Mat­thias Weik und Marc Friedrich

Die Welt sei kein Ponyhof, heißt es. In jedem Fall gilt das für die Finanzwelt. Hier sind die knall­harten Zocker, Zyniker und Ego-Stra­tegen schon lange unter sich. Für ihre Kunden malen sie die Welt in Pro­spekten und Prä­sen­ta­tionen nach wie vor rosarot. Sämt­liche Ren­diten sind „über­durch­schnittlich“. In punkto „Per­for­mance“ schlägt jeder „den Markt“. Und Ihr hart erar­bei­tetes Geld ist selbst in brand­heißen Papieren „absolut zukunfts­sicher“ angelegt. Risiken? Die gibt’s nur im Kleingedruckten …
Die beiden Autoren reden und schreiben Tacheles. Sie decken die abstrusen Spiel­regeln des Casino-Kapi­ta­lismus für jeden ver­ständlich auf. Sie zeigen glasklar die mög­lichen Gefahren für Unter­nehmen und private Kapi­tal­an­leger auf. Dabei sind sie weder Opti­misten noch Pes­si­misten, sondern Realisten.
Mat­thias Weik und Marc Friedrich sorgen mit ihrer offenen Art und ihren, wie erwartet, pro­vo­kanten Thesen für ein span­nende Dis­kus­sionen. In Fern­seh­sen­dungen sorgen sie für Furore, Spon­ta­neität, Witz und ihr auf den Punkt gebrachtes Fach­wissen machen sie zu beliebten Vor­trags- und Fernsehstars.
 
 
Publikationen:
Sonst knallt´s!   Kapitalfehler   Der Crash ist die Lösung   Der größte Raubzug der Geschichte