Wenn das die Menschheit wüsste… Wir stehen vor den größten Ent­hül­lungen aller Zeiten!

Der neue Block­buster von Daniel Prinz! Der Inhalt dieses Buches wird Sie aus den Schuhen hauen!
Im Fol­geband des Best­sellers „Wenn das die Deut­schen wüssten…“ hat Daniel Prinz im ersten Teil in auf­wen­diger Recher­che­arbeit bri­sante Hin­ter­gründe zu den beiden Welt­kriegen auf­ge­deckt, die mit dem gefälschten Geschichtsbild der letzten 100 Jahre mit eisernem Besen gründlich aufräumen.
So werden mit­unter fol­gende Fragen erörtert:
• Welchen Zweck ver­folgte der Vertrag von Ver­sailles tatsächlich?
• Wer erklärte dem Deut­schen Reich als Erstes den Krieg?
• Welche Gefahr ging von Hitlers „Wirt­schafts­wunder“ aus?
• Haben Natio­nal­so­zia­listen und Zio­nisten eng mit­ein­ander kooperiert?
• Wollte Deutschland Polen und Russland als Erster angreifen oder war es umgekehrt?
• Wer sind „Jene“, die das Dritte Reich finan­zierten und die Welt in zwei Welt­kriege gestürzt haben?
• Wo soll heute ein zweites „Israel“ entstehen?
In Teil II deckt Daniel Prinz auf scho­ckie­rende Weise fol­gende heikle Hin­ter­gründe auf:
• Bis 2025 geplante Redu­zierung der Bevöl­kerung in Deutschland um zwei Drittel
• Imp­fungen, Krebs­ge­schäft und Chem­trails als Teil der Redu­zie­rungs-Agenda für “Nutzlose Esser”
• Die wahren Ausmaße der glo­balen Über­wa­chung und die Gefahr der Künst­lichen Intel­ligenz (KI)
• Zensur und Gedan­ken­po­lizei – das Comeback der STASI
• Die wahren Absichten der Migran­ten­flutung Europas und warum man die Deut­schen und nor­di­schen Völker um jeden Preis abschaffen will
• Wer „Eurabien“ und die „Isla­mi­schen Staaten von Amerika“ plant
• Wer die „Neue Rechte“ steuert und von wem Donald Trump beein­flusst wird
• Deftige Ent­hül­lungen zum welt­weiten Pädophilie-Skandal
Im dritten Teil werden hoch­bri­sante und bisher unter­drückte Infor­ma­tionen zum Geheimen Welt­raum­pro­gramm geliefert (Die Welt­raum­ver­schwörung: Wer beherrscht die Herr­scher der Erde?). Daniel Prinz scheute keine Mühen, um an die neu­esten Insi­der­infor­ma­tionen von hoch­ran­gigen Whist­leb­lowern her­an­zu­kommen und u.a. fol­gende Fragen zu beantworten:
• Ist die Sonne in Wahrheit ein rie­siges Sternentor?
• Gibt es deutsche Basen in der Ant­arktis, in der Innererde und auf dem Mond?
• Was sind die neu­esten Erkennt­nisse über die Vril-Gesell­schaft und Maria Orsic?
• Arbeiten Regie­rungen seit vielen Jahr­zehnten mit Außer­ir­di­schen zusammen?
• Sind Welt­raum­flotten von der Erde im All unterwegs und haben diese andere Pla­neten in und außerhalb unseres Son­nen­systems bereits kolonisiert?
• Welche Rolle hat der Vatikan bei dem Ganzen inne und was hat dieser als Nächstes vor?
• Was ist das „Große Expe­riment“ der Außerirdischen?
…und noch vieles mehr! (Eine geheim­nis­volle Stadt in den Tiefen der Ant­arktis gibt Rätsel auf – der Schlüssel zur Wahrheit über die Ent­stehung des Men­schen? (Videos))
Die ein­zelnen Puz­zle­teile setzen sich dabei zu einem erstaun­lichen Gesamtbild zusammen. Daniel Prinz belässt es aber nicht dabei, sondern zeigt uns Wege auf, wie wir diese „Matrix“ durch­brechen und die „Neue Welt­ordnung“ ent­scheidend ver­eiteln können.
