Bild: © Masaqui/CC-BY-SA 3.0
Gesundheit, Natur & Spiritualität

Japan hat den Pazifik gekillt (+Video)

26. Juli 2018

Die Fukushima-Strahlung hat den gesamten Pazifischen Ozean verunreinigt und man befürchtet, dass es noch viel schlimmer wird.

Bei der gewaltigsten Atomkatastrophe, die sich jemals ereignete, hat Japan den größten Ozean der Welt in nur fünf Jahren verseucht und es werden immer noch täglich 300 Tonnen radioaktiver Abfälle freigesetzt. Drei Atomreaktoren waren geschmolzen und danach begann in der Geschichte der Menschheit die größte Freisetzung von Strahlung in das Wasser.

Das ganze Ausmaß wird von Politikern, Establishment-Wissenschaftlern oder den Nachrichten jedoch vertuscht. Dabei ist interessant zu wissen, dass TEPCO ein Tochterunternehmen der amerikanischen General Electric (auch GE genannt) ist, einem der größten Unternehmen der Welt, das zahlreiche Nachrichtenunternehmen und Politiker gleichermassen kontrolliert.

Das könnte möglicherweise erklären, warum Fukushima in den letzten fünf Jahren keine Berichterstattung erhalten hat. Es gibt auch Hinweise, dass GE über den schlechten Zustand der Fukushima-Reaktoren seit Jahrzehnten Bescheid wusste und nichts unternahm. Dies veranlasste 1.400 japanische Bürger dazu, GE wegen ihrer Rolle in der Nuklearkatastrophe von Fukushima zu verklagen.

Einige Bereiche der nordamerikanischen Westküste spüren seit Jahren die Auswirkungen. Nicht lange nach Fukushima begannen Fische in Kanada aus ihren Kiemen, Mündern und Augäpfeln zu bluten. Diese “Krankheit” wurde von der Regierung ignoriert und dezimierte einheimische Fischbestände, einschließlich des Herings des Nordpazifiks. An anderen Stellen in Westkanada haben unabhängige Wissenschaftler eine 300% ige Erhöhung des Strahlungsniveaus gemessen. Ihnen zufolge steigt die Menge der Strahlung im Pazifischen Ozean jedes Jahr. Bereits 2015 wurde festgestellt, dass alle Fische aus dem Pazifik positv auf die Fukushima-Strahlung getestet wurden. Verbraucher sollten gewarnt sein und grundsätzlich keinen Fisch oder Meeresfrüchte aus dem Pazifik konsumieren.

Warum wird dies von den Mainstream-Medien ignoriert? Es könnte etwas mit der Tatsache zu tun haben, dass die Regierungen der Vereinigten Staaten und Kanadas ihren Bürgern verboten haben, über Fukushima zu sprechen, damit “die Leute nicht in Panik geraten”.

 


Quelle der Erstveröffentlichung: Schweizer Morgenpost