Neue Artikel Politik

Migranten überwiesen im letzten Jahr 4,2 Milliarden Euro in ihre Heimatländer

29. August 2017

In Deutschland lebende Migranten haben im letzten Jahr rund 4,2 Milliarden Euro an ihre Familienangehörigen in ihrer Heimat überwiesen. Das ist ein neuer Rekord, 2015 waren es noch knapp 700 Millionen Euro weniger. Das meiste Geld überweisen Türken.

Die Zahlen stammen von Analysen der Deutschen Bundesbank. So stiegen beispielweise die Geldtransfers ins Bürgerkriegsland Syrien von 18 auf 67 Millionen Euro, was jedoch zum Beispiel im Vergleich mit Überweisungen in die Türkei noch gering ist. Bei Geldtransfers in Erdogans Reich liegt die Summe seit Jahren fast konstant bei über 800 Millionen Euro. Besonders stark nehmen seit Jahren auch Überweisungen in osteuropäische EU-Mitgliedstaaten zu.

Bild: Wikipedia


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad