Adre­no­chrom & Anti-Aging: Weshalb so viele Kinder ent­führt, grau­samst gefoltert und rituell ermordet werden

Im Zuge der Ent­hül­lungen rund um Piz­zagate und Pädogate fragen sich weltweit viele Leute, was es eigentlich mit den kranken, epi­de­misch gras­sie­renden Kin­des­ent­füh­rungen tat­sächlich auf sich hat. Warum ver­schwinden jährlich eine schier große Anzahl von Kindern, die auf menschlich unvor­stellbare Weise ver­ge­waltigt, gefoltert und anschließend in einigen – haupt­sächlich sata­ni­schen – Kreisen häufig rituell ermordet werden? Es wird Zeit, das scho­ckie­rende Geheimnis dieser Kin­des­ent­füh­rungen und des glo­balen Kin­der­han­del­netz­werks an die breitere Öffent­lichkeit zu bringen, um den kranken „Sinn“ hinter ihnen zu ver­stehen. Hierbei geht es um weitaus mehr als „bloße“ Pädo­philie. Warnung: Die nächsten Zeilen sind nichts für zart­be­saitete Gemüter!
Der erste Gro­schen fällt schnell, wenn man auf Artikel stößt, in denen es darum geht, das Blut junger Men­schen von unter 25 Jahren älteren Leute zu inji­zieren, um bei Letz­teren einen Ver­jün­gungs­effekt zu erzielen. Der Fach­be­griff dafür lautet Para­biose. Die Anti-Aging-For­schung macht dabei auch vor maka­beren Methoden nicht halt. Für einen regel­rechten Wirbel und welt­weite Empörung sorgte 2016 ein Artikel auf Inc., in dem der Paypal-Mit­gründer und Mil­li­ardär Peter Thiel als großer Befür­worter von Blut­trans­fu­sionen junger Men­schen zitiert wird. Sein Unter­nehmen wandte sich an die kali­for­nische Firma Ambrosia LLC, die 30- bis 80-Jäh­rigen Blut­plasma von Spendern inji­ziert, die „jünger als 25“ sind. Kos­ten­punkt für ein­einhalb Liter Blut: 8.000 US-Dollar. Der Gründer von Ambrosia, Jesse Kar­mazin, behauptet, dass das Blut von jungen Leuten nicht nur alle mög­lichen Pro­teine enthält, die die Zell­funk­tionen ver­bessern, sondern den Körper des Emp­fängers auch dazu bringen würden, die Pro­duktion dieser Pro­teine zu erhöhen. Die Effekte seien nach seinen Aus­sagen dau­erhaft, die Gene erhielten einen Neu­start. Ambrosia beziehe das Blut von Blut­banken, die auch Phar­ma­firmen beliefern. Ein Artikel auf CNBC erwähnt, dass die Blut­trans­fu­sionen von jungen Erwach­senen und Jugend­lichen genommen würden. US-ame­ri­ka­nische Schüler wüssten nicht, wo ihr gespen­detes Blut hin­gehen würde.
Was in der Ver­gan­genheit oft als „Ver­schwö­rungs­theorie“ abgetan wurde, wurde nun von einer Firma und der öffent­lichen Presse main­streamtauglich prä­sen­tiert und bestätigt; nämlich, dass junges Blut von Älteren benutzt wird zwecks Ver­jün­gungs­po­tenzial. Und hier kann man schnell eins und eins zusam­men­zählen: Den Herr­schenden ist dieses Wissen schon seit Langem bekannt und je jünger das Blut, umso stärker dürfte die Wirkung sein. Da ja jetzt schon ver­meintlich zu wenig Blut gespendet wird, muss man sich die Frage stellen, aus welchen Quellen junges Blut denn sonst noch bezogen wird? Der Artikel auf Inc. erwähnt, dass für den Verkauf von Blut­trans­fu­sionen die Firma Ambrosia wie­derum andere Quellen finden müsse. Welche, wird aber offen gelassen.
Adre­no­chrom – Rausch­mittel in „eli­tären“ Kreisen?
Im Netz geistert seit einiger Zeit der Begriff „Adre­no­chrom“ in Ver­bindung mit (ritu­ellen) Ermor­dungen von Kindern und vor allem von Klein­kindern umher. Um was für eine Sub­stanz handelt es sich dabei? Adre­no­chrom ent­steht, wenn das in der Neben­niere gebildete Hormon Adre­nalin an der Luft oxi­diert. Im Zuge kli­ni­scher Studien Anfang der 1950er-Jahre zur Bekämpfung von psy­chi­schen Krank­heiten erforschte man Adre­no­chrom und fand dabei heraus, dass es eine hal­lu­zi­nogene Wirkung hat, ähnlich der von LSD und Mes­kalin. Auch der bri­tische Schrift­steller Aldous Huxley („Schöne neue Welt“) erwähnte in seinem 1954 erschie­nenen Buch „Die Pforten der Wahr­nehmung“ Adre­no­chrom als ein Mes­kalin-ähn­liches Rausch­mittel. Hunter S. Thompson erwähnt in seinem Buch „Fear and Loathing in Las Vegas“ eben­falls Adre­no­chrom als ein poten­zi­elles Rausch­mittel. Der gleich­namige Hol­ly­woodfilm beinhaltet Szenen zu dieser Droge. Auch die bri­tische TV-Serie „Lewis“ erwähnt in der zweiten Episode der ersten Staffel diese Sub­stanz als die ulti­mative Droge, die am reinsten und poten­testen sei, wenn sie einem lebenden Opfer ent­nommen wird.
Nun mag das alles nach einer gru­se­ligen Gespens­ter­ge­schichte klingen, aber erinnern wir uns daran, dass Adre­no­chrom ein Zer­falls­produkt von Adre­nalin ist. Und wie erhöht man am besten den Adre­nalin-Spiegel im Körper eines Men­schen bis auf das absolute Maximum? Indem man ihn bis zum Äußersten foltert, ihm größt­mög­liche Schmerzen und Leid zufügt sowie Todes­ängste auslöst! Im Sommer 2017 bestä­tigte der Ex-CIA-Mit­ar­beiter Robert David Steele, dass es im Zusam­menhang mit Pädo­philie das Ziel sei, die ent­führten Kinder zwecks „Adre­na­li­sierung“ ihres Blutes zu ter­ro­ri­sieren und ihnen anschließend die Kno­chen­marks­flüs­sigkeit zu ent­nehmen. Sata­nismus und Pädo­philie, so Steele, gehen Hand in Hand. Dabei gehe es auch um das Trinken des Blutes der in diesen Kreisen rituell getö­teten Kinder (das durch das Adre­no­chrom ein eupho­ri­sches „High“-Gefühl aus­lösen soll), um Organ­ent­nahme und Kan­ni­ba­lismus. Die Illu­minati-Droge schlechthin! Der höchst­pro­fi­table globale Kin­der­handel dient genau diesem abgrundtief kranken und grau­samen Zweck! Es geht hierbei nicht bloß um die kranke, rein sexuelle Neigung einiger weniger Per­verser. Steele stellt klar: „Es ist der zen­trale Teil des Tiefen Staates und wie dieser die Eliten zusam­menhält. Es ist aber auch die Achil­les­verse des Tiefen Staates.“ Sehr wahr­scheinlich ist in diesem Zusam­menhang, dass uns das pädophil durch­tränkte Hol­lywood schon seit Jahr­zehnten das „Pri­vileg“ des Blut­trinkens zwecks Lebens­er­haltung und „Anti-Aging“ in sinn­bild­licher Form von Vam­pir­filmen auf­tischt. Nichts geschieht zufällig. Rituelle Men­schen­op­fe­rungen gab es in alten Kul­turen seit Men­schen­ge­denken und dies ist gut dokumentiert.
Das ursprüng­liche Youtube-Video mit dem Interview mit Steele, das den Titel „CIA Insider: Pedo­philia Is Only the Gateway, Vam­pirism Is The Desti­nation“ trug, ist aller­dings gelöscht worden und es ver­schwinden laufend Videos mit Steeles bri­santen Aus­sagen. Da wollen einige Kräfte wohl vehement ver­hindern, dass solche Infor­ma­tionen die weite Runde machen. Hin und wieder lassen sich Videos mit seinen Aus­sagen zu diesen Hin­ter­gründen über die Such­be­griffe „robert steele pedo­philia“ auf Youtube finden.
Robert Steele sagte eben­falls aus, dass die katho­lische Kirche und noch eine andere kab­ba­lis­tisch ori­en­tierte Gruppe ganz pro­minent in diesem Pädo­philen-Netzwerk ver­treten sind. Nach seinen Schät­zungen werden jährlich 8 Mil­lionen Kinder ent­führt, die diesem düs­teren Netzwerk als Sklaven und Opfer zuge­führt werden. Die Lebens­er­wartung dieser Kinder solle dabei nur höchstens zwei Jahre betragen. Auch die Jugend­be­hörden, so Steele, seien Teil dieses global ope­rie­renden Netz­werks, das Eltern die Kindern weg­nimmt, um sie an Pädo­phile zu ver­kaufen. Schaut man sich allein die Zahl der „Inob­hut­nahmen“ der deut­schen Jugend­be­hörden an, so stellt man fest, dass diese kon­ti­nu­ierlich ansteigen. Waren es im Jahr 2015 noch rund 25.000 Fälle, gab es 2016 über 84.000 und 2017 über 61.000 Inob­hut­nahmen. Wie schaut es da dann weltweit aus? Laut Zeu­gen­aus­sagen betragen die Kosten 3.200 EUR pro Kind und Monat in einem Heim. Die Nach­rich­ten­seite Welt.de fand heraus, dass die sta­tionäre Unter­bringung von Kindern den freien Trägern neun Mil­li­arden Euro pro Jahr ein­bringt. Ein Mul­ti­mil­li­ar­den­ge­schäft! Und hierbei sind die Gewinne aus Adop­tionen noch nicht mit ein­kal­ku­liert. Wohin in letz­teren Fällen die Kinder mit­unter ver­schwinden, können wir uns nun langsam denken… Kein Wunder, dass auch unbe­gleitete Flücht­lings­kinder in diesem Sze­nario „heiß begehrt“ sind. Wie solch ein „Kinderklau“-Fall seitens Behörden aus­sehen und auch unschuldige Eltern­teile betreffen kann, kann man hier in einem Bericht einer betrof­fenen Mutter nachlesen.
Liebe Lese­rinnen und Leser, das ist eine gewaltige Enthüllung!
In diesem Zusam­menhang schließt sich für mich der Sinn und der Kreis auch der ganzen legalen Organ­spenden sowie Blut­spen­de­ak­tionen seitens DRK, Mal­teser, Johan­niter etc., die allesamt „zufäl­li­ger­weise“ kirch­liche Orga­ni­sa­tionen sind. Man ver­sucht schließlich auf allen mög­lichen Wegen, an fri­sches „Material“ heranzukommen.
Ich weiß, das alles ist harter Tobak und erst einmal schwer zu glauben und zu ver­kraften. Jetzt ver­stehen wir aber endlich´, warum diese Dinge geschehen. Und Wissen ist der erste wichtige Schritt zur Erkenntnis, zum Bewusst­seins­wandel und für Ver­än­de­rungen. Daher bitte ich Sie, diese Infor­ma­tionen weiter zu ver­breiten und somit dazu bei­zu­tragen, dass diese sehr realen, schreck­lichen Vor­komm­nisse schneller auf­ge­deckt, hof­fentlich beendet und diese kri­mi­nellen Monster zur Rechen­schaft gezogen werden!
Bei dem Ganzen gibt es in den „eli­tären“ Kreisen auch eine „ener­ge­tische Kom­po­nente“, die bei ritu­ellen Tötungen eine spe­zielle und wichtige Rolle spielt. Mehr zu diesen Ein­zel­heiten und den Ver­wick­lungen des Vatikans darin sowie zu vielen anderen „unbe­quemen“ Themen schreibe ich in meinen Ent­hül­lungs­bü­chern „Wenn das die Deut­schen wüssten…“ und „Wenn das die Menschheit wüsste…“.
 
https://www.youtube.com/watch?v=kkHji4Ubow8