Politik & Aktuelles

„Privilegiert & voller Vorurteile“: Auswärtiges Amt will Männer umerziehen!

19. September 2021

Mein neuer, brisanter Artikel, erschienen im österreichischen WOCHENBLICK:

Es ist unfassbar, was sich deutsche Männer bieten lassen müssen. Und es wird immer schlimmer und bizarrer! Jedenfalls wenn es nach dem Auswärtigen Amt geht. Viele ausländischen Beobachter können darüber nur noch den Kopf schütteln.

Männer werden in der Gesellschaft immer mehr zum „Feindbild Nummer 1“ erklärt. Sie seien „privilegiert“ und hätten „unbewusste Vorurteile“, die dazu führten, dass Frauen Karriere machten.

So heißt es zumindest bei den feministischen Männerfeinden und auch bei der Gleichstellungsbeauftragten des Auswärtigen Amtes.

Deshalb erstellte jene auch gleich eine „Verhaltensliste“ für Männer, um Zeichen für mehr „Diversität“ im Auswärtigen Dienst zu erreichen. Mitarbeiter sollen monatlich für Diskriminierung „sensibilisiert“ und „Barrieren abgebaut“ werden, um zu einer „lückenlosen Gleichstellung“ und „mehr Freiheit“ zu gelangen.

Ein dementsprechendes Regel-Poster soll sogar im Büro aufgehängt werden.

Unfassbar!

LESEN SIE HIER WEITER: https://www.wochenblick.at/privilegiert-voller-vorurteile-auswaertiges-amt-will-maenner-umerziehen/