Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die große UFO-Offenlegung geht weiter – Teil 3 (+Videos)

27. März 2020

Das Wissenschaftsmagazin Popular Mechanics hat in der Zwischenzeit einen erstaunlichen und ausführlichen Artikel über die geheimen UFO-Ermittlungen der amerikanischen Regierung veröffentlicht, von dem ich hier auszugsweise berichten will. Die Journalisten des Magazins behaupten hier nämlich, die definitive Wahrheit über diese UFO-Studien herausgefunden zu haben!

Die Informationen dazu stammen von einem anonymen glaubwürdigen Informanten, den die Reporter in der deutschen Stadt Trier getroffen haben. Dieser Informant ist einer von über einem Dutzend glaubwürdigen Zeugen mit Regierungshintergrund oder einem Hintergrund in der Raumfahrtindustrie, die dementsprechende Informationen weitergegeben haben. Bei fast allen dieser Informanten handelt es sich um Mitglieder von verschiedenen Geheimgesellschaften, die beruflich beim Militär, in der Luftfahrt, in der Wissenschaft, der Medizin oder in Geheimdienstkreisen aktiv sind. Jede dieser Personen teilt den gleichen Glauben, und zwar, dass UFOs weder ein Mythos oder ein Produkt der Einbildung sind, sondern dass es sich um ein reales Phänomen handelt!

Popular Mechanics ist deshalb jetzt in der Lage, nach zwei Jahren von Ermittlungen und Nachforschungen, das massive UFO-Problem der amerikanischen Regierung offenzulegen, und diese Informationen waren bislang nur einer kleinen Gruppe von ausgewählten Insidern bekannt – bis jetzt! Alles begann damit, als die New York Times am 16. Dezember 2017 die Nachricht verbreitete, dass das Pentagon ein geheimes Programm zur Erforschung von UFOs betrieben hat: Es handelt sich um das AATIP-Programm (Advanced Aerospace Threat Identification Program). Der Weltöffentlichkeit wurden damals auch authentische Videos von nicht identifizierten Flugobjekten präsentiert, die von US-Navy-Kampfpiloten gefilmt worden sind. Das Militär bezeichnet das Phänomen nicht als UFOs sondern als UAPs (Unidentified Aerial Phenomena). Das war der Beginn der offenen Berichterstattung über dieses Phänomen, das seit Jahrzehnten in den Massenmedien heruntergespielt und der Lächerlichkeit preisgegeben wurde, um die unglaubliche Wahrheit hinter diesem Phänomen zu verbergen. Natürlich kam es gleichzeitig zu Kritik, Verwirrung und Kontroversen.

Der offizielle Sprecher in dieser Angelegenheit ist der ehemalige Pentagon-Mitarbeiter Luis Elizondo, der für einen Bereich im AATIP zuständig gewesen war und jetzt ein Sprecher und Repräsentant für die To The Stars Academy ist. Im Jahr 2019 hat die US-Navy dann offiziell bestätigt, dass es sich bei den unbekannten Flugobjekten, die in den Videos der Kampfpiloten zu sehen sind, tatsächlich um unerklärliche UAPs und vermutlich sogar um intelligent gesteuerte außerirdische Flugkörper handelt!

Mitarbeiter von Bigelow Aerospace haben erklärt, dass die US-Regierung ein definitives Interesse an UFOs besitzt. Robert Bigelow, der Gründer von Bigelow Aerospace, hat sein großes Interesse an der UFO-Thematik niemals abgestritten. In einem Interview im Jahr 2017 hat er in dem Sender CBS erklärt, dass er absolut davon überzeugt ist, dass Außerirdische existieren, und dass er sowohl an Aliens als auch an UFOs glaubt. Bereits im Jahr 1995 hat er das National Institute for Discovery Sciences (NIDS) gegründet, das sich hauptsächlich der Erforschung von Luft-Phänomenen, Viehverstümmelungen, der Kryptozoologie und anderen abnormalen Phänomenen wie UFOs gewidmet hat, bevor es im Jahr 2004 wieder aufgelöst worden ist. Eines der Hauptgebiete, auf denen diese Forschungen durchgeführt worden sind, ist die berüchtigte Skinwalker Ranch in Utah, wo es zu einer Reihe von gut dokumentierten bizarren Phänomenen gekommen ist, woraufhin das ganze Gebiet von der Regierung abgesperrt wurde.

Verschiedene Wissenschaftler haben in den folgenden Jahren bis zum Jahr 2007 einige paranormale Phänomene an diesem Ort untersuchen können. Ein solcher Vorfall war das plötzliche Erscheinen eines dreidimensionalen Objekts, das eines Tages im Wohnzimmer eines der Mitarbeiter eines Forschungsteam auf dem Areal mitten in der Luft erschienen ist. Dieses unbekannte Objekt veränderte ständig seine Form und Figur. Es veränderte sich von der Form einer Brezel zu der Form eines Möbius-Bandes, war dreidimensional und vielfarbig. Daraufhin ist es wieder verschwunden. Andere Vorfälle sind niemals veröffentlicht worden, es war aber genug, dass das amerikanische Verteidigungsministerium daraufhin beschlossen hat, eine ernsthafte Untersuchung des UFO-Phänomens durchzuführen.

Im selben Zeitraum kam es auch bereits zu Sichtungen von unbekannten Flugobjekten im Jahr 2004, die von US-Navy-Piloten per Infrarotaufnahmen gefilmt werden konnten, und auch auf Radaraufzeichnungen zu sehen sind. Ein ehemaliger AATIP-Vertragspartner teilte Popular Mechanics mit, dass diese Dinge den Kern aller amerikanischen Regierungsgeheimnisse betreffen, und diese Kreise nicht wollen, dass diese Dinge diskutiert werden und derartige Informationen deshalb in tiefschwarzen und geheimen Programmen unter Verschluss gehalten.

Verschiedene amerikanische Regierungswissenschaftler haben dann ab 2018 einige technische Dokumente veröffentlicht, die eine ganze Reihe von fortschrittlichen, exotischen und theoretischen Luftfahrt-Technologien beschreiben, wie sie in UFOs zur Anwendung kommen. Besonders interessant sind hier drei Dokumente, die Raumzeit-Antriebe, Warp-Drive und Wurmlöcher betreffen und auch mit der sogenannten statistischen Drake-Gleichung zu tun haben. Diese SETI-Gleichung wurde im Jahr 1961 vom Astrophysiker Frank Drake aufgestellt, wobei es sich um eine mathematische Formel handelt, um die Wahrscheinlichkeit zu bestimmen, wie viele außerirdische Zivilisationen in unserer Galaxie existieren. Es wurde damals damit ermittelt, dass es statistisch zwischen 1.000 bis 100.000.000 außerirdische Zivilisationen in unserer Galaxis geben muss. Daraufhin hat man mit der SETI-Forschung begonnen, denn die Astrophysiker waren davon überzeugt, dass diese Zivilisationen per Radio-Kommunikation miteinander in der Galaxie kommunizieren könnten.

Astronomen sind sich mittlerweile sicher, dass bewohnbare Exoplaneten außerhalb unseres Sonnensystems existieren, doch erst im Jahr 1995 konnte der erste Exoplanet „51 Pagasi b“ bestätigt werden. Schätzungen besagen, dass sich alleine in unserer Milchstraßen-Galaxie etwa 160 Milliarden Gesteinsplaneten befinden und bis zum Februar 2020 wurden bereits mehr als 4.100 Exoplaneten astronomisch bestätigt. Bei vielen von ihnen handelt es sich um sogenannte „Super-Erden“ also übergroße erdähnliche Planeten, die unter den richtigen Umständen bewohnbar sein könnten. Der nächste Schritt der Astronomen bestand darin Botschaften zu den Sternen zu funken und oder Botschaften auf Platten anzubringen und sie mit Weltraumsonden wie Voyager ins All zu schicken.

Die To The Stars Academy und ihre Sprecher Luis Elizondo und der Rockmusiker Tom DeLonge veröffentlichten dann einige Videos von UAPs der US-Navy und das verursachte schließlich ein sehr großes öffentliches Interesse an der gesamten UFO-Thematik. Bei geheimen Treffen sollten Regierungsmitarbeiter ausgesagt haben, dass die nicht identifizierbaren Phänomene und Objekte nichts mit geheimer US-Technologie zu tun haben und deshalb tatsächlich unbekannten Ursprungs sind. Das bedeutet daher, dass möglicherweise außerirdische Flugobjekte im Luftraum der Erde operieren und außerhalb der Kontrolle der militärisch mächtigsten Nationen der Welt agieren können. Das alles hat auch speziell mit Stealth-Technologie und optischer Unsichtbarkeit zu tun, denn UFOs oder UAPs besitzen diese Fähigkeiten und deshalb ist schwer zu sagen, wie lange sie schon auf dem Planeten Erde operieren und was sie wirklich hier machen. Eines ist jedoch sicher: Menschen glauben bereits seit Jahrtausenden an die Existenz von UFOs und außerirdischen Wesen die die Erde besuchen.

Laut einem Bericht der Iberian Times glauben nicht nur Archäologen, Historiker und Ufologen daran, dass fortschrittliche außerirdische Besucher aus dem tiefen Weltraum die Erde seit hunderttausenden von Jahren besuchen, sondern auch immer mehr sogenannte „Verschwörungstheoretiker“! Als einen Beweis für derartige Theorien präsentieren „Verschwörungstheoretiker“ zum Beispiel antike Höhlenmalereien, auf denen Sternenmenschen und fliegende Untertassen zu sehen sind. Der amerikanische UFO-Lobbyist Stephen Bassett, der für die Gründung der Paradigm Group zur Erforschung des UFO-Phänomens zuständig ist, steht kurz davor, UFO-Mysterien zu enthüllen und behauptet, dass die Präsidentschaft von Donald Trump den Prozess der UFO-Offenlegung behindert hat, obwohl vermutlich das Gegenteil der Fall ist.

