qimono / Pixabay

Mega­wandel – Ein See­len­öffner für die Zeit des inneren und äußeren Wandels und ein Leit­faden fürs Leben in Krisenzeiten

Neues Wissen! Ermu­ti­gende Sicht­weisen! Weg­wei­sende Impulse! Span­nende Erkennt­nisse! Zuneh­mender Bewusstseinswandel!
Wir alle leben in den mäch­tigen Ein­flüssen neuer kos­mi­scher und posi­tiver Energien und zugleich in den mäch­tigen Ein­flüssen zuneh­mender schäd­licher Energien der dunklen Macht-Elite. Beides ist der Zeit­geist, doch wie kommen wir damit klar?
Wollen Sie wissen, warum es genügend Gründe gibt, voller Hoffnung zu sein?
Wissen Sie eigentlich, dass uns neue kos­mische Energien zur Ver­fügung stehen, durch die auch Sie Ihr Leben positiv ver­ändern können?
Wollen Sie sich eine neue Lebens­qua­lität aufbauen?
Wollen Sie erfahren, warum Gefühle und nicht irgend­welche schlauen Über­le­gungen die Welt ver­ändern werden?
Sind Sie bereit für Veränderungen?
Wenn jemand eine erkennt­nis­reiche Bestä­tigung braucht für die ener­ge­ti­schen Ver­än­de­rungen, die wir gegen­wärtig erleben und von denen noch mehr kommen werden, dann kann er sich mit dem neuen Buch: „Mega­wandel“ von Johannes Holey mal ganz anders schlau machen.
Ich habe noch keinen Autor gefunden, der einen solchen All­round-Zeit­blick bietet. Unpo­li­tisch berichtet Johannes Holey, vom spi­ri­tu­ellen Auf­bruch der deutsch­spra­chigen Völker und zeigt einen Weit­blick, dem ich mich in vielen Berichten angenehm erschauernd anschließe.
Über­haupt habe ich schon lange kein solches Buch ver­schlungen, in dem es mir angenehm (!) den Rücken rauf und runter ging. Ich kann daher das Buch bestens und wärmstens weiterempfehlen.
„Wir müssen der Wandel sein,
den wir in der Welt zu sehen wünschen.“
( Ein Zitat von Mahatma Gandhi )
Allure bedankt sich herzlich bei Johannes Holey für dieses aus­ge­zeichnete Werk und das zuge­sendete Exemplar!
„Die Welt ist halt sooo“, 
akzep­tiert schließlich wieder einmal der gut­mütige deutsche Michel. 
Es ist dringend not­wendig, dass wir unser Selbst-Bewusstsein, unsere Gesundheit, unser Wohl­be­finden und viele andere Lebens­qua­li­täten wieder selbst in die Hand nehmen… und das bedeutet: Ver­än­de­rungenmehr hier!
Auch wir selbst ver­ändern uns dabei, aller­dings so, wie wir es wollen und es uns guttut – und kein anderes System kann uns mehr zu unge­wollten Anpas­sungen zwingen. 
Das ist die Kraft des Megawandels.
Mega­wandel — Ein Leit­faden fürs Leben in der Krisenzeit
Auszug aus der Ein­leitung des Buches: Mega­wandel von Johannes Holey
Sind Sie zufrieden mit Ihrem Leben? Ich glaube, es gibt nur noch wenige, die auf diese Frage mit einem spon­tanen JA ant­worten können oder wollen. Denn die Erde und die Menschheit befinden sich im Wandel. Immer mehr Men­schen spüren kraft­volle Impulse, ihr Leben neu ordnen und ändern zu wollen. Der Wunsch, sich selbst zu ver­wirk­lichen, sich selbst zu heilen, sich selbst zu erfahren oder sich selbst­be­wusster selbst zu finden, kommt immer stärker in den per­sön­lichen Vordergrund.
Viele von uns aller­dings spüren es erst und wissen noch nicht damit umzu­gehen. Man staunt über plötz­liche neue Gedanken oder über­ra­schende Gefühls­re­ak­tionen – bin ich das?

Einige von uns sind längst weiter, sie wissen, sooo kann es einfach nicht wei­ter­gehen – mit mir selbst, mit der Familie, mit Deutschland, mit der Welt. Somit kommt wohl keiner von uns drum herum, immer wieder einmal fest­zu­stellen, dass es in unserem Leben Ein­flüsse gibt, die wir noch nicht erklären können. Was fließt da ein? Unter den vielen Mög­lich­keiten einer brauch­baren Antwort betone ich: Der Geist des Wandels. Und derzeit wandelt und ver­ändert sich wirklich fast alles – sehr viel davon noch unter­schwellig, einiges jedoch schreit schon zum Himmel. Und was schreien die vielen Unzu­frie­denen und Kri­ti­schen? „Sooo will und kann ich nicht mehr weitermachen.“
Doch wenn wir konkret darüber sprechen, was sich dabei ändern und wandeln soll, offen­baren sich oft die all­ge­meinsten Ansichten: Natürlich muss sich bei den Poli­tikern und den Par­teien etwas ändern, wir sehen ja, was da alles läuft und vor allem was nicht läuft.
Dann kommt Berlin ins Gespräch, dann Brüssel und schließlich die „Amis“!