Dieses Buch hat enorme Spreng­kraft und das darin ver­mit­telte, hoch­span­nende Wissen ist derart bahn­bre­chend, dass es der lang erwartete Befrei­ungs­schlag für die Deut­schen und die ganze Welt sein könnte! (Krieg, Terror, Welt­herr­schaft: Warum Deutschland sterben soll (Video))
Ein­lei­tende Worte
Als mein erstes Buch „Wenn das die Deut­schen wüssten… dann hätten wir morgen eine ®evo­lution!“ her­auskam, war ich der Meinung, ich hätte der Welt und ins­be­sondere den Deut­schen erst einmal alles Wichtige gesagt, was es zu sagen gibt.
Ich hatte aber noch eine ganze Reihe an Artikeln veröffentlicht (u.a. beim Kopp Verlag, auf pravda-tv.com oder anonymousnews.ru), um auf wichtige Missstände auf­merksam zu machen und um weitere Hintergründe, z.B. zur Migran­tenflut, zu liefern, die Europa und besonders Deutschland in einer neuen großen Welle seit dem Sommer 2015 heim­ge­sucht hat.
Dabei erkannte ich, wie sehr die Leute sich weiter spalten ließen. Am Bei­spiel der buchstäblichen „Migran­ten­in­vasion“ haben sich die Men­schen in Deutschland und Europa nun in zwei große Haupt­lager geteilt, nämlich in „links“ und „rechts“.
Die einen sehen, was hier für ein fins­teres Spiel mit uns gespielt wird, und auf der anderen Seite haben wir die „links“-orientierten „Gut­men­schen“ (besser gesagt „Blind­men­schen“), die in ihrer scheinbar gren­zen­losen Gutgläubigkeit und Obrig­keits­treue nichts zu durch­schauen vermögen und fast alles gut­heißen, was die Regie­rungen beschließen, ins­be­sondere die „Umvolkung“ Europas.
Diese Ent­wicklung machte mich einer­seits wütend, ande­rer­seits spornte sie mich an, die Hintergründe weiter zu erfor­schen. Gibt es ange­sichts dieser Ent­wick­lungen überhaupt noch eine positive Zukunft für uns alle?
Es ist schon erstaunlich, welches Potenzial die dunkle Herrscher­kaste bei dem ganzen Geschehen hier auf der Erde tatsächlich auf­ge­fahren hat – jene Kräfte, die nach wie vor den Dritten Welt­krieg vom Zaun brechen wollen.
Die neuen, hoch­bri­santen Infor­ma­tionen, auf die ich im Laufe der letzten Jahre im Zuge meiner Recherchen und dabei häufig durch „Zufälle“ gestoßen bin, haben selbst mir ein noch weitaus größeres Bild, ein noch brei­teres Verständnis für wichtige Zusammenhänge erschlossen.
Mehr als je zuvor haben sie auch meine Augen geöffnet. Die Neu­ig­keiten sind jeden­falls derart brisant und gewaltig, dass ich nicht anders konnte, als diese nun mit Ihnen zu teilen.
Ich möchte mich an dieser Stelle aber gleich kor­ri­gieren. Ich will der „dunklen Seite“ kei­neswegs mehr Macht zusprechen, als sie tatsächlich hat. Es ist die ausgeklügelte Raf­fi­nesse auf der einen und die blanke Naivität und Unwis­senheit auf Seiten der Menschheit auf der anderen Seite, die diese starke Macht der dunklen Kräfte überhaupt erst möglich machte!
Denn wenn man erst einmal all die per­fiden Methoden und Mecha­nismen durch­schaut hat, mit denen wir buchstäblich wie die „Lem­minge“ in einem Com­pu­ter­spiel gesteuert und mani­pu­liert werden, so ist es auch möglich, die Wirkung dieser Mecha­nismen in vielen Teilen zu mindern, aus­zu­hebeln und gar umzukehren.
Wenn man erfährt, wer oder was tatsächlich an der Spitze der Macht­py­ramide sitzt und unsichtbar die Fäden zieht (und ich meine hier nicht bloß die Rocke­fellers und Roth­schilds als Hand­langer), so kann dieses Wissen für sich allein bereits einen enormen Bewusst­seins- und Ent­wick­lungs­schub in uns allen auslösen! (Nur noch vier Länder ohne Roth­schild-Zen­tralbank übrig (Videos))
Wenn man sprichwörtlich den Namen des Teufels kennt, dann ist das ver­borgene Geheimnis gelüftet, das „Mys­tische“ ent­mys­ti­fi­ziert, der Licht­kegel ins Dunkle gerichtet und der Zauber gebrochen.
In den letzten drei Jahren sind zudem neue Whist­leb­lower her­vor­ge­treten (Insider, die geheime Infor­ma­tionen der Öffentlichkeit preis­geben), die uns schier Unglaub­liches zu berichten haben und von denen ich später im dritten Teil ausführlich berichten werde. Die dabei ans Licht gebrachten Infor­ma­tionen haben das enorme Potenzial, den vorhin erwähnten Zauber bzw. den Bann zu brechen, unter dem die gesamte Weltbevölkerung seit Jahr­tau­senden steht. Dieses Wissen wurde seit dem Ende des Zweiten Welt­kriegs gna­denlos unterdrückt, ver­tuscht und geheim gehalten.
Sind mal kleine Frag­mente dieses Wissens an die Öffentlichkeit gelangt, so wurde es schnell lächerlich gemacht, tat­sa­chen­ver­dreht oder mit der Keule der „Verschwörungstheorie“ niedergeknüppelt.
Bezogen auf die Geschichte des Dritten Reichs ist es für das System seitdem umso not­wen­diger, ja zwingend überlebensnotwendig, dieses Wissen nach besten Kräften zu unterdrücken und teil­weise mit „dra­ko­ni­schen“ Strafen zu belegen, sofern man bestimmte Aus­sagen tätigt oder die offi­zielle Version der Geschichte anzweifelt. Doch diese Zeiten sind (bald) vorbei!
Die einst geheim ver­gra­benen Infor­ma­tionen sprudeln förmlich nur so an die Oberfläche, als gäbe es kein Morgen mehr. Die Flut an Infor­ma­tionen und offen­ge­legten Hintergründen ist derart gewaltig, dass For­scher, Autoren, Web­sei­ten­be­treiber und sonst all jene, die offen für diese neuen Erkennt­nisse sind, kaum noch hin­ter­her­kommen, all die Infor­ma­tionen zeitnah auf­zu­nehmen und zu verarbeiten.
Fast jeden Monat erscheint allein ein neues Buch im Amadeus Verlag. Mein Ver­leger Jan van Helsing arbeitet täglich wie ein „Duracell-Hase“. Er sagte zu mir, dass er so etwas vorher noch nie erlebt hatte. Für mich ist das ein klares Zeichen, dass sich doch was gewaltig Posi­tives tut, dass täglich immer mehr Men­schen aus der „Matrix“ aufwachen!
Es zeigt zudem, dass die Menschheit langsam reif für all das einst ver­borgene Wissen ist, welches Vor­aus­setzung dafür ist, dass wir uns alle endlich vollends befreien und ein wahres Gol­denes Zeit­alter antreten können.
Mit dem zunehmend wach­senden Bewusstsein der Menschheit pas­siert aber auch logi­scher­weise Fol­gendes: Der Wider­stand der dunklen Seite ist eben­falls größer geworden und sie setzt alles daran, diese neue Bewusst­seins­ent­wicklung mit allen Mitteln zu unterdrücken. Ja, der Wind weht momentan rauer und wird es auch noch die nächsten paar Jahre, eher es wieder besser wird. Da möchte ich an dieser Stelle auch nichts schönreden und Sie schon einmal vorwarnen.
Ich kann Ihnen aber auch gleich­zeitig mit­teilen, dass die dunkle Seite bereits jetzt in ihren letzten Atemzügen ist! Das, was sie jetzt noch krampfhaft macht und tut, ist ver­gleichbar mit einem Ertrin­kenden, welcher mit den Händen wild um sich schlägt und sich an jeden Strohhalm klammert, um nicht zu ertrinken.
Je mehr das jetzige System dabei „über die Strenge schlägt“, z.B. in Form von zuneh­mender Zensur, dreis­terer Lügen, zuneh­mender Dif­fa­mierung, Ächtung und Ver­folgung von Sys­tem­kri­tikern, umso schneller steuert sie auf ihren eigenen Untergang zu. Und das ist super! (Die größten Feld­herrn aller Zeiten: Die Illu­mi­naten – Ope­ration Bar­ba­rossa und der 2. Welt­krieg)
Zum Thema „freie Meinungsäußerung“… Man kann in Deutschland schon lange nicht mehr alles sagen, was man will. Deshalb habe ich bestimmte Themen ganz her­aus­ge­lassen. An einigen Stellen haben mein Ver­leger und ich uns bereits vorab ein klein wenig in unfrei­wil­liger Selbst­zensur üben müssen.
Glauben Sie mir, eine wirk­liche Wahl hatten wir hier nicht. Ich kann Sie aber dennoch beru­higen. Die Inhalte dieses Buches sind heftig und deftig genug, um einigen Lesern sprichwörtlich die Schuhe samt Socken aus­zu­ziehen und das gesamte Kar­tenhaus der Macht­haber in sich kom­plett in bedeu­tungs­losen Staub der Geschichte zusam­men­fallen zu lassen! Der Inhalt wird viele Leute ziemlich scho­ckieren, garantiert!
An dieser Stelle möchte ich aber dennoch ein paar Worte an unsere Regierung und ihre Strip­pen­zieher richten: Solltet Ihr auf die Idee kommen, mein Buch dennoch ver­bieten zu lassen oder sonst wie gegen mich vor­zu­gehen, so werde ich es als pdf-Datei einfach kos­tenlos ins Internet stellen lassen, wobei alles men­schen- und maschinenmögliche gemacht werden wird, damit es Mil­lionen Leute weltweit lesen können. Mein Ver­leger wird darauf keinen Ein­fluss haben.
Ich habe da kei­nerlei Hem­mungen. Nur ein welt­weites Abschalten des Stroms und Internets vermag die Ver­breitung dann noch auf­halten. Ihr sägt Euch den Ast, auf dem Ihr sitzt, ja schon selbst gerade im Eil­tempo ab. Und meine Leser möchte ich darüber infor­mieren, dass ich weder vorhabe, am Strick vom Baum zu fallen noch mit Beton­schuhen am Mee­res­grund spa­zieren zu gehen oder sonst wie „ver­un­fallt“ zu werden.
Wir Autoren stehen beim Ver­fassen von Werken mit bri­santen Inhalten stets vor beson­deren Her­aus­for­de­rungen. Denn wir erleben auf regelmäßiger Basis „Störfeuer“ in Form von ener­ge­ti­schen Angriffen auf uns (und unsere Familien), klei­neren Unfällen oder „zufälligen“ Ereig­nissen zu den unpas­sendsten Zeit­punkten, die uns in unserer Arbeit hindern und von dieser gar abhalten wollen.
Dabei gibt es defi­nitiv einen Zusam­menhang zwi­schen der Brisanz eines Themas und der Quantität sowie „Qualität“ der Angriffe. Das fängt bereits bei den Recherchen zu „pikanten“ Themen an und steigert sich dann zur Hochform auf, während man später am Manu­skript schreibt und das Buch kurz vor der Veröffentlichung steht. Ich erwähne dies hier, weil es nicht mehr tabui­siert werden sollte (mir ist es egal, was manche Leute da draußen davon halten mögen).
Jeder, der sich enga­giert, die Wahrheit zu ver­breiten, wird stets in irgend­einer Form ange­griffen, meist durch ener­ge­tische Angriffe und öffentliche Dif­fa­mie­rungen. Je besser man lernt, mit diesen Angriffen umzu­gehen (also nicht reaktionär und nicht in Wut und Hass zu ver­fallen) und lernt, sich selbst geistig zu schützen, umso weniger intensiv sind sie.
Ich bin daher für jeden Whist­leb­lower und Autoren da draußen umso dank­barer dafür, dass diese trotz der Angriffe und trotz des Risikos, das sie für sich und ihre Familien ein­gehen, dennoch eisern für die Wahrheit ein­stehen und diese erho­benen Hauptes wie eine hell leuch­tende Fackel vor sich her tragen und den anderen den Weg aus der Dun­kelheit weisen. Sie ver­dienen somit unseren höchsten Respekt und unsere höchste Anerkennung.
