Islamismus & Terror

Straßburg: Katholischer Erzbischof warnt vor der „Umvolkung Frankreichs“

15. Juli 2017

Der katholische Erzbischof von Straßburg, Luc Ravel, hat nach Informationen der britischen Zeitung Dailymail vor der großen „Umvolkung Frankreichs“ (grand remplacement) gewarnt.

Dabei benutzte er einen Ausdruck des französischen Schriftstellers Renaud Camus. Dieser avancierte nach einer etwas zweifelhaften schriftstellerischen Phase in den 80ern zum anerkannten Romancier und gilt heute als der wichtigste Vordenker des Front National in Frankreich.

Er geht davon aus, dass die Muslime in Frankreich einen Geburten-Dschihad führen – und dadurch ganz bewusst die französische Bevölkerung nach und nach durch eine muslimische ersetzen. So stehe die französische Kultur am Rande ihres Untergangs. Dies sieht der Erzbischof von Straßburg ganz ähnlich.

Auch deshalb sei er gegen die Abtreibung ließ der Erzbischof wissen – ganz einfach, „weil ich Frankreich liebe“. Der Erzbischof sagte:

„Die muslimischen Gläubigen wissen sehr gut, dass ihre Geburtenrate so ist, dass es bereits jetzt zur großen Umvolkung kommt. Sie erzählen Ihnen in einer sehr ruhigen, sehr zufrieden selbstsicheren Art, dass “eines Tages das alles, das uns gehört, ihr Eigentum sein wird.“

 

Foto: (c) Catholicon (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Dieser Artikel erschien ursprünglich hier:

https://philosophia-perennis.com/2017/07/13/luc-ravel/


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad