Die Lügen­pan­demie

  1. November 2021, New Eastern Outlook
    Die Ver­ei­nigten Staaten und Europa treten nun in einen vierten oder bereits fünften COVID-Zyklus mit neuen Infek­tionen, neuen Höchst­ständen der Todes­zahlen und einem Gefühl der Hoff­nungs­lo­sigkeit ein, was die Zeit der jüdisch-christ­lichen Fei­ertage verfinstert.

(von Gordon Duff
Über­setzung©: Andreas Ungerer)

Ange­trieben wird dies durch einen von manchen wohl­wollend bezeich­neten „Impf­wi­der­stand“. Ohne die Bewegung der Impf­gegner wäre COVID in den vielen Teilen der Welt, in denen es an sicheren Impf­stoffen nicht mangelt, bereits vorbei. Aber sind die Impf­stoffe tat­sächlich sicher? Die Antwort ist ein klares „Ja“, wobei Neben­wir­kungen bei Hun­derten von Mil­lionen Geimpften selten sind, und die der­zeitige Rate an schweren Infek­tionen und Todes­fällen zwi­schen Unge­impften und Geimpften bei etwa 20 zu 1 liegt. Unge­impfte sterben sowohl in Europa als auch in den Ver­ei­nigten Staaten „wie die Fliegen“, aber ihre Todes­fälle, die sich Monat für Monat auf etwa 5.000 belaufen, sind nur ein Symptom einer grö­ßeren Krankheit.

Hier bestellen!

Um welche Krankheit handelt es sich hierbei?

Nun gut, wir kennen COVID und wissen nicht, woher es stammt und haben sicherlich noch nie eine Form der Grippe gesehen, die Blut­ge­rinnsel her­vorruft und Lungen manchmal innerhalb weniger Stunden zer­stört. Wir denken, dass die „All­ge­meinheit“, abge­sehen von der Krankheit, etwas aus­ge­setzt worden ist, das in Geschäfts­kreisen als „mushroom management“ [aus unzu­rei­chender Kom­mu­ni­kation zwi­schen Management und Beschäf­tigten resul­tie­rende Inef­fi­zienz] bezeichnet wird. Hierbei wird die All­ge­meinheit im Dunkeln gehalten und beständig mit Pfer­demist gefüttert. Mil­lionen beschul­digen den „COVID-Zar“ Fauci hieran, und sie liegen nicht ganz falsch. Sowohl Regierung als auch medi­zi­nische Industrie bedienen sich hierbei der­selben Recht­fer­tigung: Sie behandeln ihre Pati­enten, obschon diese „Wähler“ sind, wie unwis­sende und eigen­sinnige Kinder. Die Diät, die sie ver­schreiben, besteht aus glatten Lügen, erfun­denen Halb­wahr­heiten und ver­wäs­serten Vor­her­sagen. Sie sehen schon, dass wir zu kindlich sind, um jemals die Wahrheit zu erfahren.

Woraus besteht diese Wahrheit? Ohne die Leser mit einer Rand­be­merkung beläs­tigen zu wollen, ist COVID eine von vielen in durch die USAID/CIA finan­zierten Laboren ent­wi­ckelten Krank­heiten, wobei die lei­tende Wis­sen­schaftler dieser Labore früher in Pro­grammen zur bak­te­rio­lo­gi­schen Kriegs­führung tätig waren und uns jetzt durch die Ent­wicklung neuer Krank­heiten „schützen“.

Geheim­dienst­mit­ar­beiter wissen, dass diese Krank­heiten manchmal ver­se­hentlich frei­ge­setzt, jedoch auch regel­mäßig an ahnungs­losen Men­schen getestet werden, wie bei­spiels­weise an New Yorker Berufs­pendlern, ango­la­ni­schen und nami­bi­schen Sepa­ra­tisten oder, in jün­gerer Zeit, an Nutz­tieren und später an Men­schen in Eurasien, vor allem in Russland, China und dem Kaukasus.

Dann haben wir COVID.  Es sprang Ende 2019 und Anfang 2020 völlig uner­klärbar rund um den Pla­neten und erreichte Italien, Spanien und ganz gewiss die Ver­ei­nigten Staaten. Aber wie war es  nach China gelangt?

Was wir tun können, ist, wis­sen­schaft­lichen Ver­öf­fent­li­chungen nach­zu­gehen, die derzeit jedoch zen­siert und manchmal sogar gelöscht werden. Wir finden solche Arbeiten zu SARS/COV in den USA, zum Bei­spiel an der Uni­ver­sität von North Carolina, wo im Jahr 2017 Ver­sionen von „Chi­mären“ einer Krankheit ent­wi­ckelt worden sind, die COVID exakt ent­spricht und fünf Mal aus dem Labor ent­wichen ist.

Wir gehen auch der Finan­zierung von Hoch­schul­ab­sol­venten durch USAID nach, welche in der Republik Georgien Fle­der­mäuse für durch das US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­terium finan­zierte For­schungen zu SARS/COV gefangen haben. Das Labor in Tiflis stand sowohl mit dem Aus­bruch der Schweine- als auch der Vogel­grippe im Zusam­menhang und die Betreiber und Nutzer dieser Anlage konnten auch mit che­mi­schen Waffen in Ver­bindung gebracht werden, ins­be­sondere in Syrien.

Dies sind nicht not­wen­di­ger­weise „Fakten“ als solche. Es sind nur Hin­weise, Teile eines Mosaiks, dem ehr­liche inves­ti­gative Jour­na­listen ver­pflichtet sein können und sollten.

Was jedoch, wenn diese Ermitt­lungen über die Her­kunft von COVID-19 fort­ge­setzt worden wären, nachdem der US-Senator Rand Paul bei Unter­su­chungen im US-Kon­gress den Ver­dacht geäußert hat, dass COVID-19 eine Bio­waffe ist?

Nun zu einer dunklen Anmerkung, die man nur wider­willig auf­ge­zeichnet hat: COVID wurde ganz sicher als bio­lo­gische Waffe ent­wi­ckelt. In Anbe­tracht der enormen Geschäf­te­ma­cherei und der uner­klär­lichen „Miss­wirt­schaft“ des Trump-Regimes in den USA könnte man außerdem davon aus­gehen, dass COVID-19 von der US-Regierung ent­wi­ckelt und von einer Kabale im Weißen Haus und im Pen­tagon frei­ge­geben worden ist.

Das ist unser Wendepunkt.

Die Öffent­lichkeit weiß nichts über diese Kabale als solche, anders als es sich bei­spiels­weise mit den Falsch­mel­dungen von QAnon verhält. Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass QAnon nicht nur immer falsch liegt, sondern dass man bei eben jener Kabale landet, wenn man der Absicht von QAnon ver­folgt. Das­selbe ent­decken wir, wenn wir Wiki­leaks als eine von dem ehe­ma­ligen Sicher­heits­be­rater des Weißen Hauses, Zbi­gniew Brze­zinski, dem Archi­tekten des Camp-David-Abkommens von 1976, ent­worfene Orga­ni­sation betrachten. Im Jahr 2009 trat Brze­zinski mit Judy Woo­druff im lan­des­weiten öffent­lichen Rundfunk auf. Damals hat er die Meinung ver­treten, dass Wiki­leaks von einem Geheim­dienst mit der Absicht betrieben würde, falsche „Geheim­in­for­ma­tionen“ in einem „Meer von Belang­lo­sig­keiten“ zu ver­breiten, um so nicht nur eine Agenda zu fördern, die der von Wiki­leaks erklärten Absicht dia­metral ent­ge­gen­stand, sondern außerdem, unter anderem, die der mili­tä­ri­schen Unter­stützung Israels und einer Kriegs­stra­tegie der Ver­ei­nigten Staaten gegen den Iran.

Hier öffnet sich ein anderes Tor, nämlich das der „geheimen Informanten“.

Es ist eigen­artig, dass nichts über COVID-19 durch­ge­si­ckert ist, obwohl Dut­zende von Schlüs­sel­do­ku­menten, welche die Finan­zierung der Ent­wicklung von Krank­heiten des Typs COVID durch die Geheim­dienste belegen, vorerst noch leicht zu finden sind. Ach, das führt uns von COVID-19 zu einer anderen vor 20 Jahren aus­ge­bro­chenen „Pan­demie“, dem Aus­bruch des mit den Ereig­nissen vom 11. Sep­tember 2001 ver­bun­denen Krieges im Nahen Osten. Lassen Sie uns einen Moment lang nach dies­be­züg­lichen Gemein­sam­keiten suchen.

Die Wahl im Jahr 2000 wurde nicht nur mani­pu­liert, sondern diese Mani­pu­lation war sogar 

für jeden sichtbar. Das tat­säch­liche Wahl­er­gebnis in Florida, wo der Oberste Gerichtshof der Ver­ei­nigten Staaten die Aus­zählung auf­grund einer ima­gi­nären Bedrohung durch öffent­liche Unruhen abge­brochen hat, hätte Bush (43) damals 20.000 Stimmen gekostet.

Wahl­prü­fungen in Ohio ergaben, dass die Wahl­be­tei­ligung in einigen Wahl­lo­kalen bei über 100 Prozent lag – Ähn­liches haben wir im Jahr 2016 in Wis­consin mit Trump erlebt. (Mike Connell wurde später bei einem insze­nierten Flug­zeug­ab­sturz ermordet*, bevor er vor einem Geschwo­re­nen­ge­richt in Cin­cinnati gegen Karl Rove aus­sagen konnte.) Ein Gebiet, auf dem die Abwei­chung der gemel­deten „Wahrheit“ von der „tat­säch­lichen Wahrheit“ beängs­tigend ist.

Für alle, die sich mit der „realen Welt“ befassen, scheint nicht nur die Wahl im Jahr 2000 offen­kundig mani­pu­liert worden zu sein, sondern auch die des Jahres 2004. Während einer Wahl­rechts­klage wurde bekannt, dass Bushs Agenten einen Com­pu­ter­be­rater ange­heuert hatten, der mit einer Firma für Wahl­geräte zusam­men­ar­beitete, um die Geräte mit Hilfe von Flash-Lauf­werken zu hacken. Die Wahl­ma­schinen sind jedoch nicht mit dem Internet ver­bunden. Hierfür wurden „Wahl­be­ob­achter benutzt, die von einem extre­mis­ti­schen „Think Tank“ rekru­tiert waren, der von einer mys­te­riösen Gruppe von Mil­li­ar­dären finan­ziert wird, welche Hol­lywood, die Nach­rich­ten­medien, das Ölkartell, das Phar­ma­kartell und die Waf­fen­in­dustrie, nicht nur in den Ver­ei­nigten Staaten, sondern weltweit kontrollieren.

Es handelt sich um die­selbe Gruppe, die Bil­lionen, nicht Mil­li­arden, an dem welt­weiten Krieg gegen den Terror, an Waffen, gestoh­lenem Erdöl, Kon­kurs­spe­ku­la­tionen und erst recht an COVID-19 ver­dient. Darüber hinaus haben „sie“ durch eine sorg­fältig ein­ge­fä­delte Anti-Impf-Ver­schwörung, die eng mit Extre­misten und sogar Ter­ro­risten in den USA und auch in Europa ver­bunden ist, einen „dop­pelten“ und sogar „drei­fachen“ Genuss.

Die­je­nigen, welche die Ver­fassung der Ver­ei­nigten Staaten stürzen und eine „einzige Religion“ ein­führen wollen, wie es General Michael Flynn, dem mög­li­cher­weise tat­säch­lichen „Q“ hinter QAnon, dar­gelegt hat, bauen zur Wie­der­her­stellung eines von Nazis regierten Europas, gemeinsam mit ein­wan­de­rungs­feind­lichen Stim­mungen, auch auf das COVID-Desaster und den Anti-Impf Wahn.

Tat­sächlich wird die ein­wan­de­rungs­feind­liche Bewegung dazu benutzt, um Extre­misten weltweit zu ver­einen. Es sei ange­merkt, dass die Ein­wan­derung selbst, heute und seit den letzten 20 Jahren, nicht nur die Folge bank­rotter Wirt­schafts­räume ist, sondern von Mili­ta­rismus und als „Farb-Revo­lu­tionen“ und „Regime Change“ mas­kiertem Ter­ro­rismus unter fal­scher Flagge gesteuert wird.

Alle, die sich dieser „Spur“ aus Fakten nähern, werden als „Anti­se­miten“ oder „Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker“ gebrand­markt. Hier besteht die für alle offen­sicht­liche Belei­digung des Ver­standes in der Geschichte der kon­trol­lierten Medien, die Hand in Hand mit den Ver­schwörern arbeiten, welche den Ersten und Zweiten Welt­krieg und nahezu alle Kon­flikte davor und danach, bis hin zur Zeit vor Christi Geburt vom Zaun gebrochen haben.

Schluss­fol­gerung

Wir landen hier unwei­gerlich bei der Erkenntnis, dass die „Wahrheit“ als solche ein sel­tenes Gut ist und bestehen kann, jedoch nicht im Rahmen unauf­hörlich fal­scher Nar­rative. Eine Wahrheit, die über allen anderen steht, und sich selbst erklärt, ist, dass die Medien uns nicht retten werden. Sie werden und können die „Wahrheit“ nicht ver­künden, ins­be­sondere da der meiste inves­ti­gative Jour­na­lismus von Geheim­diensten eigen­händig an deren in Pulitzer-Preisen gehüllten Agenten geliefert wird.

Hinter all dem stecken die Social-Media-Giganten. Aber sind sie tat­sächlich Giganten? Lassen Sie uns hierbei Wiki­pedia nicht ver­gessen, die falsche Online „Enzy­klo­pädie“, die uns erzählt, wer unsere Motor­räder ent­worfen hat, während sie „zer­ti­fi­zierte“ Falsch­mel­dungen, Ver­leum­dungen und Ver­schwö­rungs­theorien her­aus­bringt, die von CIA/USAID finan­zierten schwarzen Daten­zentren in Haifa und Tel Aviv aus ver­breitet werden.

Ohne die mit der Chaos-Theorie ent­wor­fenen Algo­rithmen von Google, Facebook und anderen könnten die gewis­senhaft por­trä­tierten „psy­chisch Labilen“ nicht mit einem kon­ti­nu­ier­lichen Strom von Gedan­ken­kon­trolle gefüttert werden. Hieraus ist nicht nur eine aus gepan­zerter Unwis­senheit bestehende Armee ent­standen, sondern dazu eine, die sich selbst finanziert.

Gordon Duff ist Marine-Veteran des Viet­nam­kriegs, der seit Jahr­zehnten für Vete­ranen und Kriegs­ge­fan­ge­nen­fragen arbeitet und Regie­rungen berät, die sich mit Sicher­heits­fragen kon­fron­tiert sehen. Er ist Chef­re­dakteur und Vor­sit­zender von Veterans Today und schreibt ins­be­sondere für das Online Magazin „New Eastern Outlook„.

————————————

Quelle: https://journal-neo.org/…

Quelle der Über­setzung: https://giftamhimmel.de/…

Diese Über­setzung ist urhe­ber­rechtlich geschützt.