  • Eine Änderung müsste es endlich mit unserem wertlos gewor­denen Euro geben, und jetzt planen sie schon die kom­plette Bar­geld­ab­schaffung. Die 500-Euro-Scheine werden bereits aus dem Verkehr gezogen. Und über­haupt die Banken!
  • Hinzu kommt das Thema der soge­nannten „Flücht­linge“, da kann man dann schon rich­tig­gehend streiten, die guten und naiven Deut­schen und die armen Syrer – wieso gibt es denn so viele schwarz­häutige Syrer? Im Fern­sehen wird uns doch das alles ganz genau gezeigt.

Was wollen uns die ‚Hoo­ligans‘ bei einer Fußball-Euro­pa­meis­ter­schaft sagen? Und wer schon etwas auf­ge­klärter ist, weiß etwas von den Illu­minati, von USrael, auch etwas von BRICS und NESARA wie auch vom Vatikan, und dass auch hier nicht alles stimmt, was man uns sagt.
Dann haben wir die Ärzte, die Phar­ma­in­dustrie und wundern uns, welche poli­ti­schen Akti­visten ganz plötzlich an Krebs ver­storben sind. 
Und dann gibt es die vielen Peti­tionen, die via E‑Mail durch das Internet geistern, meistens, um irgendwo in der Welt irgend­je­mandem zu helfen oder etwas zu ver­hindern – ich mach ja auch bei einigen mit.
Hinzu kommen Mon­santo und Kon­sorten. Es ist unvor­stellbar, was die alles paten­tieren wollen. Zudem soll dann TTIP kommen, um zukünftig die Kon­kur­renten der USA mit Mil­li­ar­den­klagen wirt­schaftlich zu rui­nieren usw.
Ich könnte so noch länger wei­ter­machen, doch Sie, liebe Leserin, lieber Leser, kennen das ja auch alles zur Genüge. Wir selbst und unsere Familien sind da in dieser Form meist nicht nicht mit dabei, doch wir kennen das alles bestens aus unserem Umfeld. Und dort würden wir bei vielen unserer lieben Mit­men­schen jetzt immer noch nur ein Ach­sel­zucken erreichen, wenn wir hart­näckig genug fragen würden: Was können wir daran ändern? Du und ich? Frau Merkel und Mr. Obama berührt es über­haupt nicht, was ich denke, ganz bestimmt nicht.
„Die Welt ist halt sooo.“, akzep­tiert schließlich wieder einmal der gut­mütige deutsche Michel. Über die tausend rich­tigen Ant­worten, die es darauf gibt, exis­tieren schon genauso viele aus­ge­zeichnete Bücher, Vor­träge, Kon­gresse, Events und Pro­test­ver­samm­lungen. Und das ist gut so. Doch dabei fehlt immer noch der Ein­zelne. Wenn er irgendwie pro­minent ist, kann er sich ja zu irgend­welchen unnützen Talk­shows ein­laden lassen und sich ärgern.
Doch auch diesen Ein­zelnen meine ich nicht. Ich nehme mir Mr. Gandhi zu Hilfe, um zu sagen, was ich meine;
„Du musst die Ver­än­derung sein,
die Du in der Welt sehen willst.“

