Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die Europäische Kommission plant Informationen über Aliens und UFOs zu zensieren, obwohl laufend neue Regierungsdokumente über das Phänomen freigegeben werden – Teil 2 (+Videos)

12. April 2021

Der UFO-Forscher Anthony Bragalia hat vor, die freigegebenen UFO-Informationen erst noch genauer zu studieren und dann einige der in den Unterlagen namentlich angeführten Wissenschaftler zu kontaktieren, die an den Tests der Meta-Materialien gearbeitet haben, um mehr darüber in Erfahrung zu bringen. Außerdem will er seine Erkenntnisse später auf seiner Webseite im Netz veröffentlichen. Er gab der „The Sun“ gegenüber aber schon bekannt, dass das amerikanische Raumfahrt-Unternehmen „Bigelow Aerospace“ in Las Vegas in Nevada für die Erforschung solcher Materialien verantwortlich gewesen ist und der Firmenleiter und Gründer Robert Bigelow hat sich in den letzten Jahren mehrmals öffentlich über sein Wissen über Außerirdische und UFOs in den Mainstream-Medien geäußert, hält aber viele seiner Erkenntnisse laut eigenen Angaben nach wie vor zurück, weil die Weltöffentlichkeit noch nicht bereit dafür sei.

Es ist nicht bekannt, ob sich die besagten UFO-Materialien noch immer im Besitz von Robert Bigelow und seinem Unternehmen befinden. Er war übrigens auch in den Jahren 1996-2016 als Besitzer für die Erforschung der mysteriösen Phänomene der berüchtigten Skinwalker-Ranch in Utah zuständig. Er hatte ein ganzes Team an Forschern jahrelang dort stationiert und finanziert. Diese Forscher dokumentieren an diesem Ort merkwürdige paranormale Vorgänge, die mit dem UFO-Phänomen zu tun haben. Bragalia konnte von ehemaligen Mitarbeitern von Bigelow Aerospace leider auch keine weiteren Einzelheiten erfahren, weil sie vermutlich immer noch an Stillschweige-Verträge gebunden sind, und deshalb vermutet er, dass die UFO-Materialien an das Pentagon zurückgegeben worden sind. In den kommenden Monaten dürfen wir jedoch mit der Veröffentlichung von weiteren Informationen rechnen, und auch der Geheimdienst CIA hat fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit vor kurzer Zeit eine Fülle von UFO-Dokumenten auf seiner offiziellen Webseite freigegeben, die wieder einmal Informationen über den Roswell-Vorfall oder auch den mysteriösen Tunkuska-Vorfall beinhalten.

 

 

Der Gründer und Leiter des Portals „The Black Vault“ heißt John Greenwald und dieser UFO-Aktivist arbeitet seit vielen Jahren daran, von der amerikanischen Regierung authentische Dokumente und Akten über nicht identifizierte Flugobjekte und UFO-Sichtungen zu erhalten. Auf diese Weise konnte Greenwald bis heute tatsächlich tausende von authentischen amerikanischen Regierungsdokumenten auf seiner Webseite veröffentlichen. Im Januar 2021 erschien dort die Meldung, dass der Geheimdienst CIA ihm eine ganze CD-Rom gefüllt mit UFO-Dokumenten zugesendet hat, John Greenwald hat inzwischen die darauf enthaltenen Daten für alle interessierten Leser auf seinem Portal als PDF-Dateien zum Download online gestellt. Die ganze neu veröffentliche Dokumentensammlung dieser Fälle setzt sich aus insgesamt 2.780 Seiten Material zusammen, das teilweise geschwärzt worden ist. Man kann alle diese Dokumente in Form von Zip-Dateien hier lesen und herunterladen.

