Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die Enthüllung der Präsenz von UFOs wirft erneut die Frage nach der Herkunft der Menschheit auf (+Videos)

1. Juni 2021

Ab Mitte April 2021 wurden neue Militärvideos der US-Navy von unbekannten Flugobjekten veröffentlicht. Das erste davon zeigt solche Objekte, die über Kriegsschiffen vor der Küste von Kalifornien im Jahr 2019 von qualifiziertem Personal aufgenommen und von der UAP Task Force analysiert worden sind. Eines der seltsamen Flugobjekte besaß die Form einer großen Pyramide, während andere eine andere Form besaßen und zuerst wie Ballons oder Drohnen wirkten. Letztendlich hat die US-Navy sämtliche Objekte nicht identifizieren können und als unbekannt eingestuft. Es konnte nicht ermittelt werden, woher die unbekannten Objekte stammten, die einige der US-Zerstörer längere Zeit entlang der Küste verfolgt haben. Die Möglichkeit, dass diese Objekte vielleicht Drohnen von geheimen amerikanischen Militärprogrammen sein könnten, wurde nun endgültig ausgeschlossen. Es gilt nun zu klären, ob diese Flugobjekte von einer anderen irdischen Macht stammen oder etwas vor sich geht, das unser Verständnis übersteigt. Einige der kugelförmigen Objekte konnten zumindest wieder dabei beobachtet werden, wie sie sich der Meeresoberfläche angenähert haben.

Die vor kurzer Zeit freigegebenen Fotos dieser Vorfälle sorgten international für großes Interesse und viele Portale der Mainstream-Presse haben vorurteilsfrei darüber berichtet. Ähnliche Sichtungen von UFOs gab es schon seit den 1950er und 1960er Jahren, wobei ein Großteil der damals ermittelten militärischen Daten über diese Vorfälle noch immer der Geheimhaltung unterliegen, obwohl über die vergangenen Jahrzehnte hinweg langsam eine Menge Informationen durch freigegebene Dokumente und Whistleblower durchgesickert sind.

Im Zuge der nun stattfindenden offiziellen Untersuchungen dieser Vorfälle haben sich einige US-Navy Offiziere zu Wort gemeldet und erklärt, dass solche Beobachtungen gegenwärtig nicht nur in den USA, sondern auch von Piloten von anderen Nationen der Welt gemeldet werden. Diese Informationen werden von verschiedenen Teilen der amerikanischen Streitkräfte und Geheimdienste gesammelt und ständig analysiert, um daraus abzuleiten, warum die UFO-Aktivität in letzter Zeit weltweit stark zugenommen hat. Kurze Zeit später wurden weitere Fotos eines der gefilmten Objekte in der Presse veröffentlicht, und man kann darauf erkennen, dass eines der unbekannten kugelförmigen Fluggeräte sich nicht nur der Meeresoberfläche annähert, sondern schließlich sogar abtaucht.

 

Das Pentagon hat die Echtheit dieser neu veröffentlichten Aufnahmen und UFO-Videos offiziell bestätigt und einige Ufologen sind der Meinung, dass wir es hier mit den besten Aufnahmen von unbekannten Flugobjekten zu tun haben, die die Weltöffentlichkeit bis jetzt gesehen hat. Auf dem Video ist zu erkennen, dass das mysteriöse pyramidenförmige Flugobjekt in einer Höhe von etwa 213 m über der USS Russell in der Luft geschwebt ist. Es kann sich um keine Ballons gehandelt haben, weil in dieser Nacht starke Winde wehten und das Objekt dennoch fast stationär und bewegungslos über dem Zerstörer schwebte.

 

Die Ufologen und Filmemacher Jeremy Corbell und George Knapp, die zuletzt eine neue Dokumentation über den Area-51 Whistleblower Bob Lazar und seine Erlebnisse mit UFOs produziert haben, haben ebenfalls bestätigt, dass ihren Quellen zufolge die neuen geleakten Dokumente und Aufnahmen authentisch sind. Es handelt sich ihren Aussagen zufolge um explosive Informationen, denn in einem weiteren Video ist wie gesagt zu sehen, wie eines der runden Objekte bei hoher Geschwindigkeit im Meer verschwindet, ohne dabei gebremst zu werden oder gar Schaden zu nehmen, obwohl es eigentlich bei diesem Manöver auseinanderbrechen sollte. U-Boote haben anschließend erfolglos versucht, dieses Flugobjekt aufzustöbern, und deshalb haben wir hier Aufnahmen einer außergewöhnlichen Technologie gesehen, deren Fähigkeit bei weitem alles übertrifft über das die amerikanischen Streitkräfte offiziell verfügen.

Wer immer diese exotischen Technologien also steuert, muss weit fortschrittlicher sein als unsere irdischen Streitkräfte. Aus diesem Grund gilt es herauszufinden, wer sie eigentlich steuert, und das bringt uns wieder in den Bereich der UFO-Theorien. Es steht fest, dass es sich um keine herkömmlichen Drohnen oder Ballons handelt, weil die seltsamen Flugobjekte ohne Zweifel unbekannte Antriebssysteme besitzen, die mit Gravitation funktionieren und außerdem in der Lage sind, im Weltraum, in der Atmosphäre und im Ozean zu operieren ohne dabei zerstört zu werden, abgesehen davon können sich die Objekte nachweislich mit unglaublich hoher Geschwindigkeit beschleunigen und fortbewegen. Der ehemalige Geheimdienstleiter John Ratcliffe tätigte gegenüber Fox News die Aussage, dass es in Wahrheit viel mehr derartiger Sichtungen gab, als jemals öffentlich bekannt gegeben wurde – weil diese Dinge nur sehr schwer zu erklären sind.

Wir haben es also mit Objekten zu tun, die in den USA sowohl von US-Navy und US-Air Force Piloten beobachtet und gefilmt worden sind und auch auf Satellitenaufnahmen und Radaraufzeichnungen zu sehen, und deren Flugeigenschaften schwierig zu erklären sind, weil wir selbst nicht die Technologie besitzen, solche Geschwindigkeiten zu erreichen oder die Schallmauer ohne Überschallknall zu durchbrechen, wie es diese Objekte tun.

 

Jeremy Corbell sagte, dass er nicht weiß, ob diese Bilder Schiffe von außerirdischen Wesen zeigen, die unseren Planeten besuchen, oder ob diese Objekte von unbekannten Mächten von unserem Planeten stammen: „UFOs sind real und sie sind hier, aber wir wissen nicht, wer sie steuert oder wo ihre Absichten liegen.“ Deshalb sind sich Corbell und Knapp sicher, dass wir gegenwärtig einen einzigartigen Moment in der Geschichte der Menschheit erleben und sich die Regierungen und die wissenschaftliche Gemeinschaft nun besinnen und ernsthafte Erforschungen der Geheimnisse des UFO-Phänomens beginnen.

Weitere Informationen wurden außerdem auf dem Portal Veterans Today veröffentlicht. Dort kann man nachlesen, dass UFO-Ermittlern bewusst ist, dass die Erforschung des Phänomens einen gewaltigen Paradigmenwechsel hervorruft, der die gesamte Menschheit betrifft! Es übersteigt teilweise unser Verständnis, weil wir es hier mit physikalischen Prinzipien und Phänomenen zu tun haben, die nicht-materielle Wissenschaft betrifft und somit in den Bereich der Parapsychologie eindringt, was vermutlich für die nächste wissenschaftliche Revolution sorgen, und unsere Vorstellung von der Realität verändern wird, die unseren Platz im Universum definiert! Das UFO-Phänomen ist hierbei nur die Spitze des Eisbergs, denn zusammen mit diesen neuen Erkenntnissen gibt es unzählige andere unerklärliche Dinge und Phänomene, die wir erst genauer erforschen müssen, um die tieferen Fragen hinter der menschlichen Existenz und unserer Herkunft zu lösen.

 

Veterans Today berichtet, dass bereits vor Jahrzehnten die deutschen Weltraumpioniere und Raketenwissenschaftler Dr. Hermann Oberth oder Dr. Wernher von Braun, die Väter des Weltraumflugs, darauf hingewiesen haben, dass ihnen bewusst war, dass fliegende Untertassen real sind, und dass wir von Raumschiffen anderer Planeten und anderen Sonnensystemen besucht werden. Diesen deutschen Pionieren war schon Mitte des 20. Jahrhunderts vollkommen bewusst, dass diese UFOs von intelligenten Beobachtern bemannt sind, die Mitglieder einer Rasse sind, die unseren Planeten Erde seit Jahrhunderten oder noch viel länger genau beobachten. Ein Teil dieser Aussagen wurde bereits im Jahr 1954 in einem Artikel der The American Weekly mit dem Titel „Flying Saucers Come From A Distant World” veröffentlicht.

Es existiert außerdem ein wissenschaftliches Dokument, das vom Journal History and Technology publiziert worden ist und den Titel „Extraterrestrial encounters: UFOs, science and the quest for transcendence, 1947–1972“ trägt und in dem man weitere diesbezügliche Informationen findet. Dort steht geschrieben, dass im Jahr 1954 in Wiesbaden vom deutschen Ufologen Karl Veit (1907-2001) ein internationaler UFO-Kongress abgehalten wurde, organisiert von der DUIST (Deutsche UFO/IFO-Studiengemeinschaft). Hermann Oberth räumte damals ein, dass er als führender Experte nicht länger die Möglichkeit ablehnen kann, dass UFOs einen außerirdischen Ursprung besitzen, weil der alle verfügbaren Informationen und Argumente studiert hatte. Vor hunderten anwesenden Zuhörern verkündete er in Wiesbaden, dass viele Menschen heutzutage glauben, dass die Erde von Botschaftern aus dem Weltraum besucht wird. Sogar die New York Times hat damals davon berichtet und schrieb, dass Dr. Oberth davon überzeugt ist, dass fliegende Untertassen real sind und Besucher aus dem Weltraum beinhalten! Sie besuchen diesen Planeten als Wächter und um uns zu beobachten und in ihrer Heimat darüber zu berichten. Diese Beobachter seien demnach sehr über die irdische Menschheit besorgt, weil sie in ihrer politischen und moralischen Entwicklung zurückgeblieben ist, aber einen hohen Stand der Technologie entwickelt hat, die dadurch zu einer Bedrohung für den gesamten Kosmos geworden ist! Hatte Hermann Oberth mit dieser Feststellung Recht und wissen führende Experten bereits seit den 1950er Jahren, warum uns verschiedene Gruppen von Außerirdischen besuchen und studieren?

Zu diesen Aussagen passen auf jeden Fall aktuelle Meldungen von hochrangigen amerikanischen Persönlichkeiten wie dem ehemaligen Senator Harry Reid, der verkündet hat, dass UFOs speziell unsere Atomwaffen beobachten und manipulieren! Diese unbekannten Flugobjekte wurden besonders häufig über Atomanlagen und über Stützpunkten gesichtet, in denen Atomwaffen gelagert sind. Laut Harry Reid haben UFOs und ihre Insassen oftmals demonstriert, dass sie mühelos und aus der Ferne dazu in der Lage sind, den Start von Atomraketen zu stoppen. Diese Erkenntnis war ein Schock für Sicherheitsexperten – ganz besonders in der Zeit des Kalten Krieges mit der UdSSR. Das bedeutete nämlich, dass UFOs im Ernstfall den Start dieser Raketen selbst nach Order vom Oberbefehlshaber effektiv verhindern können und somit die abschreckendsten Waffen der Supermächte praktisch unbrauchbar machen können. Harry Reid wurde für die neue UFO-Dokumentation The Phenomenon darüber befragt, und er sagte, dass viele ehemalige Offiziere das bestätigt haben, und dass die meisten Informationen der militärischen Erforschung des UFO-Phänomens niemals die Öffentlichkeit erreicht haben.

Der ehemalige US-Senator hat außerdem bekannt gegeben, dass er selbst jahrelang versucht hat, Zugang zu Geheiminformationen zu erlangen, die die Bergung von UFO-Wracks und exotischen Technologien betrifft, die offenbar an amerikanische Rüstungsunternehmen weitergegeben worden sind, um sie zu studieren und nachzubauen. Er hat erklärt, dass er erfahren konnte, dass das Unternehmen Lockheed Martin seit Jahrzehnten derartige Materialien erhalten hat.

Eines der größten Geheimnisse, die mit dieser UFO-Offenlegung zu tun hat, betrifft aber ohne Zweifel die Frage nach der Herkunft der menschlichen Spezies auf diesem Planeten, die eng mit dem UFO-Phänomen verknüpft ist. Denn wenn es zur Offenlegung dieser Wahrheit kommt, hat das unglaubliche Auswirkungen auf grundlegende wissenschaftliche Paradigmen und unsere politischen Systeme. Woher die Menschheit eigentlich stammt und ob ihr Ursprung vielleicht im Weltraum zu suchen ist, stellt eine der wichtigsten Fragen unserer Gesellschaft dar. Geht man noch einen Schritt weiter, dann müssten wir demnach auch den Ursprung des gesamten Lebens auf diesem Planeten genauer unter die Lupe nehmen. Die Vorstellung der Evolutionstheoretiker, dass sich Leben spontan aus anorganischer Materie gebildet haben könnte, wird heute immer unwahrscheinlicher.

Deshalb ist Forschern keineswegs klar, woher Leben eigentlich stammt oder wie es entstanden ist. Die Schöpfungsgeschichte oder kreationistische Ideen und Theorien wurden ab den 1950er Jahren in den Lehrplänen verdrängt, und seit damals hat ein wissenschaftliches Establishment dafür gesorgt, dass an unseren Schulen und Universitäten ausschließlich die Evolutionstheorie gelehrt werden darf. Diese wird dort als ein wissenschaftlicher Fakt behandelt, obwohl diese Vorgänge der darwinistischen Theorien über die Entstehung und Entwicklung von Leben in Wahrheit in der Natur nicht zu beobachten sind. Alternative wissenschaftliche Arbeiten über die Schöpfung und intelligentes Desing in der Natur finden sie HIER.

Eine kontroverse Theorie der Entstehung von Leben auf der Erde betrifft die sogenannte Panspermie, sie besagt, dass Leben durch Meteoriten und Asteroiden aus dem Weltraum auf diesen Planeten gelangt ist, wobei diese Theorie nicht die Möglichkeit berücksichtigt, dass Leben von anderen intelligenten Lebewesen aus dem Weltraum hierher transportiert worden ist. Erst mit der Entdeckung und Erforschung der menschlichen DNA wurden viele neue Fragen und Rätsel aufgetan, die einer zufälligen Entstehung von Leben und schließlich des modernen Menschen widersprechen. Die Vorstellung von Darwinisten, dass Leben ein selbsterhaltendes chemisches System darstellt, dass zur Evolution fähig ist, wird von immer mehr Experten abgelehnt.

Es ist nämlich bis heute nicht bekannt, wie der hypothetische Prozess der chemischen oder biologischen Evolution eigentlich funktionieren soll, obwohl er als ein wissenschaftlicher Fakt präsentiert wird, der von Charles Darwin und seinen Zeitgenossen ersonnen wurde. Fakt ist jedoch, dass Darwin sich die Entstehung von Leben oder komplexen biologischen Systemen selbst nicht erklären konnte, er glaubte daran, dass mit der Weiterentwicklung der Wissenschaft diese Fragen irgendwann aufgeklärt werden können, doch das ist niemals der Fall gewesen, sondern immer mehr Probleme und Fragen haben sich daraus ergeben, die in weiterer Folge ultimativ die Frage nach der Herkunft der vernunftbegabten und intelligenten menschlichen Spezies Homo sapiens betrifft.

Antike Philosophen wie Platon oder Pythagoras haben sich bereits die Frage nach der Herkunft des Menschen gestellt und dazu alle damals verfügbaren antiken Texte und Traditionen studiert, die heute als pure Mythologien bezeichnet werden. Darin ist von einer Vielzahl von fremden Wesen und Göttern die Rede, die das Leben auf diesem Planeten erschaffen haben. Diese Vorstellungen wurden tausende von Jahren lang aufgrund ihrer Wichtigkeit überliefert, bevor es erst vor relativ kurzer Zeit aus bestimmten Gründen zur Entstehung der atheistischen Naturwissenschaften gekommen ist. Alle religiösen Vorstellungen von der Schöpfung des Menschen durch Götter wurde von diesen Kreisen von Atheisten und Darwinisten heftig zurückgewiesen. Diese Zurückweisung findet man auch heute noch vor. Aus diesem Grund haben viele Akademiker erklärt, dass der Darwinismus im Grunde genommen keine Wissenschaft, sondern ein alternatives Glaubenssystem darstellt, das durch die Unterstützung von Skeptiker-Organisationen ganz besonders populäre Vorstellungen von antiken raumfahrenden Göttern, von UFOs oder außerirdischen Besuchern ablehnt und vehement dagegen vorgeht. Seitdem gibt es heftige Debatten zwischen den Fronten von religiösen Organisationen und Anhängern der Schöpfungslehre des Kreationismus und Anhängern von atheistischen wissenschaftlichen Vorstellungen über die Entstehung der Welt. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde es möglich, abweichende Forschungsergebnisse zu veröffentlichen, die die Evolutionstheorie in Frage stellen oder Informationen über ganz bestimmte unpassende prähistorische Artefakte und Fossilien enthalten, die das sorgfältig konstruierte wissenschaftliche Weltbild über den Haufen werfen.

In den letzten Jahren haben dann namhafte Autoren wie Erich von Däniken oder auch Graham Hangcock und viele andere abweichende Forscher immer neue Informationen und Beweise erbracht, dass die antiken Mythologien der Welt auf Wahrheit beruhen. Deshalb kommt es jetzt zu einer Synthese von Alternativ-Wissenschaft und Religion, und das sorgt für eine breite Akzeptanz der Vorstellung der Hypothese von außerirdischen Besuchern in der Antike und am mythischen Ursprung der Menschheit, der mit dem UFO-Phänomen und raumfahrenden Wesen verknüpft ist. Das Konzept, dass fortschrittliche Wesen und Gottheiten der Antike möglicherweise reale nichtmenschliche Intelligenzen waren, die mit Hilfe von fortschrittlicher Technologie das Leben auf diesem Planeten bis hin zur menschlichen Zivilisation erschaffen haben, gewinnt immer mehr Anhänger in der Mainstream-Kultur, obwohl das Establishment weiterhin versucht, diese Weltsicht mit ihrem Skeptizismus zu überziehen und lächerlich zu machen, obwohl ihre eigenen Theorien niemals bewiesen oder überprüft werden können. Aufgrund dessen stellt insbesondere die aktuelle UFO-Offenlegung ein gewaltiges Problem für diese wissenschaftlichen Dogmen dar. Ein besonders heikles Thema, auf das ich in meinen Büchern näher eingehe sind vor allem auch Überlieferungen und Traditionen über heilige weiße Gottheiten, die von allen antiken Kulturen der Welt als Erschaffer von großartigen Zivilisationen verehrt worden sind und bereits in prähistorischen Zeiten weltweit Pyramiden und Megalithanlagen erbaut haben sollen.

Jason Masons zweites Buch! Hier bestellen!

Einige Fachleute, wie der führende Astronom der Harvard Universität Avi Loeb, wagen sich bereits so weit vor, zu behaupten, dass unser Sonnensystem vor kurzer Zeit von einer intelligent gesteuerten interstellaren Sonde namens Oumuamua besucht worden ist. Solche Sonden werden vielleicht ausgeschickt, um die Entwicklung der Menschheit auf unserem Planeten und unser Sonnensystem zu studieren – der Begriff „Oumuamua“ bedeutet so viel wie „Botschafter der fernen Vergangenheit“. Viele Astronomen weisen immer wieder darauf hin, dass es arrogant ist, daran zu glauben, dass wir im unendlichen Universum die einzigen Intelligenzen wären oder eine einzigartige Spezies darstellen.

Interessant hierzu sind auch die Aussagen von amerikanischen Astronauten, wie dem vor kurzem verstorbenen Apollo-Astronauten und Piloten Alfred Worden, der in der TV-Sendung Good Morning Britain vor einigen Jahren verkündet hat, dass er an die Existenz von Außerirdischen glaubt, weil er davon erfahren hat, dass vor tausenden Jahren in unserer unbekannten prähistorischen Vergangenheit eine intelligente fremde Spezies das Leben auf der Erde erschaffen hat. Al Worden verwies bei dieser Gelegenheit auf die sumerische Mythologie als faktische Wahrheit über außerirdische Besucher und Schöpfergötter – und kurz darauf wurde das Interview abgebrochen. Andere Astronauten wie Dr. Edgar Mitchell haben zum Beispiel ebenfalls bestätigt, dass außerirdische Intelligenzen nicht nur in der Antike, sondern auch gegenwärtig in Kontakt mit der Erde stehen und diese „nicht gewalttätigen extraterrestrischen Intelligenzen der Menschheit der Erde ihre saubere Nullpunkt-Energie überreichen wollen, damit das destruktive Verhalten unserer modernen Zivilisation korrigiert werden kann“, um die Zerstörung dieses wundervollen Planeten durch einen Atomkrieg zu stoppen. Dr. Mitchell hat außerdem enthüllt, dass diese Wesen seit der Antike fortgesetzt unseren Planeten und die Menschheit beobachten und keine Form der militärischen Gewalt auf Erden oder im Weltraum tolerieren.

Wenn UFOs und Aliens also ständig hier präsent sind, stellt sich als nächstes die Frage, wo sich ihre Basen befinden. Auch hierzu haben sich NASA Astronauten wie Buzz Aldrin geäußert und bestätigt, dass sich gigantische UFOs auf der Mondoberfläche befinden und diese Intelligenzen geheime Basen auf der Rückseite des Erdmonds besitzen, welche demzufolge Beobachtungsstationen für den Planeten Erde darstellen. Außerdem haben militärische Zeugen oftmals unbekannte Flugobjekte dabei beobachtet, wie sie in die Weltmeere abgetaucht sind, was darauf hinweist, dass sich unerreichbar für uns in der Tiefsee oder möglicherweise sogar in der Erdkruste oder im Inneren unseres Planeten Zonen befinden, die von verschiedenen außerirdischen Gruppen bewohnt werden. Selbst Jeremy Corbell und George Knapp sind der Ansicht, dass viele UFOs von Untersee-Basen aus aufsteigen, und diese Meinung wird von Aussagen von Offizieren der US-Navy bestätigt.

Das liegt nahe, weil die meisten der veröffentlichten authentischen UFO-Videos über dem Meer aufgenommen wurden. So auch am UFO-Hotspot Puerto Rico. Es existieren viele Beweise, dass sich in unseren Weltmeeren unbekannte Objekte mit hoher Geschwindigkeit bewegen. Diese nennt man deshalb USOs, denn sie können sich unter Wasser möglicherweise genauso schnell bewegen wie in den Lüften. Luis Elizondo gab bekannt, dass solche unbekannten Unterwasser-Objekte überwacht wurden, die sich mit einer sagenhaften Geschwindigkeit von ca. 17.000 km/h unter Wasser bewegt haben! Falls sich UFOs und Aliens sicher vor uns verbergen wollen, wären Unterwasser-Basen in der Tiefsee der geeignetste Ort dafür. Sie wären dort unten außerdem vor unserem Militär sicher und könnten sich ohne Probleme dort verbergen, weil ein Großteil der Tiefsee nach wie vor völlig unerforscht ist. Deshalb wird in Betracht gezogen, dass ein ganzes unbekanntes Netzwerk von geheimen UFO-Unterwasserbasen auf unserem Planeten existiert. In der Tat wurden uralte U-Boot-Kanäle und Tunnel in den Weltmeeren entdeckt, deren Herkunft völlig unerklärlich ist, und es sind außerdem eine Reihe von militärischen Atom-U-Booten spurlos in solchen Kanälen verschwunden, die teilweise hunderte Kilometer weit unter die Kontinentalplatten hineinführen.

 

Deshalb verwundert es auch nicht, dass laut neuesten Umfragen mittlerweile zwei Drittel der amerikanischen Bevölkerung daran glaubt, dass ihnen die Regierungen über UFOs nicht die Wahrheit sagt. Viele glauben sogar daran, dass sich in den kommenden Jahren der offizielle Erstkontakt mit außerirdischen Intelligenzen ereignen wird. Mehr als zehn Prozent sind außerdem davon überzeugt, dass dieser Kontakt längst stattgefunden hat, aber geheim gehalten wird. Deshalb gibt es auch Spekulationen, dass die unbekannten Flugobjekte in den militärischen Videos tatsächlich einen außerirdischen Ursprung besitzen könnten.

Militärpiloten haben mittlerweile erklärt, dass sie in den letzten Jahren hunderte solcher Sichtungen von unbekannten Flugobjekten im geschützten Luftraum der USA gemeldet haben, und dass sich diese UAPs ohne erkennbare Antriebssysteme oder Tragflächen mit enorm hoher Geschwindigkeit von bis zu 17.000 km/h und einer theoretischen Beschleunigung von rund 700 G ihren Verfolgungen mühelos entzogen haben. Weil die besten Piloten also nicht die Möglichkeit besitzen, diese Flugobjekte abzufangen sind viele der Meinung, dass sie eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen und über eine weit überlegene Technologie verfügen und sich zusätzlich optisch tarnen können, warum sie meist nur durch Nachtsichtgeräte oder Infrarottechnologie, wie FLIR, sichtbar gemacht und gefilmt werden können. Das ist auch der Grund, warum diese Videos intensiv von der UFO Task Force der Regierung analysiert werden, um ihre Echtheit bestätigen zu können.

Gleichzeitig zu diesen Entwicklungen treten immer mehr ehemalige Militärs mit ihrem Wissen über Aliens an die Öffentlichkeit und berichten von den Ereignissen des weltberühmten Roswell-Zwischenfalls. Vor einigen Jahren hat sich ein pensionierter US-Army Offizier namens Walter Haut zu Wort gemeldet und erklärt, dass nun die richtige Zeit gekommen ist, um über seine Erlebnisse zu sprechen. Walter Haut war ein Presse-Offizier des Roswell Army Air Field im Jahr 1947 und enthüllte bereits im Jahr 2000, dass damals wirkliche ein UFO abgestürzt war und kein Wetterballon, wie es später in einer Tarngeschichte für die Medien behauptet worden ist. Walter Haut sagte aus, dass bei dem Wrack ein Körper eines Aliens gefunden worden ist, der sehr klein war und aussah, als würde er von einem zehnjährigen Kind stammen. Er enthüllte auch: „Ich bin aufgrund von persönlichen Beobachtungen davon überzeugt, dass das, was ich gesehen habe, eine Art von Schiff mit Besatzung war, das aus dem Weltraum stammte“. Er vertraute diese Informationen dem UFO-Forscher Anthony Bragalia an, und dieser veröffentlichte sie auf seiner Webseite nach dessen Ableben. Damit haben wir einen weiteren Hinweis darauf, dass das Roswell-Wrack tatsächlich einen außerirdischen Ursprung besitzt, und dass die damals geborgenen Leichen von außerirdischen Wesen noch immer in abgesicherten geheimen Anlagen tiefgekühlt sind, zu denen nur autorisiertes Personal Zutritt hat, das die notwendige Sicherheitsfreigabe besitzt.

Wenn Sie schon jetzt mehr über diese geheimen Vorgänge erfahren wollen, lesen Sie die Bücher der MiB-Reihe, in denen die größten Geheimnisse hinter dem UFO-Phänomen präsentiert werden und in denen viele militärische Whistleblower zu Wort kommen, die über die verborgene Vergangenheit der Menschheit und unseres Sonnensystems berichten. Einige Insider sprechen davon, dass die moderne Menschheit durch genetische Manipulation von fortschrittlichen außerirdischen Wesen erschaffen worden ist oder von außerirdischen Kolonisten abstammt, die seit der Antike den Planeten Erde beobachten und für die Errichtung verlorener Hochzivilisationen verantwortlich gewesen sind. Um diese Vorgänge zu verbergen haben einflussreiche Gruppierungen schließlich die Geschichte umgeschrieben und unbeweisbare naturwissenschaftliche Theorien ersonnen, um die größten Geheimnisse der Welt zu schützen. Viele Artefakte, Fakten und wissenschaftliche Daten, die diese Vorgänge enthüllen, werden mit voller Absicht zurückgehalten oder gar vertuscht. Die wichtigsten dieser kontroversen Informationen und Aussagen von Experten können Sie jetzt im Buch MiB Band 2 nachlesen.

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Common Images:

https://cdn.pixabay.com/photo/2014/12/27/16/38/planet-581239_960_720.jpg

https://i.dailymail.co.uk/1s/2021/04/12/21/41669030-9463375-image-a-77_1618258096359.jpg

https://a57.foxnews.com/static.foxnews.com/foxnews.com/content/uploads/2021/04/640/320/NAVYFILMEDPYRAMIDUAPs.jpg

https://a57.foxnews.com/static.foxnews.com/foxnews.com/content/uploads/2021/04/640/320/0f2430d4-image.jpg

https://3.bp.blogspot.com/-GJ6ruzOU4Dw/Uj3i0QRbStI/AAAAAAAAAEg/ScsndnkxTQs/s1600/Oberth+and+von+Braun+1961.jpg

http://thelivingmoon.com/45jack_files/04images/AUTEC/UFO_AUTEC_ufo_uso_coming_out_of_the_water_1024x768.jp