Politik & Aktuelles

Neuer Algoritmus bevorzugt Bilder mit Schwarzen: Google manipuliert »Diversität« bei Bildersuche

28. November 2021
Hier bestellen!

Google hat seine Algorithmen im Geheimen so geändert, dass bei der Suche nach Bildern mehr Bilder von Schwarzen auftauchen, berichtet Bloomberg.

Wer bei Google auf Bildersuche zum Thema »Schönheit« geht, sollte sich nicht darüber wundern, dass er mit einer Flut von Abbildungen mit schwarzen Menschen bedient wird. Ganz im Stillen hat Google seine Algoritmen bei der Bildersuche so manipuliert, dass mehr Bilder mit Schwarzen als Ergebnis angezeigt werden. Das berichtet Bloomberg aktuell.

Diese neue Manipulation konzentriert sich nicht nur auf die Suche zum Thema Schönheit. Nutzer, die nach Dingen wie »schöne Haut«, »professionelle Frisur«, »Frau« oder auch »glückliche Familie« suchen, sollen nach dem Willen der Macher von Google mehr Bilder von nicht-weißen Menschen, insbesondere von Schwarzen, und aus der Dritten Welt bekommen.

Google schreibt dazu: »Wir haben damit begonnen, eine Verbesserung von Google Images auf den Markt zu bringen, um eine größere Vielfalt an Hauttönen zu fördern, damit mehr Menschen relevante und nützliche Ergebnisse erzielen können«, sagte eine Google-Sprecherin in einer Erklärung.

Und weiter: »„Wir befinden uns in der Anfangsphase dieser Arbeit und experimentieren weiter, um eine größere Vielfalt an Ergebnissen zu bieten.«

Zudem kündigt Google an, seine Kameratechnologie weiterzuentwickeln, um angeblich mehr »Vielfalt« zu fördern. Nach Angaben des kulturmarxistischen Internetgiganten war die Kameratechnik bisher rassistisch.

Allerdings werden fast ausschließlich Bilder mit schwarzen Menschen öfter gezeigt. Andere Menschengruppen wie Latinos, nordamerikanische Ureinwohner, Aborigines, Inuit oder Asiaten im Allgemeinen werden von dem manipulierten Algoritmus nicht berücksichtigt. So viel zum Thema Rassismus bei Google.


Quelle: freiewelt.net


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad