Das lege ich Euch ans Herz: Himm­lische Anti-Stress-Klänge

Liebe Licht­ge­schwister,

inmitten der Unruhe des Corona-Wahns lege ich Euch Bri­gitte-Devaias neue CD „Lie­bevoll“ ans Herz − diesmal ist es kein neues Buch.

Denn meine Emp­fehlung heute hat eine ganz andere Wirkung als inter­es­santes Futter für den Ver­stand: Es sind Klänge für unser Gemüt, für unsere innere Ruhe, für unsere Intui­tionen oder gar für die Ver­bindung zu unserem Höheren Selbst. Es geht um „Infor­ma­tionen“ der anderen Art, die wir über unsere rechte Hirn­hälfte und über unser Herz emp­fangen können − denn Gefühl­volles und „Lie­be­volles“ geht nur so! Es ist die himm­lische Melodie »Lie­bevoll«, die wie eine gechan­nelte Bot­schaft (in den Büchern) “klangvoll” aus der geis­tigen Seins­ebene emp­fangen wurde.

Bri­gitte-Devaia Jost hat ihre bis­herige Medi­ta­tions-CD „SEL 3“ viele tausend Mal ver­kauft und dabei ist auch immer wieder einmal die Frage auf­ge­taucht, ob es denn den sehr anspre­chende Klang der Hin­ter­grund­musik auch ohne Sprech­stimme und den gespro­chenen Medi­ta­ti­onstext gibt.

Und weil jetzt dies­be­züglich zwei wichtige Gespräche geführt wurden, wie man zuhause ent­spannt einen wir­kungs­vollen Anti-Stress erzeugen und erleben kann − vor allem auch jetzt in der Corona-Unruhe − gibt Bri­gitte-Devaia tat­sächlich diese von vielen Lieb­habern beliebte Hin­ter­grund­musik frei. So enstand jetzt also diese neue CD „Lie­bevoll“.

Die Sanftheit, Wärme, Lang­samkeit und Ein­fachheit dieser Melodie berührt uns nicht nur im Herz − unser intel­li­gentes Kör­per­system über­trägt diese Klang­har­monien lie­bevoll auch in solche Organe, für die wir selbst­hei­lende Anre­gungen wünschen.

Leise im Hin­ter­grund abge­spielt, ver­strömt sie eine lie­be­volle, heilsame und auch sakrale Atmo­sphäre und trägt dazu bei, uns in diesem Ener­giefeld tiefer zu ent­spannen und angenehm wohlzufühlen.

Die CD „Lie­bevoll“ ist geeignet für Medi­ta­tionen, Seminare, Mas­sagen, Heil­be­hand­lungen, für den Wellness-Bereich, ganz spe­ziell auch für Babys und Kinder und grund­sätzlich zum ent­spannten Einschlafen.

 Und diese Melodie hat noch etwas Besonderes,
sie ist ein himm­li­sches Geschenk für unsere Seele.
Bri­gitte-Devaia hat beim Kom­po­nieren den gleichen
Geis­tigen Anschluss wie beim Malen.

Zwei pas­sende und berüh­rende Berichte zu einer „Ent-sorgung“ von Zukunfts­ängsten, Stress  und Sorgen füge ich unten bei und diese unter­stützen die Tiefen­ent­spannung der bewusst ein­fachen, himm­li­schen Melodie „Lie­bevoll“.

Das Cover der CD »Lie­bevoll« und die bei­gelegte kos­tenlose Kraft­karte − auf der Rück­seite für Euch hand­si­gniert − zeigen einen Aus­schnitt des Gemäldes „Amalaia − Engel der mit­füh­lenden Liebe und Gebor­genheit“. Bri­gitte-Devaia hat dieses Gemälde gewählt, da besonders lie­be­volle geistige Wesen­heiten mit dieser Hin­ter­grund­musik ver­bunden sind − so auch Amalaia. Bri­gitte-Devaias Erklä­rungen über Amalaia und die Engel all­gemein, die am Ende des Rund­briefes zu lesen sind, öffnen uns see­lisch für diese himm­lische Melodie, die bewusst langsam und einfach gehalten wurde.

 Die Amalaia-Kraft­karte

Ich emp­fehle dazu das wirksame Los-lass-Mandra:

„Ich erlaube, dass die neuen Dinge zu mir kommen.

Und das ist so! Danke! JETZT!“

 

 

 

Audio CD erscheint im Lieb­lingsverlag

ISBN 978–3‑939105–10‑7

13,- € (in D. versandkostenfrei)

Die auf die Hin­ter­grund­musik abge­stimmte ‚Amalaia-Kraft­karte‘ liegt bei

Sofort lie­ferbar

Bestel­lungen per E‑Mail bei johannes-holey@gmx.de

 

Inter­es­sante Ergän­zungen folgen nun:

     Die Neuen Kinder (von Kerstin Herzensmama)

     Das innere Licht  (von Christina von Dreien)

     Der Engel AMALAIA  (von Brigitte-Devaia)

Die Neuen Kinder (ohne Zukunfts­ängste)

Wei­ter­ge­leitet von Kerstin Herzensmama

Bei uns in Deutschland wird die Situation für die Kinder und Jugend­lichen immer bedrü­ckender. Ich mache mir da wirklich Sorgen.

Da sagt meine Tochter (11 Jahre) gestern bei einem Spa­ziergang, “ich soll noch ein bisschen durch­halten und in meinem Frieden bleiben. Sie wisse, es sei gerade für viele Men­schen sehr dunkel und bedrohlich, aber sie würde schon hinter den Schleier sehen können”. 

Ich fragte sie, was sie sehe, da ant­wortete sie: “Ich sehe etwas Wun­der­volles. Es wird wirklich schön”. 

Ich schwieg, weil ich mir in diesem Moment nicht vor­stellen konnte, dass es jemals wieder wun­dervoll sein könnte.

Da erklärte sie mir “dass sie mir nur soviel ver­raten kann, dass es die EU nicht mehr geben wird, auch keine Grenzen, denn wir würden sie dann nicht mehr brauchen, weil die Men­schen ver­stehen werden, dass wir gemeinsam ein viel bes­seres Leben haben als gegen­ein­ander. Sie fühle das schon sehr nah, die Ent­wicklung könne sehr plötzlich kommen wie eine Knospe, die schon zum Bersten dick ist und dann auf­platzt und eine wun­der­schöne Blüte freigibt”

.…das war ein sehr tiefes Gespräch mit einer 11-Jährigen

 

Das innere Licht

“Wenn wir unserem Herzen folgen und somit das tun, was unser Weg in diesem Leben ist, lassen wir unser eigenes Licht auto­ma­tisch noch mehr leuchten. Wenn wir unserem Herzen folgen, können wir dadurch andere Men­schen dazu inspi­rieren, auch ihrem Herzen zu folgen, da diese bewusst oder unbe­wusst unser Licht spüren. Darum sind wir nicht zu “klein”, um etwas zu bewirken. Wir können andere Men­schen inspi­rieren und wir sollten auch nicht ver­gessen, dass alles, was wir denken, fühlen, reden und tun, sofort ins kol­lektive Ener­giefeld der Menschheit geht und da in diesem Feld alle Men­schen mit­ein­ander ver­bunden sind, hat alles, was wir denken, fühlen und tun eine Wirkung auf alle anderen Men­schen auf der Erde, selbst wenn wir das nicht merken und sogar dann, wenn wir nicht daran glauben. 

In dem Moment, in dem wir eine Frage haben, haben wir in uns selbst auch sofort schon die Antwort. Unsere Intuition weiß auf alles eine Antwort, denn unsere Intuition ist unser Höheres Selbst. Aber oft können wir die Antwort auf unsere Frage nicht sofort wahr­nehmen. Damit wir unsere Intuition hören können, müssen wir still werden. Und wir müssen fähig sein, zu emp­fangen. Und dafür müssen wir mit unserem Herzen in Ver­bindung sein, sonst blo­ckiert uns der Ver­stand mit Erwar­tungen, Vor­stel­lungen etc.

Deshalb ist es so wichtig, sich immer wieder Zeit für sich selbst zu nehmen.”

Auszug aus einer Bot­schaft von Christina von Dreien

  

AMALAIA

 Der Engel AMALAIA auf dem CD-Cover und auf der Kraft-Karte
ist ein Engel der Neuen Zeit und ein Engel der Gött­lichen Mutter.

Die Engel der Gött­lichen Mutter regen aus­ge­sprochen feminine Qua­li­täten in uns an wie Liebe, Weisheit, Sanftheit, Hei­terkeit, Trost, Mit­gefühl, Gebor­genheit und mehr. In der Neuen Zeit strömen unzählige Engel der Gött­lichen Mutter herbei, um die Gött­liche Weib­lichkeit zu aktivieren.

Engel sind ursprünglich riesige Licht­zentren, rie­sigen Licht­kugeln gleich, aus denen himm­lische Sym­phonien erklingen und hellste Licht­farben wie Flammen lodern. Doch Engel, die mit den Men­schen arbeiten, nehmen mensch­liche Form und ein Geschlecht an. Gemäß ihrer Aufgabe treten die Engel der Gött­lichen Mutter weiblich in Erscheinung mit wun­der­schönen Gesichtern, großen anzie­henden Augen, aus denen pure Liebe fließt. Die Engel der Neuen Zeit haben meistens ein gol­denes Herz-Zentrum. Aus Amalaias Herz leuchten dazu noch Regen­bo­gen­farben als Zeichen für die viel­sei­tigen Licht­in­for­ma­tionen, die sie in unser Ener­giefeld fließen lässt.

Engel haben keine Per­sön­lichkeit und brauchen daher auch keine Namen. Wenn sie Namen tragen, dann nur um unserem mensch­lichen Brauch ent­ge­gen­zu­kommen. Der Name Amalaia ist ein Engel-Mantra, ein hei­liges Wort, das die Essenz der Engel­gruppe aus­drückt, deren ‚Königin’ Amalaia ist. Sie führt eine große Gruppe von ‚jün­geren’ Engeln an, die die nor­dische Feenwelt betreut. Im ger­ma­nisch und nor­di­schen Engel‑, Feen- und Natur­reich wurden archaische Schlüssel-Infor­ma­tionen ver­ankert. Sie werden dort für die gesamte Menschheit so lange ver­wahrt werden, bis eine bestimmte Stufe des kol­lek­tiven Erwa­chens erreicht ist. Die ger­ma­ni­schen und nor­di­schen Engel arbeitet eng mit den auf­ge­stie­genen Meis­te­rinnen Mutter Maria, Maria Mag­dalena und Jesus (Sananda) und natürlich auch vielen anderen zusammen.

Das Bild von Amalaia ist ein See­len­spiegel und ver­bindet uns mit unserer inneren Enge­lebene. Ama­laias goldene Augen sind sowohl Portale ins Engel­reich, als auch ins Goldene Zeit­alter. Ihr Blick zieht uns in die Tiefe bis auf den Grund unserer Seele, wo wir wie Engel sind. Augen sind wirklich die Fenster der Seele. Wahr­scheinlich ist das auch der Grund, warum ich immer zuerst die Augen male. Kurz auf­blit­zende Lichter um das ent­ste­hende Gemälde und ange­nehme Schauer sind für mich Zeichen dafür, dass die Ver­bindung zum Engel mani­fes­tiert ist. Und obwohl ich meine ganze Liebe in die Gemälde hin­eingebe, kann ich die wahre Schönheit der Engel, ihre Pracht und ihren Glanz mit den beschei­denen Mitteln der Kunst­ma­lerei immer nur andeuten.

Eines ist sicher:

Wer den Engeln in die Augen sieht,

erinnert sich an den Engel, der er selbst ist.

Mit dem Erwachen der Menschen

beginnt eine gesegnete Partnerschaft

zwi­schen Engeln und Men­schen und eine Neue Zeit…

 Brigitte-Devaia