Gesundheit, Natur & Spiritualität

Zum 1. Advent: Vertrauen in den Sieg des Lichts

29. November 2020

Liebe Lichtgeschwister,

das Wort „Advent“ leitet sich vom lateinischen adventus ab und heißt „Ankunft“. Traditionell ist damit die Ankunft und Geburt von Jeschua, lat. Jesus, zu Weihnachten gemeint. Und da es zugleich mit dem Datum der Wintersonnenwende verbunden ist − auch schon lange vor dem Erscheinen Christi − haben wir hier einen gewaltigen Energiepunkt. Die geistige Krönung (nicht Corona) ist dabei die zunehmende Realisierung der Erklärung Jesu: „Ich bin das Licht der Welt!“

Hier bestellen

Nun, schon länger haben die Dunkelwesen aus Christmas „X-Mas“ gemacht und in der diesjährigen Corona-Diktatur will man die „Geburt des göttlichen Lichtes“ weiter einschränken. Doch hinter all dem aktuell eskalierenden Rummel um Corona und um die US-Wahl gibt es auch einen „göttlichen“ Hintergrund. Es gibt einen „Plan Gottes“ und dessen Ankunft braucht unser ganzes Vertrauen.

Die Unisono-Show der Mainstram-Medien MSM könnte bestenfalls schon vor Ende Dezember auseinanderbrechen, wenn der US- und später der Welt-Wahlbetrug juristisch belegt werden wird. Auch Mutti-Merkel wurde mit diesem gleichen Wahlstimmenprogramm wieder- und wiedergewählt.

Und aus der geistigen Welt erfahren wir, dass dieser damit einsetzende Wahrheits-Tsunami als ein entscheidender Aufwecker um die Welt gehen wird und zum „Plan Gottes“ gehört. Denn für die Mainstream-Gläubigen wird es der größte Vertrauens-Verlust werden. Und da gleichzeitig die göttlichen Schwingungserhöhungen aus dem Kosmos immer stärker zunehmen, können sich die Herzen und die Seelenanteile der noch vom Materialismus geprägten Erwachten plötzlich sprunghaft positiv verändern. Es heißt ja „die Wahrheit wird Euch freimachen“ (Johannes 8:32). Und genau das wird passieren! Lasst es uns genießen!

Die Kraft des Vertrauens hilft uns bei vier Bewusstwerdungen.

Wir sind Gottwesen, die in der Bewusstseinsebene der Gegensätze, der 3D, inkarniert sind und diesen „Weg der Erfahrungen“ in der dualen Welt gewählt haben. Dabei sind wir mit unserem „Höheren Selbst“ verbunden und können dessen Führung stets vertrauen. „DANKE! Wir haben es zusammen bis zu diesem großartigen Moment des Umbruchs und des Wandels geschafft.“

Wir leben jetzt in der befreienden Aufstiegsenergie des Wassermannäons mit seiner göttlichen Geistausschüttung. Dabei entblößt sich jede der perfekten Lügen und dadurch kann die göttliche Kraft der Wahrheit, der „liebe Gott“, strahlendes Licht und belebende Freude in unser höheres Bewusstwerden und unser friedlicheres Leben bringen. Und so können wir weiter vertrauen, vertrauen, vertrauen.

In unserer zweiten Bewusstwerdung, im verrückten Weltgeschehen, das immer mehr aus den diabolischen Matrizes und Routinen verrückt wird, können und sollen wir dem noch verheimlichten „Plan Gottes“ vertrauen. Mit unzähligen geistigen Helfern aus verschiedensten licht- und liebevollen Existenzebenen wird die endgültige Befreiung der Menschheit und unserer wunderschönen Mutter Erde und Schöpfergöttin Gaia konsequent durchgeführt. Dankbar spüren wir, dass wir dieser Ent-wicklung absolut vertrauen können.

Und in einer dritten Bewusstwerdung können wir unsere inneren Kräfte in dieser Zeit des Umbruchs und des Wandels stabilisieren − im Vertrauen in den Dimensionswechsel. Unsere Heimkehr in die heimatliche Bewusstseins-Sphäre, die wir 5D nennen, und aus der wir seit Beginn unseres Sonnenorbits vor rund 25000 Erdenjahren immer wieder in die niederen Verdichtungsebenen inkarniert (incarnare = ins Fleisch gegangen) sind, ist eine beschlossene Sache, der wir vertrauen können und sollen.

Und schließlich empfiehlt uns der Erzengel Uriel, der sich LICHT GOTTES nennt, in dem soeben erschienen Buch * eine vierte wichtige Bewusstwerdung:

„Lerne wieder, Dir selbst zu vertrauen und das Leben wird sich Dir von seiner schönsten Seite zeigen. Dabei bist Du es, liebes Licht, das die schönste Seite definiert“ und „Wer sich einmal entschlossen hat, den ‚Weg der Liebe‘ zu gehen, kann sicher sein, auch anzukommen, denn im Herzen wird somit nicht nur ein untrüglicher Kompass angelegt, sondern gleichzeitig der Geistigen Welt ein Einverständnis zu tätiger Hilfe signalisiert.“ 

Diesen vier lichtvollen Möglichkeiten
können wir voll v e r t r a u e n !

Am 1. Advent werden Millionen Christen beten und sich mit der Geistigen Welt verbinden und ich schließe mich an und empfehle weiter:

„Lieber Gott, Vater unser,
führe und segne uns
in dieser Zeit unseres Erwachens
und unserer Selbstfindung!“ **

  *) neu erschienenes Buch „Anleitung zum Dimensionswechsel“ mit 118 Botschaften von Erzengel Uriel klick mich

**) spüre die innere Entspannung, wenn Du es dreimal gesagt hast − man kann auch Vertrauen dazu sagen