Stephen Bassett gab der britischen Tageszeitung Daily Star Online ein exklusives Interview, in dem er erklärt, dass viele Regierungen der Welt im Jahr 2020 das Geheimnis von außerirdischen Besuchern enthüllen werden! Bassett erklärt, dass die US-Navy nunmehr bestätigt hat, dass das UAP-Phänomen real existiert, und dieses Vorgehen ein gutes Zeichen sei, dass die vollständige Offenlegung bald stattfinden wird. Er glaubt, dass diese ET-Angelegenheit und die To The Stars Academy einen wichtigen Beitrag dazu leisten wird, denn sie sollen eine Menge von Daten haben, die noch nicht veröffentlicht worden sind. Und weil diese Informationen immer noch zurückgehalten werden, könnten sich bald turbulente Dinge ereignen, die zur vollständigen Offenlegung im Jahr 2020 führen werden.

„Verschwörungstheoretiker“ warten deshalb auf eine UFO-Offenlegung und die wissenschaftliche Gemeinschaft an die Entdeckung von außerirdischem Leben in der nahen Zukunft. Dr. Jim Green, ein leitender Wissenschaftler bei der NASA, hat behauptet, dass man lebende außerirdische Wesen möglicherweise bereits im Jahr 2021 auf dem Planeten Mars entdecken wird. Dennoch machte auch er klar, dass die menschliche Gesellschaft möglicherweise noch nicht ausreichend auf diese Realität vorbereitet worden ist, die die Existenz von intelligentem außerirdischem Leben betrifft.

Aus diesem Grund werden jetzt immer brisantere UFO-Dokumentationen am laufenden Band veröffentlicht. Einer dieser neuen Streifen trägt den Titel „The 11th Green“ und stellt Ereignisse aus der Präsidentschaft des ehemaligen US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower dar, der nicht nur an der UFO-Thematik interessiert, sondern tatsächlich offiziell mit außerirdischen Wesen zusammengetroffen sein soll.

Der Film wurde am 31. Palm Springs International Film Festival präsentiert und zeigt Szenen, in denen Eisenhower in den 1950er-Jahren mehrere Nahbegegnungen mit außerirdischen Besuchern von anderen Welten gehabt hat. Wir sehen also, dass dieses Phänomen bereits seit den 1950er-Jahren sehr aktuell ist, aber in den letzten Jahrzehnten aus Gründen der Nationalen Sicherheit heruntergespielt wurde, und erst in den letzten Jahren wieder verstärkt in das öffentliche Bewusstsein zurückgekehrt ist. Eisenhower soll damals einige Informationen von den außerirdischen Besuchern erhalten haben, die den USA bestimmte außerirdische Technologien angeboten haben.

Die nächste von UFO-Forschern sehnlichst erwartete Dokumentation trägt den Titel „The Phenomenon“ und wird ebenfalls im Jahr 2020 erscheinen und die Geheimnisse der 1950er-Jahre behandeln, die vor allem mit UFOs und Atomwaffen zu tun haben. Ein weiterer derartiger Film trägt den Titel „Alien Contact“ und er behandelt die Begegnungen von außerirdischen Raumschiffen mit Militärpiloten und die Möglichkeit, dass die Berichte von diesen Begegnungen die Weltöffentlichkeit auf die Offenlegung der Anwesenheit von ETs auf der Erde vorbereiten soll. Es kommen darin namhafte UFO-Forscher wie Nick Pope, Richard Dolan oder Travis Walton zu Wort und sie sprechen davon, dass diese Besucher und das UFO-Phänomen bald den ganzen Lauf der Menschheitsgeschichte verändern könnten.

Zeitgleich kam es zu einer Reihe von wissenschaftlichen Publikationen von Büchern, die einen Schritt weiter gehen und belegen, dass viele dieser UFOs und fremden Besucher vermutlich nicht nur aus dem Weltraum stammen, sondern es sich bei ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit um Zeitreisende vom Planten Erde handelt. Michael Masters, ein Professor für Anthropologie, weist in seinem neuen Buch „Identified Flying Objects“ darauf hin, dass viele der sogenannten Außerirdischen eine große physiologische Ähnlichkeit zum modernen Menschen aufweisen. Aufgrund der immer schneller werdenden Entwicklung im Bereich der Wissenschaft und der Technologie ist es für viele Forscher in den Bereich des Wahrscheinlichen gerückt, dass Menschen aus der Zukunft die notwendige Technologie entwickelt haben, um durch die Zeit in die Vergangenheit zu reisen und uns hier zu besuchen und zu beobachten.

Einflussreiche Kreise in Regierung und Wissenschaft sorgen jetzt für eine Art der kontrollierten Offenlegung über die reale Existenz von UFOs und auch der Existenz einer verborgenen Welt der Geheimtechnologien. Außerdem wurden vor kurzer Zeit zahlreiche ehemals streng geheime Regierungsdokumente veröffentlicht, die zusammen mit den schockierenden Aussagen immer neuer Whistleblower beweisen, dass die Erde seit langer Zeit von Außerirdischen besucht wird! Sie können viele der brisantesten UFO-Geheimnisse jetzt im neuen Band der MiB-Trilogie nachlesen!

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden!