Neue Artikel Politik

Terror, Kriminalität und Verunsicherung in Deutschland – die Früchte der extrem Linken!

20. Juni 2017

Anschläge und Amokläufe in Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach. Dazu eine stetig ansteigende, ausufernde Kriminalität! Deutschland stockt der Atem angesichts der jüngsten Vorkommnisse. Doch wie konnte das alles nur so weit kommen? Warum können sich Extremisten und Kriminelle in Deutschland so ungestört ausbreiten? Schuld daran sind die extrem Linken und die Geisteskrankheit, an der sie leiden!

In Deutschland herrscht Alarmstufe Rot! Terror und Amokläufe, garniert mit einer grenzenlosen Kriminalität, überziehen das Land. Die Ernte für das, was über Jahre – insbesondere dem letzten Jahr – gesät wurde, wird nun schonungslos eingefahren. Eine Zeit des Erwachens, sollte man meinen, doch das gilt selbstverständlich nicht für eingefleischte Linksutopisten. Die machen sich da ganz andere Gedanken, die sie uns auch gerne über Twitter mitteilen. So drückten dort nach dem Anschlag von München „besorgte Linke“ ihre tiefsten Befürchtungen und Wünsche aus. Original mit Rechtschreibfehlern: „Ich hoffe ja dass es ein deutscher war. Im besten Falle noch ein rechtsradikaler.“ oder „Muss ich mich schlecht fühlen wenn ich hoffe, dass der Hintergrund für den Terror in #München ein Rechter und kein Islamistischer ist?“

Das sind nur zwei von vielen absurden und geschmacklosen Kommentaren linksverblendeter Intelligenzbestien. Aber wenn man sich mal durch manche dieser Twitter-Profile klickt, verwundert es einen dann kaum noch. Hobbys wie „Minecraft spielen“ sind nun wirklich nicht das beste Gütezeichen für höhere Denkleistungen. Anstatt virtuelle Klötzchen aufeinander zu stapeln, schadet es manchmal auch gar nicht, raus an die frische Luft zu gehen und mal ganz genau hinzusehen, was eigentlich um einen herum passiert. Aber wahrscheinlich ist es da auch wichtiger, wo sich das nächste Pokémon versteckt hält, als sich mit unliebsamen Fakten auseinanderzusetzen.

Von den angeblich großen Denkern aus der Politik erwarte ich ebenso keine Einsicht. Die sind natürlich wieder viel mehr damit beschäftigt zu warnen, dass diese unglücklichen „Einzelfälle“ nicht zum Vorteil der „Rechten“ instrumentalisiert werden. Das ist deren ganze Sorge – so, als jagten sie einem Gespenst hinterher, während das reale Leben an ihnen vorbeizieht.

In Zeiten, in denen ein Justizminister sich lieber mit „Hasskommentaren“ auf Facebook beschäftigt und der „Kampf gegen Rechts“ zu einem pathologischen Fetisch mutiert ist, hat man selbstverständlich keine Zeit mehr, sich mit der schonungslosen Realität auseinanderzusetzen und etwa die Ursachen der aktuellen Lage zu bekämpfen bzw. auch nur den Versuch zu starten, irgendetwas an diesen Zuständen zu ändern. Aber wir sollten Verständnis haben, mit all den armen Verwirrten, die selbst angesichts der harten Tatsachen, die ihnen nun entgegenschlagen, trotzdem immer noch ihr Schloss im Wolkenkuckucksheim bauen. Dazu muss man begreifen, von welcher Geisteskrankheit diese Leute geplagt werden, die sie zu ihren Aussagen und Handlungen praktisch zwingt. Diese Geisteskrankheit nenne ich den „Naziwahn“. Die Betroffenen (vor allem Deutsche) entwickeln durch diese Psychose einen Hass, oder zumindest eine starke Abneigung, gegenüber der eigenen Herkunft. Dadurch wird auf zwanghafte Weise alles Fremde überhöht und glorifiziert, während man sich selbst in den Dreck zieht. Diese Symptomatik schafft dann schließlich die notwendigen Voraussetzungen für das Chaos, das wir nun erleben.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die linksideologische Denkweise, und vor allem die zunehmend linksextremistische Denkweise, sehr stark mit den aktuellen Zuständen zusammenhängen. Denn genau diese Denkweisen sind es, die dazu führen, dass wir in überschwänglicher Toleranzbesoffenheit alles und jeden hierher einladen und sich entfalten lassen – sowohl kriminelle, frauenverachtende Grabschdiebe und Vergewaltiger (siehe Silvesternacht) als auch die blutrünstigsten Fanatiker (siehe IS & Co.). So eine Geisteshaltung lädt die kriminellen und radikalen Kräfte geradezu ein und bietet ihnen genügend Freiraum, um sich auszubreiten. Deshalb müssen wir von der stark linkslastigen Fahrlinie so schnell wie möglich abkommen, damit wir durch die Vernunft wieder sinnvolle Entscheidungen treffen können. Das gilt für einen Teil der europäischen Länder, aber vor allem für Deutschland. Schluss mit der linksextremen Romantik und Schluss mit dem Naziwahn, denn dieser ist wiederum die Ursache für die Linkslastigkeit!

Das ist die traurige Wahrheit! Extremisten und Kriminelle bekommen dank diesem Naziwahn ihren nötigen Freiraum, um sich bestmöglich entfalten zu können. Zusätzlich lernen die vom Wahn Betroffenen nichts aus der Realität – egal, wie deutlich und abscheulich diese sich auch zeigt. Es ist eine Art Erkenntnisresistenz, die sich im Geiste dieser Linksfanatiker breit gemacht hat. Diese Leute werden wahrscheinlich auch dann nicht aufwachen, wenn es längst zu spät ist. Helfen kann dagegen nur eine Therapie! Es wird höchste Zeit, dass eine solche in Deutschland flächendeckend angeboten wird!

Der Artikel erschien ursprünglich hier:

http://www.anonymousnews.ru/2017/03/21/terror-kriminalitaet-und-verunsicherung-in-deutschland-die-fruechte-der-extrem-linken/