DIE ANTWORT V: David Icke im Interview mit Brian Rose (+Video)

Unter dem Label LRA (the London Real Army) erscheinen auf der ent­spre­chenden Web­seite hoch­bri­sante Videos. Die Seite ver­öf­fent­lichte bisher ungefähr 800 Lang­format-Videos mit Inter­views. Mode­rator Brian Rose hat die wich­tigsten Stimmen der Welt als Gesprächs­gäste ein­ge­laden. Dabei ver­steht sich die Seite als eine Plattform für sehr unter­schied­liche Ansichten. „Wir eröffnen den Zugang zur Wahrheit“ ist der Anspruch. Hier kann man so aus­führlich und tief­gehend die Infor­ma­tionen, Gedanken und Ein­schät­zungen der inter­es­san­testen Köpfe des Wider­standes gegen die herr­schenden Eliten und ihren Plänen hören wie sonst nirgendwo.

Zurzeit ist eine fünf­teilige Serie von Inter­views mit David Icke abge­schlossen worden. Es sind lange Inter­views, nicht selten drei Stunden. Sie gehen in die Tiefe, und es werden alle Aspekte der Themen, die diese gegen­wärtige Zeit bestimmen, erörtert. Das ist wich­tiger denn je.

Hier bestellen!

Denn, so sagt David Icke, wir befinden uns mitten in einem Infor­ma­ti­ons­krieg, und es steht so viel auf dem Spiel wie noch nie in der Geschichte der Menschheit. Die Zensur ist überall und geht bis in die per­sön­lichste Sphäre hinein. Die Unter­drü­ckung der Freien Rede ist mitt­ler­weile an der Tages­ordnung. Wir werden mehr und mehr in allen Aspekten unseres Lebens über­wacht, bestraft, gemaß­regelt, aus­ge­forscht und Ent­schei­dungen unter­worfen, die andere für uns treffen.

Wir Men­schen haben nun zwei Möglichkeiten:

  1. Uns zu fügen, die Ent­wicklung zu akzep­tieren, mit­zu­spielen und darauf zu hoffen, dass sich alles zum Bes­seren wendet

oder

  1. Um uns zu infor­mieren, wei­ter­zu­bilden, offen zu debat­tieren, uns zur Wehr zu setzen und eine bessere Welt für zukünftige Genera­tionen zu schaffen.

Wir wählen das Letztere, sagen Brian Rose und David Icke. Darum ist David Icke wieder einmal am 2. August 2020 in das Studio der „Digital Freedom“ von London Real gekommen.

David Vaughan Icke (68) war Fuß­ball­profi (Torwart für Coventry Citiy Hereford United), ist heute aber mehr bekannt als bri­ti­scher Publizist und Redner. Leicht wurde es ihm nie gemacht. Nach seinen ersten Büchern wei­gerte sein Ver­leger sich, das nächste Buch her­aus­zu­bringen. Die Namen darin, die beschrie­benen Pläne zur glo­balen Dik­tatur … das traute er sich nicht und auch sonst kaum jemand, zu ver­öf­fent­lichen. Doch sein Mitte der 1990er Jahre erschie­nenes Buch „und die Wahrheit wird Euch frei machen!“ ver­kaufte sich grandios, alle wei­teren auch.

David Icke ist der Meinung, dass es nie eine Lösung sein kann, vor den Dingen, die man nicht sehen und nicht wahr­haben will, zu fliehen. Das bringt – viel­leicht – etwas Auf­schub, aber dann kommt unver­meidlich doch die Stunde der Wahrheit, in denen wir den Dingen ins Auge schauen müssen und uns den Kon­se­quenzen stellen.

Inter­essant ist, dass heute, in der Retro­spektive klar wird, dass David Icke schon vor etwa zwanzig  Jahren in diesem Buch all das bereits vor­aus­gesagt und beschrieben hat, was seitdem an Wich­tigem geschehen ist. Er selbst sagte vor zehn Jahren:

„In den zehn Jahren, die auf die Erst­ver­öf­fent­li­chung dieses Buches folgten, hat sich her­aus­ge­stellt, dass seine Themen und Vor­her­sagen sich bewahr­heiten sollten und sich im heu­tigen Welt­ge­schehen wider­spiegeln. Dazu gehört auch der oft ange­wandte „abge­wan­delte Hege­lia­nismus“ bzw. das Schema „Problem-Reaktion-Lösung“, wie ich es nenne, durch das man im Ver­bor­genen ein Problem erzeugt, für das die Behörden eine offi­zielle „Lösung“ bieten – in Form von gesell­schaft­lichen Ver­än­de­rungen, um den welt­weiten Faschis­ten­staat des Großen Bruders vor­an­zu­treiben, den die Bevöl­kerung ohne ein zuvor erzeugtes „Problem“ zurück­weisen würde. Die grau­samen Anschläge vom 11. Sep­tember waren ein klas­si­sches Bei­spiel dafür, wobei die Anschläge (das Problem) zu der Antwort „Es muss etwas getan werden“ (der Reaktion) führten, die zum Abbau grund­le­gender Frei­heiten und Rechte und der Pri­vat­sphäre führte sowie zum durch und durch insze­nierten „Krieg gegen den Terror“ (der Lösung). Man musste kein „Prophet“ sein, um das heutige Geschehen vor­aus­sagen zu können – man musste sich lediglich ein­gehend mit dem Netzwerk, das Regie­rungen, Banken, Welt­kon­zerne, mili­tä­rische Auto­ri­täten und Medien kon­trol­liert, befassen und es offen­legen. Es ist dem Werk enga­gierter For­scher zu ver­danken, dass sich heute ungleich mehr Men­schen der Welt­ver­schwörung bewusst sind als noch in den ein­samen Tagen der Erst­auflage dieses Buches.“

Wie man in diesem langen, hoch­in­ter­es­santen Video fest­stellen wird, hat David Icke tat­sächlich auch jede größere Ent­wicklung der letzten fünf Monate präzise vor­aus­gesagt. Das Interview ist über drei Stunden lang und auf Englisch.

Wer hören will, was er zu Corona, den Todes­raten und den fast immer immunen Kindern sagt, kann ab 1:51:50 hereinklicken.

Wer das gesamte Drei-Stunden-Interview ver­folgen möchte, der kann das hier tun, auf der LRA-Seite.

Hier ein Zusam­men­schnitt des Inter­views auf eine Länge von 1:16:17 Stunden auf Youtube:

https://youtu.be/ZJb1V0kGI9Y