Politik & Aktuelles

Die Arbeit als Freelancer und ihre Vorteile

27. April 2021

Die meisten Menschen arbeiten im Angestelltenverhältnis, denn dies bringt ihnen finanzielle Sicherheit, ein regelmäßiges Einkommen, eine Versicherung und in der Regel auch gesellschaftliche Anerkennung sowie einen strukturierten Tagesablauf. Darüber hinaus bietet eine feste Arbeitsstelle auch soziale Kontakte, aus denen mitunter sogar gute Freundschaften oder gar Partnerschaften entstehen können.

Allerdings ist diese Art und Weise, den täglichen Lebensunterhalt zu sichern, nicht jedermanns Sache. Vor allem Menschen, die einen überaus ausgeprägten Freiheitssinn haben, gern Eigenverantwortung übernehmen und sich nicht durch vorgegebene Strukturen einengen lassen wollen, ist das Angestelltenverhältnis eine eher schlechte Option. Freiheitsliebende Menschen stören sich an starren Hierarchien, egoistischen Mitarbeitern, die nur um das eigene Fortkommen bemüht sind, inkompetenten Vorgesetzten und an der täglichen stumpfen Routine. Diese Menschen, die flexible Arbeitszeiten und mehr Freiheiten genießen wollen, sind häufig unter Freelancern zu finden.

Die Vorzüge der Arbeit als Freelancer im Internet

Die meisten Freelancer sind online tätig. So arbeiten sie als Webdesigner, Texter, Grafiker, Autoren und Online Redakteure. Zu den größten Vorzügen gehört, dass man sich die Arbeit und den Arbeitstag frei einteilen kann. So kann man in der Regel selbst bestimmen, wann man mit dem Tagewerk beginnen möchte. Auch der Ort, an dem man arbeitet, ist flexibel wählbar. Die einzige Voraussetzung sind funktionierendes Internet und ein PC.

Die absolute Unabhängigkeit vom Ort des Arbeitsplatzes zählt zu den wichtigsten Kriterien, die bei der Entscheidung, als Freelancer tätig zu sein, eine Rolle spielen. Man kann quasi überall auf der Welt arbeiten. Das kommt insbesondere jenen Menschen zugute, die gern viel unterwegs sind und Arbeiten und Reisen kombinieren wollen. Doch auch andere Menschen profitieren von dieser Art des Arbeitens, zum Beispiel Alleinerziehende oder Menschen mit einer Behinderung, denen die Fortbewegung schwerfällt. Darüber hinaus trägt die Arbeit im Homeoffice auch dazu bei, eine bessere Work-Life-Balance zu erreichen, denn man spart viel Zeit und Stress. So erübrigt sich beispielsweise der Weg zur Arbeit und wieder nach Hause. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern auch Energie, denn man benötigt keine Fortbewegungsmittel wie Auto, Bus oder Bahn. So kommt diese Art zu arbeiten nicht zuletzt auch der Umwelt zugute.

Ein weiterer Vorzug ist es, Kunden und Projekte, an denen man arbeiten möchte, selbst wählen zu können, wenn man sich bereits einen festen Kundenstamm erarbeitet hat. So kann man sich aussuchen, ob man lieber für das  VulkanVegas Casino online arbeiten möchte oder für die Mode Industrie oder im Bereich der Wirtschaft. Viele Freelancer spezialisieren sich im Laufe ihrer Tätigkeit und können dann auch mehr Honorar verlangen.

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Vorteil, den der Job mit sich bringt, man hat mehr Verdienstmöglichkeiten, denn als Freelancer arbeitet man global. Das bedeutet, man kann Aufträge aus der ganzen Welt annehmen und ist nicht von lokalen Angeboten abhängig und kann somit das lukrativste aussuchen.

Die Schattenseiten der Arbeit als Freelancer

Die Arbeit als Freelancer ist nicht für jeden geeignet, denn sie setzt viel Planung und Selbstdisziplin voraus. Schnell gerät man in Versuchung, länger zu schlafen oder weniger zu arbeiten. Auch passiert es mehreren Menschen, dass sie auf sich selbst nicht so achten, wie es gut für sie ist. So gibt es viele Freelancer, die ihre Körperpflege vernachlässigen und auch am Mittag noch im Pyjama am PC sitzen. Zudem kommt es häufig vor, dass Menschen an Gewicht zunehmen, da sie sich viel weniger bewegen.

Damit das Arbeiten als Freelancer funktioniert, ist es notwendig, einige Regeln aufzustellen, denn auch wenn man Regeln für nervig hält, sorgen sie doch für Stabilität und Kontinuität, die jeder Mensch braucht.

Die Regeln, die jeder Freelancer für sich selbst aufstellen, sollte, damit es mit der Arbeit gut funktioniert, sehen folgendermaßen aus:

  • Arbeitsplatz: Jeder Freelancer sollte sich einen Bereich einrichten, der nur für die Arbeit da ist, also einen Schreibtisch mit PC, guter Internetanbindung und einen bequemen Stuhl.
  • Struktur: Zwar bietet die Arbeit als Freelancer maximale Freiheit in der Arbeitswelt, aber dennoch ist eine gewisse Struktur notwendig. Planung ist das A und O einer erfolgreichen Arbeit. Hilfreich ist dabei auch, jeden Tag so zu beginnen, als würde man ins Büro gehen. Das heißt Morgenwäsche und Anziehen. Viele Freelancer schwören darauf, dass es helfe, sogar Schuhe während der Arbeit zu tragen.
  • Tagesziele: Wer sich Ziele setzt, die am Tag erreicht werden sollen, ist in der Regel erfolgreicher, denn so ist es leichter, den Tag zu strukturieren.

Da es an Bewegung mangelt, ist es wichtig, auch ein Sportprogramm in den Tageslablauf zu integrieren, denn auch die körperliche Fitness wirkt sich positiv auf die Leistung aus.