Kanadische Maple Leaf Gold-Unzen - Von: Money Metals - https://www.flickr.com/photos/moneymetals/35099351512 - CC BY 2.0
Wirtschaft

Deutsche legen ihr Vermögen zunehmend in Gold an

21. April 2019

Rekordsumme: Rund 8.918 Tonnen Gold haben die deutschen Privathaushalte zurückgelegt. Damit haben die Privatanleger zusammen mehr Gold als die Deutsche Bundesbank. Grund ist unter anderem die Unsicherheit im Finanzsektor.

Hier bestellen!

Gold scheint nach wie vor eine gewisse Anziehungskraft zu besitzen. Der Nimbus seines Wertes ist ungebrochen.

Rund 8.918 Tonnen haben die deutschen Privathaushalte an Gold zurückgelegt [siehe Bericht »n-tv«]. Damit haben die Bürger zusammen mehr Gold als die Deutsche Bundesbank, die rund 3.370 Tonnen als Reserve hat.

39 Prozent des Privatgoldes davon haben die Bürger in Banktresoren gelagert, 38 Prozent ist zu Hause aufbewahrt. Die Hälfte aller Goldrücklagen sind Form von Goldbarren und Münzen. Der Rest ist oft in Form von Schmuck oder wertvollen Gold-Gegenständen angelegt.

Obwohl Gold keine Zinsen abwirft und keine Dividenden bringt, erfreut es sich bei Anlegern großer Beliebtheit. Es gilt als sichere Anlage. Und man hat etwas in der Hand, dessen Wert nicht nur als Buchgeld oder digital verzeichnet ist.

 


Quelle: FreieWelt.net


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad