Gesundheit, Natur & Spiritualität

Sehen wir nur oder nehmen wir auch wahr?

22. November 2020

Die Welt ist so wie du sie siehst

Böse, wenn du das Böse beachtest

Gut, rückst du das Gute ins Licht

Je nachdem wie du sie betrachtest

Geht es dir gut – oder auch nicht.

(eine Betrachtung von Lothar Schalkowski – Heiler, Lebensberater, Autor)

Die Wahrnehmung der Menschen beruht größtenteils auf Alltagserfahrung und ist von Kindheit an auf ein schmales Spektrum begrenzt worden. Man kann es Dressur nennen, um die Menschen systemkonform zu halten. Nur ganz wenige Individuen machen sich auf den Weg, ihren Horizont zu erweitern und in andere, höhere Bereiche der Wahrnehmung aufzubrechen. Dies setzt voraus, das eigene Bewusstsein zu erweitern, wie es in allen meinen Schriften angeraten wird. Nur der bewusste Mensch kann Wahrheit von Unwahrheit sofort unterschieden und sich der göttlichen Führung anheim stellen. Der natürliche Hang, sich nicht zu ändern, macht das Bemühen, sich geistig zu schulen und zu entwickeln, äußerst anstrengend. Es ist jedoch notwendig, um aus dem kollektiven Massenbewusstsein in ein erweitertes Wahrnehmungsfeld einzutreten, was schließlich zur Befreiung von allen Begrenzungen führt. Die materialistische Ausrichtung hat die Geheimnisse des Lebens verdrängt. Damit hat sich auch die Energie verändert, wodurch uns eine erweiterte Wahrnehmung verwehrt wird.  Um die Manipulationen  zu erkennen, müssen wir nur uns selbst genau kennen.

Die Menschen aufzuwecken, ist mein Anliegen. Sie wissen nicht, dass sie mit der Wahrheit geboren sind, die sie freimachen soll, wie es der große Meister Jesus gelehrt hat. Doch sie erliegen den äußeren Manipulationen, und die innere Weisheit wird durch materielle Besitzgier und oberflächliche Vergnügungen verschüttet. Das Gleichgewicht zwischen Geist und Materie zu finden, ist scheinbar ein zu großes Vorhaben für die Mehrheit der Menschen. Denn der Mensch ist nicht nur ein physisches Geschöpf, sondern auch Geistwesen.

Eine Handvoll „Übermenschen“, die sich einbilden, die Menschheit beherrschen zu müssen, hat durch Anwendung brachialer Gewalt und durch List, Lügen und Verbreitung von Angst die Menschen in eine Herde duckmäuserischer Schafe verwandelt. Die unterdrückte Masse hat ihr Schicksal ihrem falschen Gottesbild zu verdanken. Die Menschen lehnen Gott entweder ab, oder halten ihn für einen Racheherrscher, der die Völker gegeneinander aufhetzt und Vernichtung befiehlt, wie im Alten Testament beschrieben. Sie erkennen nicht, welche Macht sie haben könnten, wenn sie sich als Geschöpfe eines liebenden Gottes sehen würden, der ihnen als seine geliebten Kinder die Macht als Mitschöpfer gibt, ohne Gewalt, allein durch den Geist. Stattdessen ist die (Un)heilige Schrift des Alten Testaments ein Dekret zum Massenmord. Und das setzt sich bis heute fort. Mit voller Absicht wurde die mosaische Religion in das Christentum übernommen, wo sie nichts zu suchen hat.

Wille ist der Antrieb der Schöpfung. Nicht nur Gottes Wille, sondern insbesondere auch der Wille der Menschen, den wir frei benutzen dürfen, entweder in guter oder böser Absicht. Denn wir Menschen sind Mitschöpfer durch die Kraft unserer Gedanken und Überzeugungen. Wenn wir Unwahrheiten für wahr nehmen, werden sie sich nicht nur in unserem Leben manifestieren, sondern auch den Zustand der Welt beeinflussen. Das ist Gesetz, wie Innen – so Außen. Es ist wichtig, mit der Natur im Gleichklang zu schwingen. Ist dies nicht der Fall, wird die Lebensenergie blockiert, nicht nur die eigene, sondern auch das Leben auf dem gesamten Planeten. Die Masse der Unbewussten hat demnach einen erheblichen negativen Einfluss auf den Zustand unseres Planeten. Wir alle leben durch unsere Erziehung in einer Art Gefangenschaft, in der fast nichts weiter zählt, als die unmittelbare Befriedigung unserer mehr oder weniger lebensnotwendigen Bedürfnisse. Wir müssen versuchen, aus dieser Enge herauszukommen indem wir alle Ablenkungen, die unsere Entwicklung stören, ablehnen. Wenn wir mit der Natur nicht in Harmonie sind, kann uns das nicht gelingen.

Selbst wenn der Wille, sich zu ändern und weiter zu entwickeln, groß genug ist, so bedarf es doch für die Ausführung einer großen Anstrengung und immensen Durchhaltevermögens. Ohne Hilfe eines erfahrenen Begleiters wird man leicht in den alten Trott zurückfallen. Wer sich auf den Weg zur spirituellen Entwicklung macht, wird auch Begleiter anziehen.

Es ist bekannt, dass sich in der äußeren Form von allem, was wir tun, unsere innere Verfassung zeigt, egal ob wir uns der formellen Übung widmen, Steine zu einer Mauer aufzuschichten oder Blätter zusammenzuharken, stets kommt in unserem Tun unsere innere Verfassung zum Ausdruck. Wie Innen – so Aussen (Hermetisches Gesetz). Kurzum, wenn wir unser Handeln vervollkommnen, vervollkommnen wir uns selbst. Wenn es um die vollkommene Form geht, ist ein gutes Ergebnis nicht genug, sondern Perfektion ist anzustreben. Aber wir lassen uns lieber gehen und bemitleiden unser Schicksal, denn wer weiß schon, dass wir es selbst erschaffen. Selbstmitleid schwächt das Immunsystem und kostet unendlich viel Energie. Unsere Energie wird größtenteils an Unsinn verschwendet.

Der Mensch muss erstmal erkannt haben, dass er ein Geschöpf Gottes ist und sein Geist von keinem anderen erobert und manipuliert werden kann. Dies trifft für die Mehrheit der Menschen leider noch nicht zu, deshalb haben die dunklen Mächte immer noch das Sagen. 

Wir müssen uns klar machen, dass wir Werkzeuge Gottes sind, denn Gott braucht uns, um seine Schöpfung voranzubringen. Frage Gott nicht, was hast du mit mir vor, sondern was hast du vor, durch mich zu erschaffen? Wir sind Verwalter dieses wundervollen blauen Planeten, das soll uns die Aufforderung aus der Schöpfungsgeschichte „Macht Euch Die Erde Untertan“ sagen. Diesen Tier- und Pflanzenreichtum scheint es auf anderen Planeten nicht zu geben. Die Erde auszubeuten und zu verwüsten wird sich rächen, weil wir als Verwalter versagt haben. Und es scheint, die Zeit der Abrechnung ist nun gekommen, die in der Bibel als Endzeit angekündigt ist. Alles was dem alten System diente, wird mit diesem untergehen, falls die Menschen den Rettungsschirm Gottes nicht ergreifen und den spirituellen Weg beschreiten. Religionen führen uns nur in die Irre. Spiritualität und ein Leben nach den Geistigen Gesetzen sind Voraussetzung, um nicht dem Zug hinterher zu winken, wenn die Erde sich in eine höhere Dimension aufmacht.

Danach wird es die prophezeiten 1000 Jahre paradiesischen Friedens auf Erden geben. Die mit aufgestiegenen, aufgewachten Menschen sind sich ihrer Göttlichkeit bewusst. Sie können solange in ihrem physischen Körper bleiben, wie sie wollen. Sterben wird praktisch freiwillig sein. Grund für das Verlassen der Erde wird für sie der Aufstieg in höhere Regionen der Geistigen Welt sein. Ich habe ja in meinem kostenlosen ebook „Die neue Zeit – so sieht sie aus, eine neue Weltordnung mit Gott“ schon einiges vorausgesehen, was dann möglich ist. Die Technik wird endlich modernisiert und uns zugänglich gemacht, was von den dunklen Mächten unterdrückt wurde. Jeder wird seinen Strom kostenlos aus dem Universum beziehen, fossile Brennstoffe gehören der Vergangenheit an. Flugverkehr wird auf Flugscheiben mit Gravitationsantrieb umgestellt, wahrscheinlich auch der private Verkehr usw. Ein Flug um die Erde wird nur ein paar Minuten dauern. Kein Mensch muss mehr essen, weil der Körper durch göttliche Lebensenergie (Prana) erhalten wird. Krankheit ist Vergangenheit. Alles wäre auch heute schon sofort möglich, wenn die die Menschen sich nicht zu gehorsamen Sklaven hätten erziehen lassen.

Der Mensch ist nur fähig, das zu denken und zu glauben, was die Frequenz seines Bewusstseins zulässt. Da hilft keine Aufklärung, solange der Mensch nicht selbst für seine Weiterentwicklung bereit ist. Entwicklung findet nur auf der Basis von Erfahrung statt. „Dumme“  Menschen an sich gibt es nicht, nur auf die eine oder andere Art behinderte. Sie können durchaus einen angemessenen Grad von Intelligenz besitzen. Sie sind nur äußeren Manipulationen aufgesessen, die Angst in ihnen erzeugt haben. Im vorliegenden Fall Angst vor einem nicht bewiesenen Virus. Bekämpfen der der dunklen Mächte und der schlimmen Zustände, die sie zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit erschaffen haben, ist nicht nur sinnlos, sondern sogar kontraproduktiv. Spirituelle Gesetzmäßigkeit sagt, dass das, was bekämpft wird, energetisch verstärkt wird. Der einfachste und sicherste Weg sich zu befreien, ist der Weg zu Gott. Damit verlieren wir auch die Angst, mit der die Herrscher uns unsere Energie rauben, von der sie leben.

Das Wirken Gottes geschieht nicht von selbst, sondern durch uns Menschen. Es ist sinnlos, Gott für irgendetwas verantwortlich zu machen. In meinen Schriften gibt es genug Hinweise, wie die Schöpfung funktioniert. Jeder Mensch ist maßgeblich daran beteiligt, ob zum Guten oder Bösen. So wie er die Geistigen Gesetze beachtet und anwendet, erschafft er seine Lebensbedingungen und die der Welt. Folglich wäre es auch einfach, die Erde in ein Paradies der Freiheit zu verwandeln, wenn genug Menschen sich daran beteiligen.

Wie es anzufangen ist, habe ich in meinem kostenlosen ebook „Die Neue Zeit, so sieht sie aus“ beschrieben. Das wichtigste Werkzeug ist Liebe. Dort heißt es: „Die Liebe hat eine dermaßen hohe Schwingung, dass sie allein genügen würde, das Bewusstsein zu erhöhen. Gemeint ist allerdings nicht nur die romantische Gefühlsempfindung zwischen Liebesleuten, sondern die bedingungslose Liebe der gesamten Schöpfung gegenüber. Diese Liebe zum Ausdruck zu bringen, ist sehr wichtig.” Gott möchte sich in Liebe Ausdruck verschaffen. Der Zustand der Liebe spiegelt den Zustand der Welt. Nur etwa 8% der Menschen sind in der Schwingung der Liebe.

Liebe Mitmenschen, reißt eure Masken herunter, damit ihr euch an die eigene Nase fassen könnt, denn ihr seid mit verantwortlich für die Zustände der Welt. Macht euch auf den spirituellen Weg. Die Vorteile dieses Weges sind von außerordentlicher Wichtigkeit und Nützlichkeit und sogar das eigene Leben und das eurer Kinder (s. unten) kann davon abhängen. Der Schutz der Geistigen Mächte ist umfassend, wenn man mit den Geistigen Gesetzen lebt. Öffnet eure Herzen für die Liebe, übt Vergebung und tut Gutes. Das ist alles. Weitere Anleitungen für eine bessere Welt gibt es in meinen kostenlosen ebooks „Die neue Zeit – so sieht sie aus, eine neue Weltordnung mit Gott“ und „Die entwürdigte Würde, Weckrufe an die Menschheit.“ Sie können hier heruntergeladen werden. Bitte unterstützt mich durch den Erwerb meiner anderen ebooks oder eine kleine Spende.  https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

Gerade habe ich erfahren, dass bereits in Deutschland drei Kinder durch die Maske ums Leben gekommen sind, indem sie ihren verbrauchten Atem erneut einatmen mussten und so an einer CO2-Vergiftung gestorben sind. Aufwachen der Eltern hätte es verhindert. Quelle: https://bumibahagia.com/2020/10/01/ein-drittes-kind-ist-wegen-maske-an-co2-vergiftung-gestorben/