Wurde eine riesige UFO-Flotte nahe der Sonne gesichtet, und ist das der Grund für die Schließung von meh­reren Son­nen­ob­ser­va­torien? (+Videos)

Vor zwei Wochen wurde am 9. Sep­tember über­ra­schen­der­weise das National Solar Obser­vatory in Sunspot, New Mexico, vom FBI eva­kuiert und geschlossen. Offi­ziell hieß es, ein Mit­ar­beiter des Obser­va­to­riums habe Kin­der­pornos auf seinem Laptop gehabt. Aber ist das ein Grund dafür, dass ein ganzes Obser­va­torium eva­kuiert und FBI-Agenten vor Ort sind? Das Teleskop der Anlage wird von der New Mexico State Uni­versity für For­schungs­zwecke genutzt und vom Unter­nehmen AURA geführt.

Es wird im Netz spe­ku­liert, dass das die Astro­nomen des Obser­va­to­riums in Wirk­lichkeit unge­wöhn­liche Objekte nahe der Sonne gesichtet hätten und Foto­grafien davon anfer­tigten. Anwohner berichten, dass das nahe­ge­legene Postamt aus Sicher­heits­gründen eben­falls eva­kuiert und geschlossen wurde. Die ört­liche Polizei wurde nicht in die lau­fenden Unter­su­chungen mit­ein­be­zogen, was war also geschehen? Es gibt auch Berichte von lokalen Ein­wohnern, dass man einen unmar­kierten Black-Hawk-Hub­schrauber und eine Menge Leute von der Regierung sehen konnte, die sich an den Antennen und Türmen der Anlage zu schaffen machten, doch niemand weiß bis jetzt Genaueres.

 

 

Die NASA gab zudem bekannt, dass der Grund für die Schließung des Obser­va­to­riums zwei hin­ter­ein­ander abge­laufene Mond-Eklipsen vor der Sonne gewesen sein sollen. UFO-Anhänger sehen hier ein Ablen­kungs­ma­növer, da man ver­mutlich ein gigan­ti­sches schei­ben­för­miges UFO vor der Sonne gefilmt hat. Die NASA erklärte, dass von ihrem Solar Dynamics Obser­vatory (SDO) zwei Vor­bei­flüge des Monds auf­ge­zeichnet worden sind, doch wie soll so etwas möglich sein? Der Mond kann doch nicht seine Richtung ändern? Die Antwort der NASA hierauf lautete, dass es vom Beob­ach­tungs-Stand­punkt ihrer Welt­raum­sonde nur so aus­ge­sehen hätte, als wäre der Mond zwei Mal vorbei geflogen…!? Das alles ergibt keinen Sinn, warum sollte man wegen dieses Fehlers eine groß­an­ge­legte Schließung von Sonnen-Obser­va­torien durch­führen? Denn außer der Anlage in New Mexico wurden noch min­destens sechs weitere Obser­va­torien geschlossen, und alle diese Tele­skope waren per Webcam live mit dem Internet ver­bunden und wurden zeit­gleich geschlossen, oder ihre Webcams wurden deaktiviert:

AXIS 232D Network Dome Camera – Sydney Australien

SOAR Obser­vatory – The Sou­thern Astro­phy­sical Research Tele­scope – Chile

BRT Tenerife Tele­scope Webcam – Spanien

Mauna Kea obser­vatory – Uni­versity of Hawaii Hilo

Canada-France-Hawaii Tele­scope obser­vatory – Hawaii

JAT Obser­vatory in Fairless Hills – Pennsylvania

Zwei Tage später, am 11. Sep­tember 2018, foto­gra­fierte Maria G. Hill aus Salem, Indiana, son­derbare Objekte vor und neben der Sonne, die aus­sehen wie ein gigan­ti­sches schei­ben­för­miges UFO und eine ganze Flotte klei­nerer Objekte in dessen unmit­tel­barer Nähe. Die Auf­nahmen wurden mit einem Iphone 8 und einem spe­zi­ellen Kame­ra­linsen-Adapter aufgenommen.

 

 

 

 

Die Fotos gingen in wenigen Stunden um die Welt und Gina ver­öf­fent­lichte alles auf ihrer Facebook-Seite und sprach dabei von einer „mas­siven UFO-Flotte“. Kurze Zeit später wurde ihr Konto kom­men­tarlos gelöscht. War sie hinter das gefähr­liche Geheimnis gekommen, und ist diese UFO-Flotte der Grund für die Schließung der Sonnen-Observatorien?

Nach der Löschung der Facebook-Seite gab es eine weitere Erklärung auf der Seite Zerohedge.com, dort sprach man mit dem Unter­nehmen AURA, die gemeinsam mit der Uni­ver­sität das Son­nen­ob­ser­va­torium in New Mexiko betreibt. Es gibt bis jetzt kein Datum, an dem man die Anlage wieder zugänglich machen will – was geht hier vor? AURA gab weiter bekannt, dass sich ein gigan­ti­sches Loch in der Korona der Sonne geöffnet haben soll, darum rechnete man mit starken geo­ma­gne­ti­schen Son­nen­stürmen. Doch die Sonne sollte sich eigentlich nun schon in ihrem zykli­schen Solar-Minimum befinden. Gleich­zeitig kam es am ganzen Äquator der Erde zu starken Tropen- und Wir­bel­stürmen, wie man es noch nie beob­achten konnte.

Dann äußerte sich auch noch James McAteer zur Lage, der Leiter des Sunspot Solar Obser­vatory, der meinte, dass alles in Ordnung wäre, und dass man keine Außer­ir­di­schen gesehen hätte und bald auch alle Daten in „unver­än­derter Form“ ver­öf­fent­licht werden sollen – und nichts „ver­steckt oder geheim gehalten werden soll“. McAteer tätigte auch die Aussage, dass man mit einem Teleskop wahr­scheinlich keine Außer­ir­di­schen finden könne, da alles außer­ir­dische Leben in unserem Uni­versum höchst­wahr­scheinlich nur aus Mikroben besteht… Außerdem erklärte er, dass es keinen gefähr­lichen Son­nen­sturm oder Beob­ach­tungen eines zweiten „ima­gi­nären Pla­neten“ gegeben hätte…

Was immer hier vor sich geht, ist anscheinend noch nicht vorüber! Auf einem YouTube-Kanal gab es ver­schiedene Mel­dungen, dass die Wahrheit doch anders aus­sieht. Ein anonymer Nutzer schrieb einen Kom­mentar, in dem er erklärte, dass es ihm egal ist, was die Regierung behauptet, denn die Men­schen müssen wissen, was auf uns zukommt. Die Regie­rungen haben alle diese Webcams und Sonnen-Obser­va­torien geschlossen, weil man ein fremdes Raum­schiff von der Größe eines Pla­neten in der Nähe der Sonne gefilmt hat!

Bereits seit meh­reren Jahren häufen sich die Sich­tungen von gigan­ti­schen fremden Objekten und Raum­schiffen nahe der Sonne, runde Schiffe oder Sphären scheinen dort Plasma zu tanken. Für gewöhnlich haben diese Objekte etwa die 10-fache Größe der Erde – doch diesmal soll das Objekt fast genau so groß wie die Sonne selbst sein! Daher kann dieses fremde Objekt nicht geleugnet oder ver­tuscht werden. Die Regie­rungen waren zum Handeln gezwungen und mussten diese Obser­va­torien schnell schließen, bevor die Infor­ma­tionen an die Öffent­lichkeit gelangt sind – doch scheinbar war diese ganze Aktion umsonst. Alle Men­schen haben ein Recht, zu erfahren, was hier vor sich geht, wenn es eine Gefahr gibt, die mög­li­cher­weise unserer Sonne schaden könnte!

Bereits im Jahr 2016 begannen diese fremden Objekte regel­mäßig nahe der Sonne zu erscheinen und die Astro­nomen und Welt­raum­for­scher können sich ihr Auf­tauchen und ihre Existenz nicht erklären. Es handelt sich ein­deutig um keine natür­lichen Phä­nomene! Oftmals wurden die Objekte durch einen schwarzen Würfel ver­deckt, wenn sie von der NASA auf­ge­zeichnet wurden, so geschehen am 2. Mai 2016 bei einer Auf­nahme des Solar Helio­s­pheric Obser­vatory-Satel­liten (SOHO). Auch das ist ein wei­terer Beweis, dass die NASA die Anwe­senheit von fremden Objekten im Son­nen­system ver­tu­schen will.

 

 

Whist­leb­lower eines geheimen Welt­raum­pro­gramms sprechen davon, dass unser Son­nen­system und somit auch die Erde gerade einen Fre­quen­z­wechsel durchlebt, der sich auf alle Men­schen der Erde aus­wirken soll. Wir bekommen dabei die Unter­stützung von hoch­ent­wi­ckelten außer­ir­di­schen Wesen, die die starken Energien der Sonne puffern müssen, damit es zu keinen großen Zer­stö­rungen auf der Erde und den anderen Pla­neten unseres Systems kommt. Außerdem soll es sich bei der Sonne selbst um ein gigan­ti­sches Portal handeln, durch das außer­ir­dische Raum­schiffe in unser Son­nen­system ein­treten können. Wenn Sie alles darüber erfahren wollen, lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MiB“ sowie den neuen Fort­set­zungsband „Missing Link“, in dem dar­gelegt wird, dass die Erde schon seit Jahr­tau­senden von Außer­ir­di­schen besucht wird und diese bereits damals ange­kündigt haben, beim nun statt­fin­denden Wechsel der Zeit­alter zurückzukehren!

 
 

Hier noch einige Videos von den selt­samen Objekten nahe der Sonne:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
Alle Abbil­dungen  sind ein­ge­bettet und/oder Creative Commons Images:
  1. Titelbild – Pixabay
  2. https://delange.org/National_Solar_Observatory_Sacramento_Peak/Dunn_Vacuum_Solar_Telescope.jpg
  3. https://3.bp.blogspot.com/-az27HvVQhMg/W5pBz-0aQmI/AAAAAAAAVtg/1UIfTEBLm1caOql6LXvT4u3k0K8ovgGiQCLcBGAs/s640/UFOs%2BSun%2BGina%2BFacebook%2B%25282%2529.jpg
  4. https://2.bp.blogspot.com/-QwWS1XuWq6k/W5pB-LqnU0I/AAAAAAAAVtk/qkmr0ilj59kVqVaPDHrXwCnmTA0jiNSTACLcBGAs/s640/UFOs%2BSun%2BGina%2BFacebook%2B%25283%2529.jpg
  5. https://2.bp.blogspot.com/-FYYQdq3AJOg/W5pCIcW-czI/AAAAAAAAVts/soySsknEkdk5GFnKOKVxobvKGnlvy-gbACLcBGAs/s640/UFOs%2BSun%2BGina%2BFacebook%2B%25284%2529.jpg
  6. http://img.over-blog-kiwi.com/1/46/09/91/20160914/ob_4c7b2d_film251-v3-1280×720.jpg