Diese zahl­reichen Angriffe sind für mich stets eine Bestätigung für die Wich­tigkeit meiner Arbeit gewesen. Sie dienen mir als Moti­vation und Ansporn, wei­ter­zu­machen und das dann sogar mit „ordentlich Schmackes“ und nicht weniger. Ich bin somit all meinen Angreifern – ob dies­seitig oder jen­seitig – dankbar für solch eine hohe Aner­kennung (ich meine das ernst und kei­neswegs sarkastisch).
Eines steht aber zumindest mit Sicherheit jetzt schon fest: dieses Buch wird ver­mutlich einen Shit­storm unge­ahnten Aus­maßes auslösen! Und wenn das pas­siert, dann wissen Sie, dass die Inhalte den Nagel mehr als nur auf den Kopf getroffen haben. Wie heißt es doch sprichwörtlich? Getroffene Hunde bellen. Und je lauter sie bellen, umso eher hat es genau die Rich­tigen erwischt! (Neue Welt­ordnung: Der Tiefe Staat – auf dem Weg in ein auto­ri­täres Zeit­alter)
In den kom­menden Kapiteln werden wir ver­schiedene äußerst wichtige Themen beleuchten. Den Anfang machen neue Hintergründe zu den beiden Welt­kriegen, über die Sie nichts erfahren sollen. Unsere Geschichtsbücher wurden bekanntlich von den alli­ierten Siegermächten des Zweiten Welt­kriegs geschrieben. Es waren die US-alli­ierten Besatzer, die deutsche Medi­en­li­zenzen ver­gaben und US-ame­ri­ka­nische Geheim­dienste, die nach Kriegsende damals Pres­se­medien wie z.B. die BILD-Zeitung mit sieben Mio. US-Dollar gründeten, wie es der ehe­malige SPD-Politker und Minister für For­schung und Tech­no­logie, Dr. Andreas von Bülow, 2013 beim Alpen­par­lament-Kon­gress enthüllte.
Den wei­teren Ausführungen von Bülows können wir zudem ent­nehmen, dass Jour­na­listen vor ihrer Anstellung beim Axel-Springer-Verlag mit ihrer Unter­schrift bestätigten, stets positiv über die USA und Israel zu schreiben.
Hierfür gebe es eine geson­derte Klausel im Arbeits­vertrag, welche auch die Bedingung beinhaltet, die freie soziale Markt­wirt­schaft – also mit anderen Worten „den Kapi­ta­lismus“ – zu ver­tei­digen. Das bedeutet demnach im Umkehr­schluss, dass jedwede Kritik an der US-Welt­erobe­rungs­po­litik oder der Politik Israels von vorn­herein untersagt wird. Diese Leit­linien finden sich sogar auf der Web­seite des Springer-Verlags. Wie kann es unter solchen Bedin­gungen überhaupt so etwas wie eine „freie Presse“ geben?
Der mitt­ler­weile ver­storbene Autor Udo Ulf­kotte brachte es in seinem Best­seller „Gekaufte Jour­na­listen“ knackig auf den Punkt. Ulf­kotte war jah­relang „Alpha-Jour­nalist“ bei der Frank­furter All­ge­meinen Zeitung und offen­barte in einem Interview mit dem TV-Sender Russia Today, auf welche Weise Geheim­dienste wie selbstverständlich Inhalte zu Artikeln dik­tieren, die später dann in Zei­tungen publi­ziert werden.
Wenn also Geheim­dienste in Deutschland Artikel vor­geben, welches Ziel wird dann dabei ver­folgt? Die Antwort: die Meinung der Deut­schen zu bilden. Ulf­kotte for­mu­lierte es noch etwas würziger und schrieb auf Seite 120 seines Buches, dass die BILD-Zeitung bei der Verblödung stets ganz vorn dabei sei (Kunst­be­trieb ein Under­ground-Netzwerk für Pädo­phile: Michael Jackson und die schein­hei­ligen Medien).
