Die besten Poker­spieler Deutsch­lands: Top 6 Spieler zum Beobachten

Poker hat in Deutschland eine lange Tra­dition. Daher stammen es einige her­vor­ra­gende Poker­spieler aus Deutschland. Hier stellen wir 6 der besten deut­schen Poker­spieler vor, die man im Auge behalten sollte und die Pokerfans inspi­rieren können. Diese Spieler haben bei Live- und Online-Tur­nieren große Erfolge erzielt und wir können in den kom­menden Jahren noch Großes von ihnen erwarten.

  1. Ole Schemion

Ole Schemion ist einer der Top-Poker­spieler aus Deutschland. Sein größter Live-Gewinn lag bisher bei 1.807.078 US-Dollar, die er beim EPT Grand Final 2016 in Monte Carlo erzielte. Ins­gesamt konnte er bei Live-Tur­nieren aber eine Summe von über 17,2 Mio. US-Dollar einnehmen.

Er war sogar so erfolg­reich, dass er es als einer von nur drei Spielern schaffte, sich 41 Wochen lang an der Spitze der Poker­welt­rang­liste zu halten.

Er spielte bei der WPT European Cham­pionship 2018 in Berlin und der European Poker Tour 2016 in Monte Carlo und erzielte dort Geld­preise. Der Global Poker Index wählte den Spieler im Jahr 2013 zum Spieler des Jahres.

Im Jahr 2021 gelang es ihm, eines der begehrten Bracelets bei der World Series of Poker zu erzielen. Außerdem schaffte er es schon zweimal bei der World Poker Tour an die Spitze.

Schemion, der unter dem Spitz­namen wizowizo spielt, kommt ursprünglich aus Berlin, lebt aber heute mit seiner Familie in Wien. 

  1. Dominik Nitsche 

Dominik Nitsche ist ein sehr erfolg­reicher deut­scher Poker­spieler aus Wittlich, der in unserer Liste in den Top 5 liegt. Er hat mehr als drei Mil­lionen Dollar bei Tur­nieren gewonnen und hat zahl­reiche Final­tische bei High-Stakes-Tur­nieren erreicht.

Kein Wunder, dass Dominik Nitsche auch zum Poke­r­am­bassador ernannt worden ist. Er spielte unter dem Alias 888Dominik Poker Spiele. Dass ihm das Talent nicht fehlt, hat er bereits beim größten inter­na­tio­nalen Poker­turnier über­haupt bewiesen, denn er gewann ins­gesamt vier Bracelets bei WSOP-Tur­nieren und über $7,6 Mio.

 

Gewonnene Bracelets

 

WSOP
2012 $1,000 No Limit Hold’em $654,797
2014 $10,000 WSOP National Championship $352,800

 

2014 $1,000 No Limit Hold’em $335,659
WSOPE (World Series of Poker Europe)
2017 €111,111 High Roller for One Drop No Limit Hold’em €3,487,463

 

Mit Online-Poker begann Nitsche im Jahr 2006 und gewann schon 2009 bei seinem ersten Live-Poker­turnier ein Event der Latin Ame­rican Poker Tour in Mar del Plata, Argen­tinien. Dort gewann er $381.000.

Beim $1.000 No Limit Hold’em-Turnier gewann er sein erstes World Series of Poker-Armband und setzte sich dabei gegen ein Feld von 4.620 Spielern durch. Im selben Jahr noch gewann er einen World Poker Tour-Titel in Süd­afrika und schon im nächsten Jahr erreichte er beim selben Turnier den Final­tisch und wurde 4.

Bei Live-Tur­nieren hat er bereits Ein­nahmen von über $14,600.000 erzielt. Er lebt heute in Großbritannien.

  1. Rainer Kempe

Rainer Kempe ist ein rela­tiver Neuling in der Welt des pro­fes­sio­nellen Pokerns, aber er hat sich bereits einen Namen gemacht, indem er einige große Tur­niere gewonnen hat.

Er ist nicht nur ein lei­den­schaft­licher pro­fes­sio­neller Poker­spieler, sondern spielt auch pro­fes­sionell Video­spiele in eSports-Teams. Er ist Teil der „No Limit Gaming Group“, bei der Poker­spieler wie Stefan Schill­habel, Steffen Sont­heimer, Fedor Holz und Manig Loeser Mit­glieder sind.

Der Verein spielt Coun­ter­strike und League of Legends.

Kempe begann 2011 Live-Poker­tur­niere zu spielen und erzielte zunächst von 2011 bis 2014 kleine Gewinne. Schon bald konnte er seine Gewinne steigern und gewann im Jahr 2016 schließlich das European Poker Tour Bar­celona Main Event für 900.000 Euro.

Das Jahr 2015 war ein erfolg­reiches für den Poker­spieler aus Berlin, der heute in Brighton, England lebt. Zuerst belegte er den 5. Platz beim European Poker Tour €5.000 No Limit Hold’em Main Event und gewann €320.400.

Im selben Jahr noch spielte er das EPT12 Prague €25.500 Single Day High Roller und gewann €539.000.

2019 erzielte Kempe wieder gute Gewinne, als er das $50.000 Poker­Stars Caribbean Adventure Single-Day High Roller spielte und $908.100 spielte. Während der gleichen Tur­nier­serie gewann Kempe das $10.200 No Limit Hold’em — KO Turbo (Event #41) und nahm zusätzlich zu seinem bis­he­rigen Gewinn $117.280 ein.

Der nächste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Kurz darauf gewann Kempe die Aussie Mil­lions AU$25.000-Challenge und erhielt AU$831.465 für sein Spiel.

Inzwi­schen hat Kempe bei Live-Tur­nieren mehr als $21.000.000 gewonnen und ist der dritt­erfolg­reichste deutsche Poker­spieler hinter Fedor Holz und Christoph Vogelsang.

  1. Christoph Vogelsang

Christoph Vogelsang ist ein wei­terer deut­scher Poker­profi, der an der London School of Eco­nomics stu­dierte und heute in London lebt. Der begabte Poker­spieler aus Sas­senberg, Münster konnte sowohl bei Live- als auch bei Online-Tur­nieren große Erfolge feiern. Er hat bei Live-Tur­nieren über 16 Mil­lionen Dollar gewonnen und steht regel­mäßig an den Final­ti­schen von Tur­nieren mit hohen Einsätzen.

Seit März 2020 hat Vogelsang Live-Tur­nier­ein­nahmen in der Höhe von $25.000.000 erzielt.

Seine Poker­kar­riere fing eher zufällig an. Er begann im Jahr 2010 online zu spielen und leistete mehrere $10-Ein­zah­lungen beim Online-Poker. Sein Talent war schnell zu erkennen, denn innerhalb von 4 Wochen spielte er $5000 No Limit Hold’em Online Cash Games.

Im Oktober 2013 nahm Vogelsang an seinem ersten großen Turnier teil, dem EPT London £50.000 Super High Roller, wo er den 3. Platz mit £383.200 ($621.321) belegte. Er nahm 2014 am $1.000.000 Big One for One Drop teil und belegte dort den 3. Platz mit $4.480.001. Im Juni 2017 schaffte er es, den Super High Roller Bowl zu gewinnen und ver­diente eine hohe Summe von $6.000.000.

  1. Fedor Holz

Fedor Holz stammt ursprünglich aus Saar­brücken und ist einer der besten jungen Poker­spieler der Welt. Er begann 2012 pro­fes­sionell zu spielen, als er bei seinem ersten Live-Cash-Turnier beim €500 No Limit Hold’em GPT II Deep­stack Series Main Event den zweiten Platz belegte und €15,320 gewann.

Holz, der am liebsten High-Roller-Tur­niere spielt, hat bereits mehr als 15 Mil­lionen Dollar an Gewinnen bei Live-Tur­nieren gesammelt.

Seinen größten bis­he­rigen Gewinn erzielte Holz 2018 beim $1.000.000 No Limit Hold’em — The Big One for One Drop für $6.000.000.

Seit März 2020 führt Holz die deutsche Geld­rang­liste mit Live-Tur­nier­ge­winnen von über 32.500.000 $ an.

Er ist schon mehrmals bei der WSOP ange­treten. 19 Mal gewann Fedor Geld­preise und sogar zwei Bracelets. Hier eine Über­sicht der Bracelets, die sich der 29-Jährige bisher sichern konnte:

 

 

Gewonnene Bracelets

 

WSOP
2016 $111.111 High Roller for One Drop – No-Limit Hold’em $4.981.775
2020 $25.000 GGPoker.com – Heads Up NLHE $1.077.025

 

 

Er hat in den Jahren 2014 und 2015 die Aus­zeichnung des besten Online-MTT-Spielers erhalten.

2016 gewann Fedor im Januar das Triton Super High Roller für $3.463.500 und wurde später im selben Jahr Zweiter beim Super High Roller Bowl für $3.500.000.

  1. Koray Aldemir

Koray Aldemir sorgte für Begeis­terung als er 2021 das World Series of Poker Main Event für $8.000.000 gewann. Sein Talent für das Poker­spielen ent­deckte er zufällig, als er bei einem Freund in der Sil­ves­ter­nacht 2006 das erste Mal spielte. Im Januar 2012 spielte er bereits bei einem Live-Cash €200-Turnier in seiner Hei­mat­stadt Berlin.

Bei der WSOP 2022 schaffte es der Spieler sogar wieder ins Haupt­turnier, doch rutschte ab und nahm bei einem Feld von 8.663 Teil­nehmern den 75. Platz ein.

Ald­emirs Talent für Poker begeistert viele Fans und er belegte unter anderem Platz drei im 111.111 Dollar One Drop High Roller-Turnier bei der World Series of Poker 2016, wo er 2,1 Mil­lionen Dollar gewann. Im selben Jahr erreichte er beim Summer Sol­stice den zweiten Platz.

In den Phil­ip­pinen gewann Aldemir im Jahr 2017 ein Triton High Roller-Event für $1,3 Mil­lionen und gewann zwei Jahre später auch ein Event bei den U.S. Poker Open.

Poker kann zwar von allen gespielt werden, doch um Poker­profi zu werden, benötigt es bestimmte Fähig­keiten. Das Spiel erfordert nicht nur Können, sondern auch Stra­tegie und mentale Stärke, die diese fünf Spieler im Über­fluss haben. Wenn Sie also auf der Suche nach Inspi­ration sind oder einfach nur ein groß­ar­tiges Poker­spiel sehen wollen, sollten Sie ein Auge auf diese deut­schen Profis haben. Weitere deutsche Poker­spieler, denen es sich lohnt, zuzu­sehen, während sie am Tisch um den Pott spielen, sind Steffen Sont­heimer, Stefan Schill­habel und Manig Loeser teilnehmen.