Das freche und mutige Buch: „Iss richtig oder stirb!”

Liebe Licht­ge­schwister,

Jan hat nicht nur eine glück­liche Ver­le­gerhand bei poli­ti­schen Themen, sondern er zieht auch mutige Autoren aus anderen Lebens­be­reichen an.

Diesmal geht es um das reichlich Unbe­kannte, mit dem uns die Food-Kon­zerne der mäch­tigen Nah­rungs­mit­tel­in­dustrie „geschmackvoll” belügen, betrügen und beherr­schen. Immerhin ist die Ernährung inzwi­schen die häu­figste Todes­ur­sache auf unserem Pla­neten ― sie trägt aller­dings andere Namen!

Die Autorin dieses mutigen Buches, Vera Wagner, ist psy­cho­lo­gische Bera­terin und Jour­na­listin mit reich­lichen Lei­dens­er­fah­rungen, die mit der Ernährung ver­bunden waren und sind und deckt nun mit diesem neuen Buch gründlich darüber auf. Es gibt zwar inzwi­schen mehrere, sehr wert­volle und brave Bücher und You­Tubes über eine gesündere Ernährung, doch diese Autorin wird nicht nur ihres Namens (vera lat. das Wahre) gerecht, sondern ist eine Autorin ganz im Stile von Jans Verlegerauftrag:

Es geht um die größte Gemeinheit in unserem Leben,
um den Betrug in unseren täg­lichen Nahrungsmitteln!!

Bei unseren „Nah­rungs­mitteln” anstelle von LEBENs­mitteln geht es vielfach grausam zu und erschrecktes Kopf­schütteln kann beim Lesen dieses Buches schnell zum Dau­er­zu­stand werden!

Man ver­giftet uns und unsere ahnungs­losen Jugend­lichen und unsere oft hilf­losen Senioren ganz einfach jahr­zehn­telang, feinst-dosiert und kon­se­quent mit unseren täg­lichen Nah­rungs­mitteln und Getränken.

Diese sata­nische Brut des geist­losen Mate­ria­lismus geht nämlich in ihrem Sinne ganz besonders auch an unsere Ernährung.

Die Pro­dukte und ihre Energien aus der indus­tria­li­sierten Land­wirt­schaft mit ihren gefürch­teten Giften, aus der kom­mer­zia­li­sierten Nah­rungs­mit­tel­in­dustrie (weltweit die zweit­größte Industrie nach der Waf­fen­in­dustrie), aus der syn­the­ti­sie­renden Geträn­ke­industrie und aus der voll­au­to­ma­ti­sierten Ver­pa­ckungs­technik unserer Nah­rungs­mittel und Getränke (Alu­minium und tausend ver­schie­den­artige Plas­tik­arten) schreien zum Himmel !! 

Und wir alle ver­giften damit uns und unsere Familien ahnungslos!
Wie lange halten das unsere genialen Körper mit diesen täg­lichen Krank­ma­chern aus?

Doch eine der ent­schei­denden Fragen lautet auch hierbei:

Wollen wir das über­haupt wissen?

Eines kommt nämlich der dunklen Elite im Hin­ter­grund sehr zugute und macht mich oft so traurig: Dass nämlich viel weniger Interesse an den Erkennt­nissen besteht, die uns auf­fordern, etwas in unserem Leben zu verändern!

Span­nende Infos, was irgendwo auf der Welt pas­siert und solche, die andere betreffen, können süchtig machen ― doch bei den Erkennt­nissen, die uns selbst betreffen, da kneift man lieber gerne.

NEIN! Wir müssen endlich ver­ant­wor­tungs­voller leben und nicht alles bequem schlucken, wie man uns lukrativ, phan­ta­sievoll und wohl­schme­ckend krankmacht!

Und ich sage gleich noch einmal NEIN ― … wie wir uns nämlich krank­machen  l a s s e n !

Der Amadeus-Verlag bringt hiermit ein Buch, das wir sehr ernst­nehmen sollten. Auch mit unserer täg­lichen Ernährung können wir sehr wohl ver­ant­wor­tungs­voller umgehen. Denn Wissen ist Macht! Und habt bitte auch den Mut dazu und die Freude am Erfolg, Ihr lieben Lichtgeschwister!

Dieses Buch von Vera Wagner ist nicht nur so gründlich wie erschüt­ternd, sondern ist das ideale Nach­schla­gewerk für das Wesent­liche in jeder Familie zum täg­lichen Gebrauch.

Wir sollten der Autorin sehr dankbar sein, dass wir das jetzt so über­zeugend erfahren können. Und die Energien der „Neuen Zeit” machen den zuneh­menden Wandel, auch unseren eigenen, immer leichter. Das Buch birgt nicht nur über­zeu­gende Kritik, sondern fast unzählige und bewährte Emp­feh­lungen, wie wir uns wieder gesund und lebensfroh machen können. „Meine Hoch­achtung vor so viel Klugem, liebe Vera!”

Aus dem Inhalts­ver­zeichnis des Buches »Iss richtig oder stirb« könnt Ihr Euch schon einen Vor­ge­schmack holen klick mich(1.02 MB)

Bleibt stark – man braucht uns noch!

Unterschrift Joh

P.S.:

Nicht in diesem Buch, sondern im Internet, habe ich Fol­gendes gefunden:

Die Auto­maten des größten deut­schen Pizza-Pro­du­zenten stellen täglich über 1 Million köst­liche Pizzen her. Bitte nehmt Euch einen Moment Zeit, Euch das vorzustellen .….…