Politik

Berlin: Sozialarbeiter sollen sich um »Problemschüler« an der Polizeiakademie kümmern

9. Januar 2019

Die Berliner Polizei kommt nicht aus den Schlagzeilen. Weil die Meldungen über Problemschüler an der Polizeiakademie Überhand nahmen, soll jetzt ein Konfliktlösungsteam mit Sozialarbeitern an der Akademie eingesetzt werden.

Seit etwa zwei Jahren mehrten sich die Berichte über erhebliche Probleme an der Berliner Polizeiakademie. Disziplinlosigkeiten seitens der Polizeischüler wurden bekannt, von schlechtem Deutsch und gravierenden Rechtschreibproblemen vor allem bei den Polizeischülern mit Migrationshintergrund war die Rede. Sogar Vorwürfe, die Akademie sei durch kriminelle Clans unterwandert, wurden erhoben. Der damalige Akademiechef Jochen Sindberg hatte nach Bekanntwerden der Skandale eine umfangreiche Untersuchung anberaumt. Für die Unterwanderung konnten keine Belege gefunden werden, dafür aber wurden weitere strukturelle Probleme aufgefunden. Sindberg bat danach um Ablösung von seinem Posten.

Seitdem führt Tanja Knapp die Polizeiakademie. Doch auch sie konnte die zahlreichen Probleme nicht lösen. Stattdessen summierten sich neue hinzu. Viele Lehrkräfte, so heißt es in einem Bericht der Berliner Morgenpost, seien mit ihren Kräften am Ende. Unterrichtsausfall in großem Maße ist das Resultat. Zudem bestünden nach wie vor die elementaren Mängel der deutschen Sprache sowohl in der Rechtschreibung wie auch in der Aussprache. Aber auch bei den sportlichen Leistungen wie auch bei der Leistungsbereitschaft der Polizeischüler im Allgemeinen gebe es erheblichen Nachholbedarf, so Knapp. Als erste Maßnahme zur Wiederherstellung der Disziplin habe sie das morgendliche Antreten, welches schon seit längerer Zeit abgeschafft gewesen war, wieder eingeführt.

Doch statt die leistungsschwachen, leistungsunfähigen oder leistungsunwilligen Polizeischüler aus der Akademie zu entlassen – ein Schritt, der naheliegend wäre -, will Knapp jetzt Konfliktlösungsteams und Sozialarbeiter in die Akademie entsenden. Doch eine Entlassung dieser Kandidaten ist politisch nicht erwünscht. Schließlich hat der rot-rot-grüne Senat in Berlin ja vollmundig und propagandistisch eine deutliche Erhöhung der Polizisten verkündet. Und um diese Zahl zu erreichen, müssen auch jene durchgeschleppt werden, die nachweislich für den Beruf vollkommen ungeeignet sind.


Quelle: freiewelt


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad