern sich als Teil des öffent­lichen Rituals vor der dämo­ni­schen Kreatur ver­neigten. Dies wurde am hell­lichten Tag öffentlich über­tragen, was darauf hin­deutet, dass die Sata­nisten nicht mehr ver­suchen, ihre Rituale in dunklen Wäldern und geheimen Kerkern zu ver­stecken… sie beschwören Satan jetzt direkt in der Öffent­lichkeit, vor einem inter­na­tio­nalen Publikum.

Die fol­genden Screen­shots stammen aus einem Video, das von Amazing World Minis­tries ver­öf­fent­licht wurde und in dem Hin­weise aus der Bibel ein­ge­blendet sind, die für die Ereig­nisse relevant sind. (Siehe 2. Könige und Offen­barung, Kapitel 13 und 14, um nach­zu­lesen, was Sie sehen.)

In diesem ersten Bild brennen die Feu­er­gruben der Höl­len­land­schaft in einer Schwarte um die Arena herum, während sich Sata­nisten in ritu­eller Kleidung vor Baal, der gehörnten Dämo­nen­kreatur, ver­beugen, die mit Feuer und Atem wütet:

Hier sehen wir, wie die beiden Gruppen von Men­schen, von denen die eine die glo­ba­lis­ti­schen Satans­an­beter reprä­sen­tiert, ihre Hände im „Gebet“ vor Baal, der dämo­ni­schen Kreatur, halten und seine Anwe­senheit auf der „Bühne“ der Erde anbeten:

Hier sehen Sie eine weitere Ansicht, die Ihnen die enorme Größe der Baal-Kreatur zeigt, die mit feu­er­roten Lichtern und Rauch beleuchtet wird, was auf ihre Her­kunft aus der Hölle hinweist:

Laut The Guardian nehmen 72 Nationen an diesem Dämo­nen­an­be­tungs­ritual teil, das mit Musik von Black Sabbath, einer luzi­fe­ri­schen Rockband, untermalt wurde.

Das voll­ständige Video können Sie sich unter diesem Link finden:

Hier ein Bild­aus­schnitt aus TheGuardian.com, foto­gra­fiert von Neil Hall, der die Dar­stellung der zwei­köp­figen Kir­chen­bestie zeigt, die von kleinen, in Dun­kelheit und Tod geklei­deten Ske­lett­krea­turen belebt wird. Dieses Bild zeigt, wie ver­schiedene Ver­sionen der Kirche (d.h. der Vatikan und der Papst) in Wirk­lichkeit Mario­netten des luzi­fe­ri­schen Todes­kults sind, die buch­stäblich von den Untoten „gestützt“ werden:

Quelle

Das iko­nische Bild der luzi­fe­ri­schen Ritual­eröffnung ist unten abge­bildet. Beachten Sie die Ver­wendung von Feuer und Rauch, um eine „bren­nende Welt“ anzu­deuten, während Satans Baal-Dämo­nen­kreatur nun in der Mitte der Bühne leuchtet und anzeigt, dass Satan über die Erde herrscht und die Nationen der Welt in den Krieg befiehlt:

Aus der Offen­barung, Kapitel 13:

Dem Tier wurde ein Mund gegeben, um stolze Worte und Läs­te­rungen aus­zu­sprechen und seine Macht zwei­und­vierzig Monate lang aus­zuüben. 6 Es tat sein Maul auf, um Gott zu lästern und seinen Namen zu ver­leumden und seine Wohnung und die, die im Himmel wohnen. 7 Ihm wurde Macht gegeben, Krieg gegen Gottes hei­liges Volk zu führen und es zu besiegen. Und es wurde ihm Macht gegeben über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen. 8 Alle Bewohner der Erde werden das Tier anbeten – alle, deren Namen nicht im Buch des Lebens des Lammes geschrieben stehen, des Lammes, das geschlachtet wurde, seit der Erschaffung der Welt.

… Es zwang auch alle Men­schen, ob groß oder klein, ob reich oder arm, ob frei oder ver­sklavt, sich ein Mal­zeichen an die rechte Hand oder an die Stirn zu machen, 17 so dass sie nicht kaufen oder ver­kaufen konnten, wenn sie nicht das Mal­zeichen hatten, das der Name des Tieres oder die Zahl seines Namens ist.

Hier ist Weisheit gefragt. Wer Ein­sicht hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen.[e] Diese Zahl ist 666.

Der Starkoch Gordon Ramsay wird zum Dämon, während er sich an ver­ängs­tigte Lämmer her­an­pirscht und sab­bernd sagt: „Back­ofenzeit!“

Als wei­teres Bei­spiel für den reinen Dämo­nismus und das luzi­fe­rische Böse, das unsere Welt beherrscht, hat der Starkoch Gordon Ramsay – bekannt aus „Hell’s Kitchen“ – stolz ein Video ver­öf­fent­licht, in dem er sich an ver­ängs­tigte Lämmer her­an­pirscht, erklärt: „Ich werde euch essen!“ und fragt: „Wer kommt zuerst in den Ofen?“

Dann pirscht er sich in einer Gollum-ähn­lichen Haltung an die Lämmer heran und beschwört die volle Kraft der Dämonen, die scheinbar von seiner einst mensch­lichen Gestalt Besitz ergriffen haben, indem er ruft: „Back­ofenzeit!“ und erklärt: „Lecker, lecker, lecker!“

 

Die Szene, in der Smiegel (Gollum) einen Fisch schlägt, um ihn roh zu essen, ist nahezu perfekt aus Herr der Ringe entnommen:

Es ist nicht nur die Tat­sache, dass Gordon Ramsay sein gru­se­liges Lamm-Stalking-Video für öffent­lich­keits­tauglich hält, sondern auch, dass er keine Ahnung hat, wie böse und dämo­nisch er aus­sieht – was genau das ist, was wir von jemandem erwarten würden, der dämo­nisch besessen ist und kein mensch­liches Ein­füh­lungs­ver­mögen oder Mit­gefühl mehr hat.

Selbst Men­schen, die Rind, Schwein, Huhn oder Lamm essen, pir­schen sich nicht an ein­zelne Tiere heran und sabbern darüber, welches sie in den Ofen schicken, um es zu essen. Aber für Ramsay scheint das Leiden und Töten eines unschul­digen Tieres Teil der „Freude“ an seiner Koch­kunst zu sein, als ob er es tat­sächlich genießt, ver­ängs­tigte Lämmer zu töten.

Zwei­fellos wird Ramsay bald Kan­ni­ba­lismus befür­worten und darüber sabbern, welche Men­schen er zuerst in den Ofen schickt.

Die Portale haben sich geöffnet, die Dämonen strömen heraus, und die Menschheit steht vor der bibli­schen Endzeit im ulti­ma­tiven Kampf zwi­schen Gut und Böse

Der ganze Sinn dieser dämo­ni­schen Rituale besteht darin, Portale zu öffnen, die es dämo­ni­schen Wesen­heiten ermög­lichen, in die phy­sische irdische Welt ein­zu­treten und ent­weder von Men­schen Besitz zu ergreifen oder buch­stäblich selbst phy­sische Gestalt anzu­nehmen. Dämo­ni­scher Ein­fluss und dämo­nische Beses­senheit sind heute weltweit auf dem Vor­marsch, und wie Gordon Ramsay deutlich gezeigt hat, neigen Dämonen dazu, Influ­encer und Pro­mi­nente ins Visier zu nehmen, um sich ihrer Körper zu bemäch­tigen und sie für Tod und Zer­störung einzusetzen.

Rituale sind Werk­zeuge der Beschwörung, um dämo­nische Wesen­heiten in diese Welt zu bringen. Je mehr Men­schen in das Ritual invol­viert sind, desto mäch­tiger ist die Beschwörung. Das ist genau der Grund, warum diese luzi­fe­ri­schen Rituale von Hun­derten von Teil­nehmern an öffent­lichen Plätzen durch­ge­führt werden, wo Zehn­tau­sende von Men­schen zuschauen. Dies ist eine bewusste Stra­tegie, um die Macht der Beschwörung zu erhöhen und es immer mäch­ti­geren dämo­ni­schen Wesen­heiten zu ermög­lichen, durch die geöff­neten Portale in diese Welt einzudringen.

Was Sie gerade auf glo­baler Ebene erleben, ist die koor­di­nierte, von der Regierung finan­zierte, rituelle Beschwörung über­na­tür­licher Dämonen, die in diese Welt strömen, um Krieg gegen die Menschheit und Gott zu führen.

Die Ergeb­nisse davon sind überall leicht zu sehen:

  • Lehrer, die sich in Trans­gender-Dämonen ver­wandelt haben, die sich an unschul­digen Kindern ver­greifen und Grooming, Pädo­philie und Geni­tal­ver­stüm­me­lungen vorantreiben.
  • Die totale Kor­ruption der Kirche, die Homo­se­xua­lität, Trans­gen­de­rismus und Kin­der­ver­stüm­me­lungen befürwortet.
  • Nationale Füh­rungs­per­sön­lich­keiten, die ent­weder hirntot (Biden) oder von neu­ro­lo­gi­schen Anfällen besessen (Clinton) zu sein scheinen oder sich selbst medi­ka­mentös behandeln, um den Schmerz der dämo­ni­schen Beses­senheit zu ver­meiden (Pelosi).
  • 666-Sym­bolik überall, vom Google Chrome-Logo bis zum CERN-Super­kol­lider. Sogar auf den Ener­gy­drinks von Monster – „Ent­fesselt die Bestie!“ – stellen die 666 mit hebräi­schen Ziffern dar.
  • Sogar das NIH – das die Ent­wicklung von SARS-CoV-2-Bio­waffen in China finan­ziert hat – trägt ein Logo, das ein­deutig „666“ darstellt.

 

Geset­zes­ent­würfe des Kon­gresses, die auf die Ver­sklavung der Menschheit abzielen, erhalten rou­ti­ne­mäßig Nummern wie HR 060606, und Patente im Zusam­menhang mit Covid­pf­stoffen und Bill Gates werden eben­falls mit Nummern wie 2020–060606 ver­sehen. „666“ ist die Hun­de­pfeife der Sata­nisten. Es ist eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­technik für eine Gruppe von Sata­nisten, um andere Sata­nisten wissen zu lassen, dass sie mit der luzi­fe­ri­schen Agenda über­ein­stimmen. Aus diesem Grund findet man 666 in so vielen Insti­tu­tionen der Wis­sen­schaft, der Regierung und der aka­de­mi­schen Welt.

Erfahren Sie mehr im heu­tigen aus­führ­lichen Lagebericht-Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.brighteon.com zu laden.

Inhalt laden


Quelle: uncutnews.ch