‘+++ Eil­meldung: Nord­korea vs. USA: Geht es jetzt los?

Es gibt mehrere Quellen, die gerade berichten, dass ein mili­tä­ri­scher Schlag­ab­tausch zwi­schen Nord­korea und den USA unmit­telbar bevor­stehen könnte.

So meldet die gewöhnlich gut infor­mierte Seite uncut news, dass heute in den frühen Mor­gen­stunden von 3 ver­schie­denen Infor­manten eine heftige Eska­lation der mili­tä­ri­schen Vor­be­rei­tungen von Seiten der USA und Nord­korea gemeldet worden sei:

„Zum einen wurde das chi­ne­sische Militär in aller­höchste Alarm­be­reit­schaft ver­setzt und uns zuge­spielte Auf­nahmen zeigen deutlich mit welcher Hys­terie innerhalb weniger Stunden an ver­schie­densten Orten Chinas Luft­ab­wehr­stel­lungen in Stellung gebracht wurden.“

Gegen hie­siger Zeit 01:20 sollen 2 B1-Bomber vom Luft­waf­fen­stütz­punkt von der Andersen Air Force Base in Guam zum Einsatz startklar gemacht worden sein.

07:%% (MEZ) US-Auf­klä­rungs­flug­zeuge sollen nach mehr­fachen Über­flügen wieder gelandet sein und eben­falls starke Akti­vi­täten in der nord­ko­rea­ni­schen Region Kusong beob­achtet haben. Es wird defi­nitiv mit einem Rake­ten­start dieses Wochenende gerechnet. Es konnten codierte Funk­sprüche emp­fangen werden, die auf die Vor­be­reitung eines Was­ser­stoff­bom­ben­tests hinweist.

Putin ist mit Kim Jong Un zu direkten Dees­ka­la­ti­ons­ge­sprächen seit Tagen in Kontakt und ver­sucht mit Dialog eine Ent­schärfung her­bei­zu­führen. Die USA nehmen unter­dessen weiter mili­tä­ri­schen Kurs auf die Halb­insel und gehen von einer direkten Bedrohung Nord­koreas aus.

Wei­terhin habe Russland gestern Truppen an die Grenze mit Nord­korea und China geschickt.
Die rus­si­schen Truppen seien auf dem Zao­zyornaya-Hügel, nahe dem Grenz­zu­sam­men­fluss von Nord­korea, China und Russland gesichtet und foto­gra­fiert worden. Bilder davon mit der deutlich sicht­baren Grenze und den rus­si­schen Sol­daten sind im gest­rigen Artikel der Online-Ausgabe der bri­ti­schen Zeitung „Mail Online“ zu sehen

Eine weitere Meldung kommt aus Nord­korea. Mehrere Rake­ten­start­türme seien in den Mor­gen­stunden startklar gemacht werden und das das Ziel der ICBM (Inter Con­ti­nental Bal­listic Mis­siles) sei auf Richtung Guam ein­ge­stellt.

Es heißt, Kim reagiere damit auf die Ent­sendung mas­siver US-Luft und See­streit­kräfte, sowie auf US-Atom-U-Boote, und mit Atom­bomben bestückte Flug­zeuge, die in Richtung Nord­korea unterwegs sind. Diese Meldung wird bestätigt durch den bri­ti­schen „Daily Star“ und „Sputnik“. Die US-ame­ri­ka­ni­schen stra­te­gi­schen Luft­waf­fen­bom­ben­flug­zeuge B‑1B Lancer, die am 23. Sep­tember die öst­liche Küste Nord­koreas entlang geflogen sind haben die nord­ko­rea­nische Hafen­stadt Sinpo erreicht. Das berichtet der süd­ko­rea­nische Fern­seh­sender „KBS World“.

Es ist nicht aus­zu­schließen, dass ein Rake­ten­start von Nord­korea in Richtung West­küste der USA und oder Guam in unmit­tel­barer Zukunft statt­findet. Es wird wahr­scheinlich wieder ein Was­ser­stoff­bom­bentest sein. Uncut News berichtet, dass deren Quelle in Nord­korea zufolge diese Bombe über dem Pazifik zum explo­dieren gebracht werden soll.

Der ame­ri­ka­nische Prä­sident Donald Trump hatte in den der ver­gan­genen Tage und Wochen deutlich gemacht, in diesem Falle bereit zu sein, einen ver­hee­renden Mili­tär­schlag gegen Nord­korea zu führen. Die Frage, ob die USA über­haupt in der Lage sind, die Region im Süd­chi­ne­si­schen Meer unter Kon­trolle zu bringen, ist ange­sichts der mili­tä­ri­schen Über­le­genheit von China und Russland mehr als fraglich. Die Frage ob Krieg oder Frieden wird also wesentlich davon bestimmt werden, wie sich die beiden Groß­mächte in dem Kon­flikt verhalten.

Diese Infor­ma­tionen gehen zur Zeit durch die eng­lisch­spra­chige Presse. In der deutsch­spra­chigen Main­stream­presse werden diese Infor­ma­tionen nicht berichtet.