Und er hatte Erfolg damit !
Wir leben in einer Zeit des Wandels, das kann niemand mehr leugnen. Es betrifft nicht nur das Klima und den tech­no­lo­gi­schen Fortschritt. 
IN den Men­schen geschieht etwas, was sich nicht nur in extremen poli­ti­schen Ansichten oder einer zuneh­menden Ver­rohung weltweit zeigt.
Der Illu­minat und US-Prä­si­dent­schafts­be­rater Zbi­gniew Brze­zinski hatte bei einem Treffen des CFR (Council on Foreign Rela­tions) im Jahre 2010 auf die Frage eines Teil­nehmers, wie weit man denn mit der Welt­re­gierung gediehen sei, geant­wortet, dass es ein „glo­bales Erwachen“ gäbe, das diese Pläne ver­hindere. Schuld daran sei vor allem das Internet und die Tat­sache, dass die Men­schen sich von den klas­si­schen – logi­scher­weise zen­sierten und als Mani­pu­la­ti­ons­in­strument genutzten – Main­stream-Medien abwenden und andere, alter­native Quellen zur poli­ti­schen Mei­nungs­bildung her­an­ziehen. Das schmeckt der Elite gar nicht. 
Warum das so ist, dass die Men­schen weltweit erwachen, 
besser gesagt „auf­wachen“ und die Mani­pu­lation der „Lügen­presse“ durch­schaut haben, was das mit uns macht und was noch alles auf uns zukommt, behandeln wir im Buch – Mega­wandel. Ich habe hier die meisten wich­tigen Ansätze zusam­men­ge­fasst, die dem Ein­zelnen, den Familien und den Gleich­ge­sinnten helfen, genau in den heu­tigen Situa­tionen bewusst einiges Sinn­volles zu ver­ändern und sich und sein Umfeld zu wandeln.
Doch was ist wann und wo sinnvoll?
Solche Gedanken und Erkennt­nisse würden min­destens ein Buch füllen. Es gibt kein allein­se­lig­ma­chendes Rezept und Konzept dafür.
Wir Klein­ver­än­derer sind da viel zu indi­vi­duell.
Doch unsere Ener­gie­felder ver­netzen sich dabei viel leichter, und auch das Gesetz der Resonanz hilft mit und viele andere bewusste und unbe­wusste Quan­ten­felder, auch die galak­ti­schen und zurzeit sogar die kos­mi­schen – und für die Gläu­bigen unter uns auch das Gött­liche in seiner ent­spre­chenden Form.
Unsere ener­ge­ti­schen Gemein­sam­keiten machen uns richtig stark! Und so hat sich schon vieles, ja sehr vieles geändert, auch vieles, was wir noch nicht wissen und von dem wir auch nichts erfahren und auch nichts erfahren sollen. Unser Planet mit allem Lebenden, also auch mit seiner Menschheit, bewegt sich in den Prozess der Erneuerung und der Rege­ne­ration hinein. In allem, auch in uns, voll­zieht sich eine Neukalibrierung.
Dies lässt sich auch an den Welt­ereig­nissen ablesen. All die abge­nutzten Systeme des Kali-Yugas (das Zeit­alter des Verfall und Ver­derbens), die nicht mehr dem höchsten Gute aller dienlich sind, werden immer klarer erkennbar. Es ist natürlich schwierig zu begreifen, dass jetzt schon eine höhere Gesetz­mä­ßigkeit in Kraft ist, obwohl sich immer mehr aus der alten Zeit als Chaos und Wahnsinn zeigt.
Auch wenn uns das, was uns die ver­ei­nigten Main­stream-Medien täglich vor­machen, oft ent­mutigt; aus höherer Per­spektive gesehen ist da weit mehr am Werk, als wir vermuten…

  • Bereits wesentlich geändert haben sich in jedem Fall die Energien (ich meine hier nicht den elek­tri­schen Strom, sondern die Energien, die das Leben aus­machen, die unsere Herzen schlagen und die Pla­neten sich drehen lassen sowie die Energien, die wir zwi­schen uns Men­schen und auch Tieren spüren), oft uner­wartete und uner­wartet heftige Energien, also das für die meisten von uns noch unsichtbare. Dabei sind es selten ein­zelne Energien, die betroffen sind, sondern stets ganze Ener­gie­felder – irdische, über­ir­dische und kosmische.

Dadurch ist natürlich alles davon betroffen, von den nano-kleinen Ener­gie­feldern unserer Kör­per­zellen bis hin zu unserem unvor­stellbar rie­sigen galak­ti­schen Ener­giefeld, in dem alles mit­schwingt. Auch die nor­ma­ler­weise ver­drängten Fragen:
„Wer bin ich? – Woher komme ich? – Was ist mein wirk­liches Potential?… oder … Was ist der tiefere Sinn meines Lebens?“ sind aktu­eller als je zuvor. Zwar noch vor­sichtig, doch man will auf einmal mehr darüber wissen, etwas, das über­zeugt. Mit Halb­wissen war man ja bislang ganz zufrieden, doch jetzt geht’s ans Ein­ge­machte – immer mehr sagen: „… Ich will etwas wirklich Brauch­bares wissen..!“ 
Auch jetzt in der Zeit des Wandels erleben wir natürlich alles wie bisher auf zwei Ebenen. Der äußeren und der inneren. Wir erleben in den neuen Energien auch alles viel bewusster. Und dabei gibt es auch immer sel­tener ein Ent­weder-oder und immer öfter ein Sowohl-als-auch.
Erstaunlich! Denn jede Änderung und jeder Wandel kann nun immer klarer mehr­di­men­sional erkannt werden:
manchmal zuerst in uns, und dann folgt die äußere Resonanz, manchmal schwingt es von außen ver­än­dernd, dann folgen unser inneres Auf­wachen, unser inneres Gesche­hen­lassen und unsere innere Annahme. Solche grund­le­genden Bei­spiele finden Sie über das gesamte Buch verteilt…
„… Unser Wandel ent­wi­ckelt sich zu einem Mega-Wandel…“ 
An dieser Stelle möchte ich Mahatma Gandhi zitieren, er hat es uns vor rund 70 Jahren regional und genial vorgemacht:
„Zuerst igno­rieren sie Dich, dann lachen sie über Dich,
dann bekämpfen sie Dich, dann gewinnst Du.“

… Euer Johannes
Mega­wandel
Dieses Buch ist ein See­len­öffner für die Zeit des inneren und äußeren Wandels. Neues Wissen! Ermu­ti­gende Sicht­weisen! Weg­wei­sende Impulse! Span­nende Erkennt­nisse! Zuneh­mender Bewusst­seins­wandel! Wollen Sie wissen, warum es genügend Gründe gibt, voller Hoffnung zu sein?… Dann hier weiter…!


Quelle: gesundmagazin.eu