Der ehe­malige Polit­dar­steller und Alt-Bun­des­kanzler Gerhard Schröder sagte sogar einst unverblümt: „Zum Regieren brauche ich BILD, Bams und Glotze. (Bams = BILD am Sonntag; A.d.V.) Die BILD-Zeitung gibt sogar unum­wunden preis, den Alt­kanzler früher „unun­ter­brochen mit Per­sonal ver­sorgt zu haben“; ange­fangen mit seiner Ehefrau, die eine Zeit lang Redak­teurin beim Springer-Blatt war, oder seinem Regie­rungs­sprecher Béla Anda, der 2012 wieder zur BILD-Zeitung als stell­ver­tre­tender Chef­re­dakteur zurückkehrte. Inter­essant, oder?
Und bezüglich der angeb­lichen „Mei­nungs­vielfalt“ zitierte Ulf­kotte dazu in seinem Buch die Professorin
„Natürlich gibt es Unter­schiede zwi­schen BILD und anderen Zei­tungen, nehmen wir unsere früheren Qualitätsmedien FAZ oder Süddeutsche Zeitung, die überregional und mit hohem Anspruch Infor­ma­tionen für ihre Leser­gruppen auf­be­reiten. Auch sie ori­en­tieren sich an der BILD, wenn es um die Agenda der öffentlichen Dis­kussion geht. (…) Deshalb möchte ich dabei bleiben: BILD setzt die Agenda. Intel­lek­tua­li­siert und mit Wissen ange­rei­chert, auch erweitert wird sie in FAZ und Süddeutscher (…). Damit hat die Bericht­erstattung ein anderes Niveau. Aber hat sie ein anderes Ziel?“
Hier wird sogar von einer Pro­fes­sorin bestätigt, dass in der Medi­en­land­schaft alles nur ein Ein­heitsbrei ist, für die diversen Bil­dungs­schichten im Volk nur jeweils anders vor­gekaut. Ver­wun­derlich ist dies kei­neswegs, wenn man schaut, in welchen Lob­by­is­ten­ver­ei­ni­gungen und Geheim­logen Chef­re­dak­teure und Top-Jour­na­listen Mit­glieder sind. So ist Kai Diekmann (u.a. ehem. Chef­re­dakteur der Welt am Sonntag und der BILD- Zeitung) u.a. Vor­stands­mit­glied der Atlantik-Brücke e.V. − eines elitären Vereins, der die poli­ti­schen Geschicke in Deutschland beein­flusst −, der laut Ulf­kotte nicht nur ame­ri­ka­freundlich ist, sondern als „CIA-nah“ gilt.
Wer also – über Medien und Bil­dungs­wesen – die Geschichte kon­trol­liert, kon­trol­liert somit auch auto­ma­tisch die Gegenwart und ein Stück weit die Zukunft. Wir werden uns daher zwingend unsere (deutsche) Geschichte von anderen Blick­winkeln aus betrachten müssen, um ein Verständnis über unsere Gegenwart und darüber zu erlangen, warum die Welt heute so ist wie sie ist und warum z.B. Europa auch in Zukunft mit wei­teren zig Mil­lionen „Neu-Europäern“ aus Afrika überflutet werden soll, und in diesem Zuge Isla­misten glauben, ein isla­mi­sches „Eurabien“ eta­blieren zu können (Die Flücht­lings­krise wird ange­richtet von Leuten, die daran ver­dienen (Videos)).
Dabei werden wir uns die dazugehörigen Pläne anschauen, die bereits vor Jahr­zehnten aus­ge­ar­beitet wurden. Nur, weil seit 2016/17 die Medien nicht mehr über die Völkerwanderungen berichten, heißt es nicht, dass die Schleusen in Europa geschlossen wurden. Im Gegenteil…
Wir werden sowohl in den Mikro­kosmos ein­zelner The­men­be­reiche ein­tauchen, als auch in den Makro­kosmos auf­steigen, um das ganze Geschehen von einer „höheren Per­spektive“ aus zu betrachten, welche uns am Ende des Buches ermöglichen soll, das Gesamtbild zu sehen, anhand dessen wir wie­derum in der Lage sein werden, uns gewappnet neu auf die kom­menden Ent­wick­lungen aus­zu­richten, um für uns und unsere Kinder den Weg in eine neue und wahrlich traum­hafte und weg­wei­sende Zukunft zu ebnen.