Eines dieser Dokumente betrifft das bereits angesprochene Tunguska-Ereignis vom 30. Juni 1908 in Sibirien. In der Region Krasnojarsk kam es an diesem Tag über einem ausgedehnten Waldgebiet in der sibirischen Taiga zu einer gewaltigen Explosion noch immer ungeklärten Ursprungs. Offiziell wurde verlautbart, dass wahrscheinlich ein Asteroid oder Komet innerhalb der Erdoberfläche in einigen Kilometern Höhe explodiert ist, wobei alternative Theorien besagen, dass damals möglicherweise ein außerirdisches Raumschiff für die Explosion verantwortlich gewesen ist. Von dieser Explosion von gewaltigem Ausmaß war ein Gebiet mit mehr als 2.150 Quadratkilometern betroffen, und sie hat dafür gesorgt, dass in diesem glücklicherweise unbewohnten Gebiet ca. 60 Millionen Bäume umgefallen sind! In hunderten Kilometer Entfernung bebte der Boden immer noch, und Augenzeugen konnten am Himmel einen hellen Lichtschein wahrnehmen. An manchen Stellen wachsen selbst heute – nach mehr als 100 Jahren – immer noch keine Bäume, und Forscher haben vor Ort seltsame Anomalien festgestellt und dann einige Thesen hervorgebracht, was hier tatsächlich geschehen sein könnte.

 

 

Die wohl interessante Theorie der Experten lautet, dass der Tunguska-Vorfall durch ein riesiges UFO hervorgerufen worden ist, dass damals in der Luft über Sibirien aus unbekannten Gründen explodiert ist. Augenzeugen des Vorfalls haben beschrieben, dass sich die Explosion vom Himmel aus auf die Erdoberfläche niedergeschlagen und dabei diese riesige Fläche von Waldgebiet zerstört hat. Einige UFO-Experten haben die These geäußert, dass damals ein außerirdisches Raumschiff starten wollte und es dabei zu einem Unfall gekommen ist. Der Präsident der wissenschaftlichen „Tunguska Space Phenomenon“-Studiengruppe erklärte bereits im Jahr 2004, dass möglicherweise eine außerirdische Zivilisation in der Taiga in Sibirien einen Stützpunkt oder ein Archen-Raumschiff besaß und mit ihren Waffen oder ihrem Schiff einen großen Meteoriten zerstört hat, der ansonsten auf unserem Planeten eingeschlagen wäre und einen weit verheerenderen Schaden verursacht hätte.

Ein außerirdisches UFO soll laut der Meinung dieser Forscher dann mit dem bedrohlichen Meteoriten kollidiert sein, um diese Katastrophe zu verhindern und die Menschheit der Erde zu beschützen. Der zweite Zweck des Tunguska-Ereignis war es wohl, uns Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass sich fremde Intelligenzen auf diesem Planeten befinden, die uns behüten und beobachten und ihr Wissen mit uns teilen wollen. Sie haben uns deshalb bestimmte historische Rätsel hinterlassen, um uns und unsere Wissenschaftler darauf hinzuweisen, dass das UFO-Phänomen und eine außerirdische Präsenz einen realen Hintergrund besitzen, wobei seit damals das Problem darin bestand, dass die Menschheit als Ganzes für diese Enthüllungen wahrscheinlich noch nicht bereit gewesen ist, sondern wir sollen wohl erst hinter die ganze Wahrheit kommen, wenn die menschliche Zivilisation den notwendigen Entwicklungsstand erreicht hat, was vermutlich gegenwärtig gerade stattfindet und jetzt die Zeit gekommen ist, die Wahrheit zu enthüllen.

Selbst nach intensiver Suche konnten in Sibirien laut offiziellen Angaben fast keine Überreste des explodierten Objekts ausfindig gemacht werden, obwohl mindestens 50 wissenschaftliche Expeditionen nach Tunguska durchgeführt worden sind! Das macht die ganze Sache nur umso rätselhafter, doch vielleicht haben Forscher längst Beweise für die UFO-These gefunden. Wurden diese Beweise möglicherweise aus den genannten Gründen von der russischen Regierung als geheim eingestuft? Einen Hinweis darauf liefert nun eines der freigegebenen historischen CIA-Dokumente. Diese Geheimdienstunterlagen belegen ebenfalls, dass das Tunguska-Ereignis durch ein UFO verursacht worden ist!

Leider ist durch Schwärzungen an den Dokumenten nicht erkenntlich, aus welchem Jahr sie stammen, sie dürften aber mehrere Jahrzehnte alt sein und das beweist, dass auch amerikanische Geheimdienste den rätselhaften Tunguska-Vorfall intensiv erforscht haben. Auf zwei Seiten werden erstaunliche Informationen enthüllt, die vermutlich noch aus den 1960er Jahren stammen. Dort steht geschrieben, dass die Tunguska-Explosion das „bemerkenswerteste UFO-Phänomen in der Geschichte“ darstellt! Experten haben die Flugbahn des Tunguska-Objekts berechnet und dazu Aussagen von Beobachtungen von Augenzeugen herangezogen, die das unbekannte leuchtende Flugobjekt über sowjetischem Luftraum gesichtet hatten. Daraus ließ sich ableiten, dass das Objekt ein Flugmanöver vollführt hat, bevor es plötzlich vom Himmel gefallen ist. Die Regierungen konnten laut dem CIA-Dokument damals nicht öffentlich bekannt geben, dass die gewaltige Explosion von einem UFO verursacht worden ist, weil das zu massiven globalen Problemen geführt hätte!

Falls die Existenz von unbekannten Flugobjekten mit mutmaßlich außerirdischen Insassen zu dieser Zeit im frühen 20. Jahrhundert enthüllt worden wäre, hätte es Chaos und Unruhen ausgelöst. Deshalb steht in diesem Regierungsdokument weiter geschrieben, dass ein Aktionsplan ausgeführt werden musste, um alle Hinweise auf ein UFO in Verbindung mit dem Tunguska-Ereignis zu verschleiern, bis die ganze Sache schließlich irgendwann aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden sein würde.

Die CIA selbst bestätigt damit selbst zwar auch noch immer nicht, dass 1908 ein UFO explodiert ist, aber immerhin war das die Überzeugung des Agenten und der Forscher, die diesen Bericht in den 1960er Jahren erstellt haben. Im Jahr 2004 erschien sogar ein wissenschaftlicher Bericht über das Tunguska-Ereignis auf dem Wissenschafts-Portal „Physics.org“ aus dem hervorgeht, dass internationale Experten tatsächlich immer noch der Meinung sind, dass das Tunguska-Ereignis ein UFO-Absturz gewesen ist, weil in Wahrheit Überreste eines außerirdischen Raumschiffes von den Mitgliedern der sibirischen Organisation „Tunguska Space Phenomenon“-Studiengruppe vor Ort entdeckt worden sind! Russische Forscher konnten laut dieser Meldung Teile eines außerirdischen technologischen Geräts finden, dass dort am 30. Juni 1908 zurückgeblieben war, und diese Meldung ist wirklich erstaunlich!

Expeditions-Teilnehmer haben auch andere Artefakte wie einen mysteriösen Stein gefunden, der ein Gewicht von rund 50 kg besitzt und in der Stadt Krasnoyarsk erforscht und analysiert wird. Die hier beschriebene Expedition wurde von der russischen Regierung finanziert und hat bereits im Jahr 2004 stattgefunden. Mit Hilfe von Satellitenaufnahmen haben die Forscher ein bestimmtes Gebiet nach den Überresten des abgestürzten Objekts am Tunguska-Fluss abgesucht. Die Aufzeichnungen der Berichte von Augenzeugen sprechen von einem riesigen Ball aus Feuer, der sich damals im Jahr 1908 über den Himmel bewegt hat und fast so hell wie die Sonne geglüht hat, es kam zu einem hellen Blitz und einer starken Schockwelle, wobei Leute noch in einer Entfernung von mehreren hundert Kilometern umgefallen sind und Fenster zu Bruch gingen. Später wurde ermittelt, dass die Stärke der Detonation einer Atombombe mit einer Kraft von 10-15 Megatonnen entsprochen hat! Offiziell haben alle bisher durchgeführten Expeditionen nicht ermitteln können, was das Tunguska-Ereignis ausgelöst hat. Deshalb steht die UFO-Frage heute immer noch im Raum.

Weiter heißt es im freigegebenen CIA-Dokument, dass wir heute glauben, dass UFOs erst seit den 1940er Jahren in der Erdatmosphäre aufgetaucht sind. Was aber tatsächlich nicht der Fall ist, weil das UFO-Phänomen in der ganzen Menschheitsgeschichte hindurch bekannt gewesen ist, da viele antike Berichte über derartige Flugobjekte überliefert sind. Im Jahr 1882 wurde zum Beispiel bereits ein großes scheibenförmiges Flugobjekte dokumentiert. Die Nachrichtenagentur Reuters hat im September 1965 berichtet, dass der mexikanische Astronom Dr. Jose Bonilla im Jahr 1882 mit seinem Teleskop Sonnenflecken studiert hat, als er plötzlich hunderte von oval-förmigen Flugobjekten erblickt hat, die vor seiner Linse vorbeigeflogen sind. In einem Zeitraum von knapp zwei Stunden beobachtete er auf diese Weise den Vorbeiflug von insgesamt 283 Himmelsobjekten von identischer Form und beschrieb sie als fliegende Teller bzw. fliegende Untertassen! Aufgrund der großen Distanz zum Teleskop und ihrer rasanten Fortbewegung erkannte Dr. Bonilla rasch, dass diese Objekte künstlichen Ursprungs und mit unglaublich hoher Geschwindigkeit unterwegs waren.

 

Die Tunguska-Explosion vom Jahr 1908 soll laut dem Dokument aber die bemerkenswerteste UFO-Sichtung der Geschichte gewesen sein und hat eine atmosphärische Atom-Explosion ausgelöst. Es wird an dieser Stelle ein Bericht der sowjetischen Akademie der Wissenschaften erwähnt, der im November 1967 ausgestellt worden war, wobei russische Forscher schon damals festgestellt haben, dass es sich um keinen Meteoriten oder Kometen gehandelt haben kann, weil beträchtliche Rückstände von Radioaktivität festzustellen sind! Das unbekannte Flugobjekt soll laut den Erkenntnissen der Forscher eine gewaltige Größe besessen und während der Explosion ein Flugmanöver ausgeführt haben. Der Schreiber des Berichts erklärt, dass die Forschungsresultate darauf hinweisen, dass das Tunguska-Objekt vermutlich ein „künstliches fliegendes Schiff von einem anderen Planeten“ gewesen ist!

Jason Masons zweites Buch! Hier bestellen!

Weiter heißt es im Text, dass eine Bestätigung dieser Schlussfolgerung unabsehbare Folgen für die ganze Welt gehabt hätte, denn das bedeutet, dass unser Planet von außerirdischen Kreaturen von anderen bewohnten Planeten besucht und studiert wird, unsere Regierungen ihre Absichten aber nicht einschätzen können, weil sie uns zwar studieren, aber offenbar den direkten Kontakt mit der Menschheit vermeiden. Es besteht laut dem Text des Dokuments die reelle Möglichkeit, dass uns diese Wesen in ihrer Entwicklung so weit voraus sind, dass sie uns wie Insekten studieren. Dennoch hoffen die Forscher, dass eine Verständigung möglich ist, weil wir dasselbe Universum bewohnen und den gleichen physikalischen Naturgesetzen unterworfen sind. Wegen der Auswirkungen einer solchen Tatsache haben die Regierungen und Geheimdienste beschlossen, gemeinsame Bemühungen zu unternehmen, den Tunguska-Vorfall seit diesen Erkenntnissen nur mehr auf einer rein schulwissenschaftlichen Ebene zu studieren und jede Erwähnung und Verbindung des Ereignisses mit dem UFO-Phänomen auf globaler Ebene zu unterbinden, damit keine Panik und kein Chaos entsteht. Viele UFO-Forscher sind davon überzeugt, dass diese Agenda der Geheimhaltung auch heute noch fortgesetzt wird, wir aber in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr über die bizarren Hintergründe des globalen UFO-Phänomens erfahren haben, bis wir bereit für die ganze erstaunliche Wahrheit sind. Erst durch die Entstehung des Internet ist es möglich geworden, dass derartige Enthüllungen endlich stattfinden und sich Informationen über das UFO-Phänomen rasch verbreiten.

In diesem Zusammenhang möchte ich außerdem über einen älteren Science-Fiction-Film mit dem Titel „Official Denial“ aus dem Jahr 1993 hinweisen. Es handelt sich um den allerersten vom Sci-Fi-Channel produzierten Streifen der eine Art der Enthüllung darstellt. Dieser Film ist niemals auf DVD erschienen und heute fast unbekannt, weil er nur wenige Male im amerikanischen TV ausgestrahlt worden ist, man kann ihn aber derzeit noch in der Originalversion auf YouTube ansehen. Er behandelt das Entführungsphänomen durch Außerirdische, den Grund der Besuche von Grey-Aliens und einer geheimen amerikanischen Regierungsorganisation mit dem Namen Majestic-Gruppe, die versucht, Kontakt mit den Insassen eines abgestürzten UFOs herzustellen, das von der US-Air-Force abgeschossen worden ist. Das große Geheimnis der Herkunft der Aliens betrifft die Enthüllung, dass sie keine außerirdischen Wesen sind, sondern menschenähnliche Humanoiden aus der Zukunft unserer Welt, die durch eine globale Katastrophe beinahe unbewohnbar geworden ist. Angeblich soll das ein direkter Hinweis darauf sein, dass auch das Roswell-Raumschiff ein solches Zeitschiff aus der Zukunft ist und die Insassen ferne Nachfahren der gegenwärtigen Menschheit darstellten.

Dieser Film wurde von Bryce Zabel produziert, der im Jahr 1996 für die Entstehung der Mysterie-Serie Dark Skies verantwortlich war, die sich ebenfalls mit UFO-Verschwörungstheorien befasst hat, bevor sie noch vor dem Ende der ersten Staffel abgesetzt worden ist, obwohl bereits das Skript für mindestens fünf geplante Staffeln fertig gestellt worden war. Geplant war, dass die erste Staffel die UFO-Ereignisse in den 1960er-Jahren, die zweite Staffel über die Geschehnisse der 1970er-Jahre, die dritte Staffel von den 1980er- und die vierte Staffel von den 1990er-Jahren und der Neuen Weltordnung handeln sollte. Die letzte Staffel sollte nach dem Jahr 2000 spielen und von einem apokalyptischen Konflikt zwischen der Menschheit und einer negativen außerirdischen Rasse handeln, die versucht, durch Subversion unseren Planeten und die Menschheit zu übernehmen. Es ist also wirklich zu bedauern, dass es bei dieser einen Staffel geblieben ist und der Rest nicht realisiert werden konnte oder durfte. Eingefleischte Verschwörungs-Theoretiker mögen einwenden, dass die Serie gestoppt wurde, weil sie zu viel verborgene Wahrheit offenlegte.

Wenn Sie schon jetzt mehr über die größten Geheimnisse erfahren wollen, die sich hinter dieser Vertuschung und Geheimhaltung verbergen, lesen Sie die Bände meiner MiB-Quadrilogie mit dem aktuellen Band 4. Darin erläutere ich nicht nur, warum in den vergangenen Jahrzehnten eine strikte Geheimhaltung über diese Phänomene verhängt wurde, sondern auch, was tatsächlich beim Roswell-Absturz vorgefallen ist. Viele Whistleblower und ehemalige Regierungswissenschaftler haben ihr Schweigen gebrochen und berichten von schier unglaublichen Vorgängen und darüber, dass unbekannte Flugobjekte nicht nur in der heutigen Zeit, sondern schon im Mittelalter und in der Antike regelmäßig zu beobachten gewesen sind. Besonders spannend sind übrigens auch die Schilderungen von Forschungsteams, die die bizarren Phänomene der amerikanischen Skinwalker Ranch untersucht haben, auf die ich bald noch detaillierter eingehen werde. Auch die Verbindung zwischen Zeitreisen und UFOs wird im neuen Band ausführlich vorgestellt.

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

https://cdn.pixabay.com/photo/2018/01/25/11/49/ufo-3105954_960_720.jpg

http://www.wakingtimes.com/wp-content/uploads/2017/05/Bigelow-UFO.jpg

https://www.sott.net/image/s29/595846/full/cia_ufo_documents.jpg

http://images.fineartamerica.com/images-medium-large/2-tunguska-event-1908-science-source.jpg

https://www.youkoufme.gr/wp-content/uploads/2010/06/tunguska-1908i-mystiriodis-ekriksi_35484_YouKoufMe.GR_.jpg