screenshot youtube
Politik & Aktuelles

Heiko Schöning (Ärzte für Aufklärung): Gestern verhaftet – heute wieder frei! (+Videos)

28. September 2020

Dr. Heiko Schöning ist Mitbegründer von „Ärzte für Aufklärung“. Ein mutiger uneinschüchterbarer Mann, der für uns alle kämpft. Er wurde am Samstag bei einer Demo in London gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen  mit 15.000 Teilnehmern verhaftet, aber am Nachmittag wieder freigelassen. Er war aus Deutschland gekommen, um dort als Redner aufzutreten. Die Gründe für seine Verhaftung waren vorerst unklar.

Ein weiterer Vorkämpfer, Rechtsanwalt Markus Haintz nahm am Abend Kontakt mit dem britischen Anwalt Heiko Schönings auf und sprach auch mit der Polizeistation Wandsworth Police Station in der Wandsworth High Street. Dort hatten sich spontan Demonstrationen gebildet, die bis in die Nacht gegen die vermutlich rechtswidrige Inhaftierung protestierten. RA Markus Haintz hatte derweil auch schon die deutsche Botschaft in Großbritannien eingeschaltet.

Doch um 16:00 am gestrigen Sonntag wurde Dr. Heiko Schöning wieder auf freien Fuß gesetzt und gab, kaum wieder auf der Straße, auch gleich eine Stellungnahme ab. 22 Stunden sei er verhaftet gewesen und zwar rechtswidrig und das in einem demokratischen Rechtsstaat wie Großbritannien. Es war eine der freiheitlichen Traditionen dieses Landes, dass jeder alles, was er sagen wollte an der Speakers Corner im Hyde Park auch durfte, erinnert Heiko Schöning. Und Großbritannien war immer stolz auf diese Freiheit. „Wohin geht dieses Land? Und die Welt?“, fragt er.

Und am Samstag, sagt er, an der Speakers Corner im Hydepark, wo Menschen sich friedlich zu einer Demonstration versammelt haben, kam die Polizei und verhaftete ihn und führte ihn sogar mit Handschellen – wie einen Verbrecher – ab. Eine Rede zu halten, seine Meinung zu sagen, die Wahrheit über Covid-19 zu sagen –  und das an diesem Ort, sei kein Vergehen.

Er verweist auf die Seite der außerparlamentarischen Corona-Untersuchungskommission https://acu2020.org, auf der viele Informationen über Covid-19 in 10 Sprachen zu finden sind. Da die Parlamente und Regierungen dieser Welt darin versagt haben, die Menschen und die Hintergründe der Pandemie aufzuklären, haben nun die Bürger die Pflicht, das zu tun, erklärt er den Umstehenden. Er lädt alle auf der Welt ein, sich zu beteiligen, alle Ärzte und Mediziner, sich an dieser Aufklärungsarbeit zu beteiligen. Auch in Großbritannien wird sich eine „Doctors for Truth“-Organisation einbringen.

Er lädt ebenfalls zu der nächsten großen Demo in Berlin am 10.10.2020 ein. Alle sollen kommen, auch die Ärzte, Polizisten, Beamten, denn jetzt sei die Zeit, mutig zu sein. Jetzt sei die Zeit, friedlich aufzustehen und zu zeigen, dass wir alle eine Menschheitsfamilie sind. Wir dürfen uns nicht teilen lassen. Auch nicht in „Geimpfte“ und Kranke.

Interessanterweise hat die Polizei sein Handy beschlagnahmt und seinen Computer, und ein Buch: „Corona Fehlalarm“ von Prof. Karina Reis und Prof. Sucharit Bhakdi! Offensichtlich, sagt er, haben sie Angst vor der Wahrheit.

Er sendet noch eine Botschaft: Es gibt sie nicht, die schreckliche Pandemie. Sie ist nicht schlimmer als die normale Grippe. Wir müssen uns vielmehr fragen, wie diese orchestrierte „P(l)andemie“ sich überhaupt so weit entwickeln konnte. Dabei verweist er auf den Finanzcrash 2008, und dass das Weltfinanzsystem alles beherrscht. Und dieses steht vor dem Zusammenbruch, weil die Probleme von 2008 nicht gelöst wurden. Man hat mit viel Gelddrucken nur Zeit gekauft. Nun will man den „Great Reset“ 2021 starten. Aber das wird nicht ohne Schrammen ausgehen, und darum erfinden sie die Covid-19-Pandmie, um alle die Schäden und Verwerfungen den Folgen dieser Pandemie zuzuschreiben.