Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Wirkliche Solidarität!

2. Januar 2022

Man spricht über fast nichts anderes mehr als über Corona bzw. „Bist Du (schon) geimpft?“ oder mittlerweile „Wie oft bist Du geimpft?“. Das ist auch kein Wunder angesichts von „2G“ und „2G+“ sowie einer Impfpflicht. Was zunächst nur für bestimmte Berufsgruppen angedacht ist, kann sich jedoch von einem Tag auf den anderen auf die gesamte Bevölkerung ausdehnen. Das Totschlagargument, dass es sich bei dieser Befürchtung um eine Verschwörungstheorie handeln würde, können wir getrost beiseiteschieben. Es gibt keine Verschwörungstheorien mehr! Alles, wovor wir (die diese Thematik kritisch betrachten) gewarnt haben, wurde zunächst als Verschwörungstheorie bezichtigt. Und doch ist fast alles bereits eingetreten. Erinnern Sie sich daran, als Jens Spahn sagte: „Es wird bei einer freiwilligen Impfung bleiben. Schreiben Sie `s auf, merken Sie es sich!“[1] und in demselben Video: „Ich gebe Ihnen mein Wort, es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben. Hören Sie endlich auf, anderes zu behaupten!“, ebenso sagte er: „Die Corona-Impfung ist ein Angebot. Sie ist kostenlos und sie bleibt freiwillig.“ Mittlerweile hat nicht nur Österreich eine Impfpflicht beschlossen, nein, auch bei uns wurden rigorose Maßnahmen beschlossen.

Hier bestellen!

Die Meinung des Volkes spaltet sich in 2 Hälften, in Impfbefürworter und in diejenigen, die diesen Eingriff ablehnen. Die Befürworter (die Frage, ob sie tatsächlich alle geimpft sind, lasse ich mal dahingestellt) sagen über die anderen, sie würden die Gesundheit ihrer Mitmenschen gefährden. Diejenigen, die sich nicht genetisch behandeln lassen möchten, sagen über die „gepiksten“, sie hätten sich nicht ausreichend informiert. Manche sprechen gar von einem weltweiten IQ-Test. Wie man es auch betrachtet, Fakt ist, dass die Menschen in 2 Lager gespalten werden, die sich gegenseitig vorwerfen, sie würden mit ihrer Einstellung komplett daneben liegen. Dabei gibt es jedoch einen Aspekt, der bislang völlig außer Acht gelassen wurde, dazu komme ich gleich.

Doch betrachten wir zunächst die Länder mit den höchsten Impfquoten (Israel, Gibraltar etc.), so ist zu beobachten, dass es dort sehr viele sogenannte „Impfdurchbrüche“ gibt. Damit meint man eine Erkrankung, die trotz vollständiger Impfung auftritt. Allein diese Fälle weisen bereits darauf hin, dass es bei den Absichten, weltweit alle Menschen zu spritzen, nicht unbedingt um den Erhalt der Gesundheit geht.

Auch die vielfältigen, teils lebensbedrohlichen Erkrankungen, die „in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung“ auftreten, zeigen zunehmend, dass der globalen Kampagne mit Vorsicht zu begegnen ist. Wer sich eingehend über die Thematik informiert hat, weiß das natürlich längst alles.

Doch einen außerordentlich großen Vorteil bringt diese ganze Aktion mit sich: es wird zunehmend sichtbar, dass es sowohl bei den Pharmakonzernen, wie auch in der Politik nicht um die Gesundheit zu gehen scheint, sondern offensichtlich andere Ziele anvisiert werden. Manche sprechen gar von Entvölkerungsprogrammen (siehe dazu auch mein Buch „Nutzlose Esser“). So unglaublich das zunächst klingen mag, umso deutlicher wird dies von Tag zu Tag. Diese Absichten werden vor allem durch die Geimpften offenbar. Sie sind es, die uns diese Schäden und unzähligen Todesfälle vor Augen führen. Auch wenn die meisten diese Impfung fast gänzlich ohne Nebenwirkungen verkraftet haben, gibt es doch mittlerweile wirklich viele, die schwere Schäden davontragen oder sogar ihr Leben verloren haben. Von ihnen erfährt man jedoch meist nur in den alternativen Medien, sie werden regelrecht „totgeschwiegen“.

Wenn wir das alles jedoch mit den Augen der Seele betrachten, erkennen wir, dass wir gerade diesen Menschen von Herzen dankbar sein dürfen. Dankbar dafür, dass sie dieses Schicksal auf sich nehmen und der Welt die Folgen dieser Behandlung zeigen. Sie haben sich, auf Seelenebene, dafür entschlossen, ihre Schäden zu zeigen. Was wir bis jetzt gesehen haben, dürfte, nach Meinung vieler Wissenschaftler, sogar nur der Anfang sein. Weitreichende Folgen wie genetische Veränderung, totale Überwachung, Abkoppeln der Seele, Nutzung der Geimpften als „Internet der Körper“ bis zum „Schürfen“ von Kryptowährungen durch die Gepiksten usw. werden diskutiert. Doch das ist heute nicht mein Thema.

Zurück zur Dankbarkeit. So wie wir den Geimpften dankbar sein dürfen, genauso dürfen diese den Ungeimpften dankbar sein. Denn ohne deren Widerstand würden binnen kurzer Zeit alle Menschen (nicht nur) genetisch verändert werden und die „echten“ Menschen würden in der Folge aussterben. Nur durch unerschütterlichen Mut, Durchhaltevermögen und auch Resilienz und Kampfgeist wird die Menschheit vom Schicksal des Transhumanismus bewahrt und der Fortbestand der „echten“ Menschen gesichert werden. Nur wenn wir uns für unser Menschsein, für unsere Freiheit und unsere Selbstbestimmung einsetzen, können wir diese retten.

Sie sehen, es sind beide Gruppen erforderlich, damit die dahinterstehenden Absichten deutlich erkannt werden können. Die einen zeigen, was uns allen droht, wenn wir alles mit uns machen lassen. Nur wenn die Folgen wirklich offensichtlich sind, und wir müssen leider befürchten, dass diese noch erschreckender sein werden, dann können die wahren Absichten dahinter erkannt werden. Die anderen verteidigen indessen unsere Freiheit. Und nur wer sich wehrt, wer kämpft und sichtbar ist und für unsere Rechte einsteht, kann etwas verändern. In den heutigen Zeiten haben deshalb beide Seiten ihre Berechtigung, denn es geht nicht nur um die Impfung, es geht um etwas viel Größeres, es geht um unsere Seelenanbindung, um unser echtes Menschsein! Jetzt können wir diese gigantischen Hintergründe sehen und dieses Erkennen ist grundlegend dafür, dass wir auch in Zukunft „echte“ beseelte Menschen sein dürfen.

Bei all unseren Diskussionen sollten wir deshalb immer daran denken, dass wir uns gegenseitig mit Achtung, Wertschätzung und Respekt begegnen sollten, völlig unabhängig davon, ob wir geimpft oder nicht geimpft sind. Jeder übernimmt seinen Part in dem „Spiel“. Wenn wir dies erkennen und zusammenhalten könnten, dann hätten wir (die Geimpften sowie die Ungeimpften) das Spiel gegen die unterdrückenden Mächte gewonnen.

Es ist ein Krieg gegen die „echten“ Menschen im Gange. Warum das so ist, lassen wir an dieser Stelle unkommentiert. Und deshalb starte ich einen Aufruf an alle „echten“ Menschen:

„Ob geimpft oder nicht, lasst uns zusammenhalten!“ Nur, wenn wir als Menschen zusammenhalten, sind wir in der Lage, uns gegen lebensbedrohliche und existenzgefährdende Übergriffe zu wehren und schlussendlich unsere Freiheit und unsere Gesundheit zu bewahren!

Mit diesem Schlussgedanken wünsche ich Ihnen ein gutes neues Jahr!

Machen Sie`s gut!

Gabriele Schuster-Haslinger

———————————————

[1] Youtube (Online) 15.01.2021 (Zitat vom 27.11.2021) https://www.youtube.com/watch?v=64K4VtjpeWw


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad