Das Wort zum Sonntag: Zwi­schen Hoffen und Bangen

Hier ist Uriel, das Licht Gottes!

Geliebte Wesen, ihr lebt in einer her­aus­for­dernden Zeit und die geistige Welt blickt mit Hoch­achtung auf Euch. Niemals zuvor in der Mensch­heits­ge­schichte gab es eine ver­gleichbare Situation, und so könnt Ihr Euch weder auf geschicht­liches, ange­lerntes Wissen, noch auf die in den Zellen gespei­cherten See­len­er­fah­rungen oder ähn­liches stützen.

Ihr lebt nun in zwei Bewusst­seins­ebenen zugleich, und es ist für Euch möglich, bewusst mit Eurem freien Willen zwi­schen den Ebenen zu wechseln.

Hier bestellen

Das erhabene Gefühl der Ver­bun­denheit allen Lebens, des ALL-EINS-SEINs, ist nun für Euch greifbar, erlebbar.

Men­schen, die im Herzen stark mit ihrem Selbst ver­ankert sind, gelingt es jetzt relativ leicht, sich zu erheben – in den Raum, der keine Fragen offen lässt, in dem Zuver­sicht und Liebe herr­schen. Doch auch Jene, denen dies gelingt, werden von ihrem sterb­lichen Ego immer wieder in die duale Welt, in die Materie gezwungen.

So tauchen auch wieder Ängste, Zweifel und kör­per­liche Sym­ptome auf, die die geis­tigen oder spi­ri­tu­ellen Höhen­flüge prompt beenden. Das Ego fühlt sich nur in der Materie zu Hause, denn ihr Besitz ver­mittelt Sicherheit, Struktur und Verlässlichkeit.

Doch in der Zeit des Wandels bricht nun diese Struktur, und es schwindet so für das an die Materie gebundene Ego die Aus­sicht auf den sicheren Hafen. So wird wieder alles in Frage gestellt, es wird geur­teilt und es wird nach Schul­digen gesucht.

So erleben nun viele von Euch ein Wech­selbad zwi­schen Hoffen und Bangen, zwi­schen Zuver­sicht und (Ver-)zweifeln.

Mein liebes Licht, wenn Du Dir dabei bewusst bist, dass dies eine besondere Zeit ist, eine Zeit, die Du bewusst für Deine Inkar­nation gewählt hast, wirst Du sie nicht nur leichter ertragen, sondern wirst lernen, sie zu feiern!

Du bist dabei, mit Deinem Ego und Deinem phy­si­schen Körper,

einen Wechsel der Dimen­sionen zu begehen!

Die mate­rielle Welt der dritten Ebene wird wei­ter­be­stehen, doch sie wird sich verändern.

Mutter Erde wird die vier Ele­mente, Feuer, Erde, Wasser und Luft, zur Ver­än­derung der Ober­fläche nutzen, und sie wird wieder ein gast­licher Lebensraum für viel­ge­stal­tiges Leben bleiben.

Das Leben der Men­schen wird sich ver­ändern, es wird sich anpassen, um wieder in Har­monie und Ein­klang mit dem ALL-EINEN-Bewusstsein zu sein.

Erhabene, erleuchtete Seelen werden die Geburt des neuen Zeit­alters feiern!

Wenn auch Du zu denen gehörst, die schwanken, mit sich selbst im Zweifel sind oder die plötzlich von alten Ängsten heim­ge­sucht werden, höre auf meine Worte: Alles ist gut, so wie es ist! Erlaube Dir auch die fins­teren Gedanken und Gefühle, damit sie über­wunden werden können. Ver­traue Dir selbst, ver­traue der Liebe!

Sie ist die stärkste Kraft und hat bereits gesiegt!

Ich segne Euch mit der ‚bedin­gungs­losen Liebe der Quelle allen Seins‘.

Ich bin Uriel

Dankbar emp­fangen von www.guentherwiechmann.de