George Soros, World Copyright by World Economic Forum - flickr.com - by swiss-image.ch/Photo Mirko Ries - CC BY-NC-SA 2.0
Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Skandal: George Soros finanziert seit Jahren den Jesuitenorden von Papst Franziskus

2. Oktober 2020

Wie der bekannte Vatikankenner Marco Tosatti berichtet, haben drei Wohltätigkeitsorganisationen der Jesuiten in den letzten Jahren mehr als 1,5 Millionen US-Dollar aus den Geldern der Open Society Foundation von George Soros erhalten.

In der katholischen Kirche bahn sich rund um den Jesuotenorden und damit um seinen bekanntesten Vertreter, Papst Farnziskus, ein erneuter Skandal an: Recherchen des bekannten Vatikankenners Marco Tosatti zufolge haben Wohltätigskeitsorganisationen der Jesuiten  in den letzten vier Jahren  1.702.577 USD an Soros-Geldern erhalten.

Jesuiten in einem Boot mit Abtreibungsbefürwortern

Dies ist besonders skandalös, da die Open Society Foundation in aller Welt die Freigabe der Abtreibung fördert, die von der katholischen Kirche offiziell strikt abgelehnt wird.

Tosatti nennt folgende Zahlen: Der spanische Migrantendienst der Jesuiten (SJM – Spanien) erhielt von der Soros-Stiftung seit seiner Gründung 75.000 US-Dollar im Jahr 2016 und 151.125 US-Dollar im Jahr 2018.

Die gemeinnützige Organisation der Jesuiten, die die größte Summe an Geldern aus der Kasse des Abtreibungsmoguls erhalten hat, ist die Jesuit Worldwide Learning Higher Education der USA (2016 890.000 USD; 2018 weitere 410.000 USD)

Diese Organisation ist erstaunlicherweise die einzige, die die Open Society Foundation auf ihrer Website als einen ihrer „Partner“ anerkennt und damit als von ihr mitfinanziert outet.

Insgesamt beliefen sich die Spenden von George Soros an Jesuitenstiftungen in den letzten vier Jahren auf 1.702.577 USD.

Jesuiten schweigen zu Vorwürfen

Die Nachrichtenagentur Aciprensa befragte die Jesuitenstiftungen nach ihren Verbindungen zu Soros und ob sie wissen, dass Soros ein skandalöses Abtreibungsprogramm betreibe, erhielt jedoch bisher keine Antwort.

Besondere Brisanz erhalten diese Neuigkeiten durch die Tatsache, dass das Gerücht, Soros könnte bei dem Rücktritt Papst Benedikts und der Wahl von Bergoglio zum Papst seine Finger im Spiel gehabt haben, nach wie vor nicht ausgeräumt ist.


Erstveröffentlichung auf dem Blog von David Berger www.philosophia-perennis.com