screenshot youtube
Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

USA – Wahlbetrug auf der ganzen Linie, ein panischer Deep State versucht seinen Untergang zu verhindern… (+Video)

6. November 2020

Joe Biden: „… wir haben die umfangreichste und exklusivste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengestellt …“

Genau das sagte der schon etwas senile Joe Biden fast stolz vor Publikum bei laufender Kamera anlässlich einer Wahlveranstaltung. Ja Joe – eure Leute haben ganze Arbeit geleistet! Verständlich, denn euch und eurem gesamten Deep State steht das Wasser bis zum Hals. Nochmal vier Jahre Donald Trump würdet ihr niemals überleben. Da muss man lügen und betrügen. Und die Lüge muss groß genug sein, damit sie geglaubt wird. Eure Medien jagen uns seit dem Abend des 3. November in einem Marathon durch eine gigantische Wahlergebnis-Show. Ungläubig staunend haben sogar viele Patrioten befürchtet, Donald Trump könnte diese wichtigste Wahl in der Geschichte Amerikas wider Erwarten verlieren. Und das, obwohl bei jeder Trump Rally zigtausende Teilnehmer dem Präsidenten zujubelten, und bei den wenigen improvisierten Auftritten von Joe Biden nur ein paar Dutzend Leute in ihren Autos saßen und hupten… Sollten sich über 50 Prozent der Amerikaner am Wahltag tatsächlich für Joe Biden entschieden haben?

Der amtierende Präsident und Gegner schöpfte Verdacht… „sie versuchen, 500.000 Stimmen verschwinden zu lassen…“ Twitter markierte postwendend seinen Tweet mit einer Warnung vor Falschmeldungen – welche Respektlosigkeit…

Die „Citizen Journalists“ der unzähligen alternativen Nachrichtenkanäle in Trumps Fangemeinde begann zu recherchieren…

Sie stießen auf Ungereimtheiten in den Wählerstatistiken der umkämpften Swing–States. Zählte man die Stimmen für Trump und jene für Biden zusammen, war die Zahl um weit über 200.000 größer als es überhaupt registrierte Wähler gab. Das ergibt eine sensationelle Wahlbeteiligung von 104 Prozent, https://www.youtube.com/watch?v=MbgQ4T5x-D0&t=532s und das noch vor Beendigung der Zählung… Und das nicht nur in Pennsylvania, sondern auch in anderen wichtigen Staaten.

Die Methoden der Demokraten sind vielfältig und kreativ – es ist nicht leicht, den wahren Favoriten auszutricksen um den fiktiven Meinungsumfragen gerecht zu werden

Während die Demokraten weiterhin an ihrer Erzählung festhalten, dass ihr zügelloser Wahlbetrug nur eine Erfindung der Republikaner sei, wurden in Texas vier Wahlhelfer festgenommen, weil sie beim „Stimmen ernten“ erwischt wurden...

In einer Pressekonferenz beschwert sich der ehemalige New Yorker Bürgermeister, Anwalt und Trump-Freund Rudy Giuliani, dass unter anderem in Philadelphia republikanische Wahlbeobachter 10 Meter Abstand von den Zählenden halten mussten. Sie konnten die Stimmzettel gar nicht sehen und keinerlei Kontrolle ausüben über korrekte Poststempel oder Unterschrift und Registrierung. Anklage sei bereits erhoben worden. Desgleichen in Michigan und Nevada. Sie werden uns diese Wahl nicht stehlen…

https://www.youtube.com/watch?v=6zb-uzUaCmY

Ein ebenso wahlhelfender Whistleblower sagte aus, dass man nach Feierabend die Kuverts mit Poststempel vom 4. November auf den dritten November zurückdatiert hätte, um sie noch zählen zu können.

In verschiedenen Wahlbüros wichtiger Staaten wie Wisconsin oder Michigan, die nach dem anfänglichen Vorsprung Trumps plötzlich auf Biden umgeschwenkt sind, wurde zwischen drei und vier Uhr Nachts Wahlbetrug begangen: Wahlbüro pro Forma geschlossen, dann brachten Autos taschenweise vorgefertigte Briefwahlzettel mit Kreuzchen bei Joe Biden.

Es passierte, was rein zähltechnisch in so kurzer Zeit nicht möglich gewesen wäre: Die Anzahl der Biden-Stimmen stieg sprunghaft an und das zeigte sich in einer Grafik der ausgezählten Stimmen. Die blaue Linie der Demokraten-Stimmenanzahl verlief erst parallel aufsteigend unterhalb der roten Linie der Republikaner, stieg dann plötzlich senkrecht an und durchbrach die parallel verlaufende rote Linie, womit Biden in der Darstellung vorne lag. Ein US–Fernsehsender hatte dieses Diagramm eingeblendet.

Liebe Demokraten, das ist extrem undemokratisch. Und ihr habt nicht mit der Genialität eures Gegners und seines strategisch brillanten Teams gerechnet…

Trumps Team hatte es kommen sehen und euch in eine akribisch vorbereitete Falle laufen lassen. Die Welt sollte sehen, wozu ihr fähig seid und dass ihr keinerlei Skrupel kennt. Nach all den inzwischen bekannten völkerrechtswidrigen Angriffskriegen, den unzähligen Aktionen unter falscher Flagge – wie beispielsweise eurem größten Coup 911 – ist dieser Wahlbetrug für euch wohl nur eine Bagatelle. Allerdings mit dramatischen Folgen für Amerika und die Welt. Mit Joe Biden käme jener Mann wieder an die Macht, der gemeinsam mit Barrack Obama und Hillary Clinton Libyens Gaddafi auf dem Gewissen hat und die Toten von Bengazi. Ihr habt Millionen Syrer aus ihrem von euch aus Machtgier zerstörten Land vertrieben und dem Volk der Yemeni droht dank euch der Genozid. Den Krieg im Donbass hätte ich fast vergessen, dabei bekam Hunter Biden schon kurz nach der Machtübernahme eures rechtsextremen Handlangers Yatsenjuk ganz ohne Fachkenntnisse einen Vorstandsposten beim ukrainischen Gaskonzern Burisma. Der smarte Herr Papa konnte dank seiner Position als Vizepräsident und der versprochenen Milliarde Dollar Kredite sogar den Rausschmiss des Staatsanwalts erreichen, der dort wegen Korruption ermitteln sollte.

Wer Donald Trump und seine Patrioten betrügen will, muss früher aufstehen, sie wussten, dass Biden nur mit Wahlbetrug gewinnen kann und haben Vorsorge getroffen...

Zum Beispiel mit einem Wasserzeichen auf den offiziellen Stimmzetteln. In mehreren Bundesstaaten erledigt jetzt die Nationalgarde den wichtigen Job, neu zu zählen und alle Stimmzettel ohne Wasserzeichen auszusortieren. Die Wasserzeichen sollen aus nicht radioaktiven Isotopen bestehen, welche man mit bestimmten Geräten nachweisen kann. Quelle: https://traugott-ickeroth.com/liveticker/

„Ehre, Anstand, Integrität… wo sind sie geblieben?“ Diese Frage stellte Joe Biden bei einer seiner spärlich besuchten Wahlveranstaltungen

Ja Joe, bei den Demokraten brauchst du erst gar nicht anfangen zu suchen. Aber vielleicht erkundigst du dich mal bei Donald Trump, dem nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten… Du landest nämlich eher in Guantanamo als im Weißen Haus… Ermittlungen laufen längst, die Anklageschrift ist sicher schon vorbereitet. Aber vorher wollte man euch noch die Chance geben, dem amerikanischen Volk und der ganzen Welt zu zeigen, wer ihr wirklich seid… Hätten Trumps Staatsanwälte schon früher Anklage erhoben, wären eure gekauften Medien, wie CNN (Clinton News Network) oder die Washington Post von Amazon–Boss Jeff Bezos, mit Schaum vor dem Mund die Wände der Newsrooms und Redaktionen hoch gegangen. Donald Trump lässt seinen Konkurrenten einsperren!! Solltet ihr demnächst möglicherweise mit euren nützlichen Idioten von BLM und Antifa aus den aufkeimenden Protesten einen Bürgerkrieg entstehen lassen wollen, dann seid gewarnt: Kim aus Nordkorea hat Donald Trump für den Notfall Hilfe zugesagt. Und diese Leute sind nicht gerade als zimperlich bekannt.

A propos Amazon… da gibt es auch noch eine nette Geschichte…

Zwar haben die Propaganda-Filialen eures Deep State wirklich bis ins Detail geplant, aber dieser bereits bei Amazon beworbene Bestseller wird wohl ein Ladenhüter bleiben… „Joe Biden – Der Bildband über Amerikas neuen Präsidenten“ sollte ab 8. Dezember lieferbar sein, wurde aber am 5. November lückenlos aus dem Sortiment gestrichen.

(Danke an Wolfgang für den rechtzeitigen Screenshot…)

Aktuell, am frühen Morgen des 6. November, träumt CNN immer noch den Traum von einem der ihren im Weißen Haus, beklagt aber, dass die von Trump verordneten Nachzählungen zur Verringerung des Vorsprungs von Biden führen würden. Sehr undemokratisch finden sie das und nennen Trump ein weiters Mal einen Lügner und Betrüger. Er würde Wahlbetrug betreiben… Welch Ironie…

„Kampf um die Seele Amerikas“ – so lautete der Wahlslogan der Demokraten

Ein teuflischer Plan, Amerika hätte beinahe seine Seele an Satanisten verloren. Denn die Marionetten des Deep State sind fast allesamt Satanisten, auch wenn das im Moment noch genauso abwegig klingt wie bis vor Kurzem noch die Vermutung, dass eine untadelige demokratische Partei in den USA Wahlbetrug im großen Stil betreibt…