Politik

Wurden der Doppelagent Skripal und seine Tochter getötet und die Leichen beseitigt?

Der ehemalige Doppelagent und seine Tochter sind wie vom Erdboden verschluckt. Haben die Briten die beiden einzigen Zeugen des inszenierten Giftanschlag in Salisbury schon längst getötet und beseitigt? Unter dem Hashtag #FreeYuliaSkripal fordern auf Twitter bereits Tausende User ein Lebenszeichen und die Freilassung aus der britischen Geiselhaft.

Der letzte Bericht über den Skripal-Vorfall, der aus England kam geht auf den 10. April zurück. Der Bericht sagt, dass Sergei Skripals Gesundheitszustand sich angeblich verbessert habe und er sich nicht mehr in einem kritischen Zustand befindet. Später wurde dann behauptet, dass sich die Skripals niemals erholen würden und möglicherweise einen lebenslangen Hirnschaden erlitten hätten. Fakt ist, dass weder er und seine Tochter seitdem weder gesehen wurden, noch gibt es andere Lebenszeichen.

Russland wurde sogar jeder Kontakt zur russischen Staatsangehörigen Julia Skripal verweigert. Von ihr gab es das letzte Lebenszeichen am 5. April als sie telefonisch mit einer Verwandten in Russland gesprochen haben soll. Experten wollen herausgefunden haben, dass Julia Skripal offenbar zum Telefonat gezwungen wurde und ihre Stimme verängstigt geklungen habe.

Ihre Schwester versuchte sie mehrmals über verschiedene Kanäle zu kontaktieren, darunter auch offizielle, und dann, in völliger Verzweiflung, schrieb sie die folgende Nachricht auf Facebook: “Meine süsse Schwester, Julia! Du kommunizierst nicht mit uns und wir wissen nichts über dich und Sergei Victorivich. Ich weiss, dass ich kein Recht habe, mich in deine Angelegenheiten einzumischen, ohne deine Erlaubnis zu erbitten, aber ich mache mir zu viele Sorgen. Ich mache mir Sorgen um dich und deinen Vater. Ich mache mir auch Sorgen um Nuar. (Nuar ist Julia Skripals Hund, den sie in einem Zwinger-Zentrum zurückliess, als sie nach Grossbritannien reiste.) Er ist jetzt im Hundehotel, und sie wollen bezahlt werden. Wir müssen etwas entscheiden, was wir mit ihm machen sollen. Ich bin bereit, ihn zu nehmen und auf ihn aufzupassen, bis du nach Hause kommst. Neben Nuar mache ich mir Sorgen um deine Wohnung und dein Auto. Wir können dabei helfen, aber ich brauche eine Vollmacht auf Namen oder Schwester Lena. Wenn du denkst, dass all dies wichtig ist, erstelle ein Vollmachtsformular in einem russischen Konsulat in jedem Land. Wenn du das nicht machst, werden wir verstehen und uns nicht in deine Angelegenheiten einmischen.”

Morde aus politischen Beweggründen sind auch bei den Briten nichts ungewöhnliches. So wird häufig vermutet, dass britische Geheimdienste in die Tötung einiger russischer Regierungskritiker und Journalisten in Russland verwickelt sein könnten, um anschliessend Putin dafür zu beschuldigen und ihn zu diskreditieren.

Immer noch keine unabhängigen Laborergebnisse

Die britische Premierministerin Theresa May hat bisher noch keine unabhängigen Laborergebnisse vorweisen können, wie:

1.) den Blutproben von den Skripals
2.) den Giftproben an der Haustür der Skripals
3.) den Giftproben im Koffer von Julia Skripal
4.) den Giftproben im Auto von Skripal
5.) Bodenproben im Bereich der Parkbank
6.)  Analysen vom Gift im Restaurant und im Pub

Nach wie vor sind die Briten jeden Beweis schuldig geblieben, dass der Giftanschlag jemals stattgefunden hat.

Fake News statt Fakten!: Bundesregierung verweigert Parlament Einsicht in Skripal-Geheimbericht!

Fall Skripal: Nervengift wurde nicht in Russland hergestellt! (Video)

False Flag-Operation Skripal: So sehen die lächerlichen „Beweise“ tatsächlich aus!

Fall Skripal: Giftbefehl von Theresa May?


Quelle: Schweizer Morgenpost


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad