Categories:

Frei­maurer und Templer zu Putbus auf Rügen

9,80  Preis inkl. MwSt., versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

SKU: A0099

Beschreibung

Geheime Zeichen des Weltgeschehens

Der vor­lie­gende Roman beschreibt erst­malig die Zusam­men­hänge des Welt­ge­schehens nach dem Mit­tel­alter mit dem Aufbau der Stadt Putbus auf der Insel Rügen. Nam­hafte Per­sön­lich­keiten und Künstler bilden den Rahmen für diese span­nende Hel­den­reise von Wilhelm Malte I., Fürst und Herr zu Putbus. Er war gewiss in die Geheim­nisse der Frei­maurer und der Rit­ter­orden ein­ge­weiht. Zudem hatte er einen ganz beson­deren Bezug zur Natur und ihren Kräften. Dieses Bewusstsein war der Grund­stein für das Aus­sehen der ehe­ma­ligen Resi­denz­stadt. Zur Zeit des 19. Jahr­hun­derts gehörte fast jede Per­sön­lichkeit einem Geheimbund oder Zirkel an, ob nun als Frei­maurer, Ritter, Rosen­kreuzer, Illu­minat oder Theosoph. Dieser Roman zeigt nun anhand eines kleinen Aus­schnitts aus dem Leben des Fürsten die Denk­weise der dama­ligen Adligen, Künstler und Gelehrten und bringt das eine oder andere Geheimnis ihrer Mys­te­ri­en­schulen ans Tages­licht – zu erkennen und zu erleben im Stadtbild von Putbus mitsamt seinem Land­schafts­tempel als Jahr­tau­sende alten Kraftort.

Über den Autor:

1955 in Kiel geboren, ver­lebte Dr. Ralf Marius Bittner seine Jugend in Kiel. Nach dem Abitur ging er frei­willig zwei Jahre zur Bun­deswehr, um sich das Studium damit zu finan­zieren. Als Diplom-Geo­phy­siker wurde er an der Uni­ver­sität Kiel ange­stellt und arbeitete dort als Wis­sen­schaftler bis zur Pro­motion 1990. Nach Öffnung der Grenzen baute er ab 1991 auf Rügen erfolg­reich ein eigenes Inge­nieurbüro auf. Mit Partnern zusammen bekam er dann 1999 den Tech­no­lo­gie­preis Meck­lenburg-Vor­pommern und ein eigenes For­schungs­projekt, das 2002 beendet war.

Auf Sri Lanka war er nach 2005 am Bau einer Vor­schule nach dem Tsunami beteiligt. Anschließend gründete er auf Rügen die „Kom­plexe Stand­ort­be­stimmung Arbeits­ge­mein­schaft“ und ver­kaufte sein Inge­nieurbüro. Seitdem ist er mit dem Aufbau eines nach­hal­tigen Tou­rismus auf der Basis von alten kul­tu­rellen Kraf­t­orten Rügens beschäftigt. Seit 2010 ist er zudem in der Kur­ver­waltung von Putbus angestellt.

Par­allel zu den wis­sen­schaftlich-mate­ri­ellen Dingen begann er seinen geis­tigen Weg 1992 mit dem Aufbau zweier Ordens-Frei­mau­rer­logen in Putbus auf Rügen und als Logen­meister der Ordensloge Carl zu den drei Greifen in Greifs-wald. Nach seinem Aus­tritt aus dem Frei­mau­rer­orden folgten zahl­reiche Seminare und Wei­ter­bil­dungen mit Energie-arbeiten, Bewusst­seins­trai­nings, Arbeiten mit Erd­kräften und dem Studium des Kriya Yoga. Ergänzt durch zahl­reiche Energie-Tech­niken begann er als zwei­facher Reiki-Meister (Usui und Kun­dalini) mit eigenen Semi­naren auf Rügen.

Seit 2006 widmet er sich dem Aufbau einer tou­ris­ti­schen Attraktion in Sellin auf Rügen: dem Frie­densberg, einem Ort für See­len­ge­spräche und dem inneren Frieden. Ab 2013 beginnen seine umfang­reichen geo­man­ti­schen For­schungen im Umfeld von Putbus mit Stadt und Park. Im Zusam­menhang mit diesen Kraf­t­orten bietet er Seminare, Füh­rungen und Ein­zel­coa­chings an.
Erst die Ein­weihung durch Para­ma­hansa Yoga­nanda in das Wissen der alten Rishis aus Indien eröffnete ihm jetzt von außen die wahren Zusam­men­hänge der Geheim­lehren (Frei­maurer, Templer und andere), welche in diesem Roman zum Aus­druck gebracht werden.