Wie geht man mit solch einem dicken Wälzer um? Ich hätte den Inhalt in drei ein­zelnen Bänden her­aus­bringen können, doch hätte dies den roten Faden zer­rissen, der sich durch alle drei Teile zieht. Lassen Sie sich durch die Dicke daher kei­neswegs ent­mu­tigen. Sie bekommen hier quasi drei Bücher in einem – haben also eine Menge gespart! – und so können Sie es auch hand­haben, indem Sie ein Buch nach dem anderen lesen.
Zum Schluss dieser Ein­leitung möchte ich noch eine Warnung aussprechen:
Einige der in diesem Buch behan­delten Infor­ma­tionen sind keine leichte Kost! Manche Themen, wie z.B. der Pädophilieskandal und die sata­ni­schen Umtriebe, können – gerade bei Eltern und eher zart besai­teten Leuten – ganz schön aufs Gemüt schlagen und unter Umständen auch für depressive Stimmung sorgen. Solche Inhalte habe ich mit einer Warnung ver­sehen, die Sie not­falls überspringen können (Neue Welt­ordnung: Die Ziele der Illu­minati und des Komitees der 300 (Videos)).
Wir leben in Zeiten der Apo­ka­lypse (übersetzt: Enthüllung, Ent­schleierung), bei der auch das Dun­kelste vom Dunkeln aus­ge­leuchtet wird. Manche Infor­ma­tionen können schmerzhaft, einige Erkennt­nisse sehr bitter sein, wenn man plötzlich den Grad unserer indi­vi­du­ellen und kol­lek­tiven Ver­sklavung begreift (Künst­liche Intel­ligenz: Die totale indi­vi­duelle Kon­troll­tech­no­logie (Videos)).
Den Rat, den ich Ihnen daher mit auf den Weg geben kann, ist, dass Sie beim Lesen nach ein­zelnen Pas­sagen und Kapiteln Pausen machen, um das Gelesene zu verarbeiten.
Ich möchte Ihnen aber nichts vor­schreiben. Sie sind erwachsen und mündig genug zu ent­scheiden, wie viel und welche Art von Infor­ma­tionen Sie sich zuführen möchten. Es schadet sicher nicht, sich nach dem Lesen mit posi­tiven und freu­digen Dingen zu beschäftigen, um einen nötigen Aus­gleich zu schaffen. Sollten Sie Eltern von jugend­lichen Kindern sein, so ent­scheiden Sie bitte nach eigenem Ermessen, ob und wie weit Sie dieses Buch Ihren Kindern zum Lesen geben möchten.
Unsere Zivi­li­sation steht momentan an einer wich­tigen Weg­ga­belung. Die Infor­ma­tionen in diesem Buch können die Welt, so wie wir sie heute noch kennen, tatsächlich gra­vierend zum Posi­tiven verändern und eine neue Ära unserer Zivi­li­sation einläuten. Wir haben kaum eine Vor­stellung davon, was alles möglich ist, sobald diese umfang­reichen und kraft­vollen Offen­le­gungen die Men­schen weltweit erreichen und das Macht- und Kon­troll­system über uns sein jähes Ende findet.
Wie auch schon mit meinem Erst­lingswerk bin ich auch an dieses Buch wie in einen Got­tes­dienst hin­ein­ge­gangen. Decken Sie mit mir gemeinsam neue Geheim­nisse und Hintergründe auf, gewinnen wir gemeinsam neue und tief­grei­fende Erkennt­nisse und erklimmen dabei neue Höhen unseres Bewusst­seins. Ich übertreibe kei­neswegs, wenn ich Ihnen mit­teile, dass uns die größten Enthüllungen aller Zeiten bevor­stehen und unsere Welt in Folge dessen einem tief­grei­fenden Wandel kos­mi­schen Aus­maßes unter­zogen sein wird!
Ich lade Sie herz­lichst dazu ein, mich auf diese heilige Mission zu begleiten und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Lektüre!
Die gesamte Lese­probe und das Inhalts­ver­zeichnis als PDF von “Wenn das die Menschheit wüsste…