Ver­tu­schen in Tusche — Disney zeichnet nach­träglich Chem­trails in Cin­darella & Co. (Video)

„Chem­trails gibt es nicht!“ Dies ist die fach­kundige Meinung der Bun­des­re­gierung und beinahe jeder anderen Regierung weltweit. „Das sind normale Kon­dens­streifen von Flug­zeugen“ urteilen die offi­zielle aner­kannten Fach­leute dieser Insti­tu­tionen. „So sah der Himmel schon immer aus“ (seit es Flug­zeuge gibt heißt es lapidar, wenn man noch einmal nachfragt.)

In Schul­bü­chern wird deshalb mitt­ler­weile nicht mehr der gesunde, dun­kel­blaue und strei­fen­freie Himmel gezeigt, sondern der gefäng­nis­be­streifte Himmel über ganzen Kon­ti­nenten. Flug­zeuge auf ihren nor­malen Geschäfts­flügen und Lini­en­flügen sollen diese Streifen hinterlassen?

Nun gut, dann erklären Sie mir bitte, wo dieses Flugzeug hin will…

Oder das hier:

 

Damit die Täu­schung perfekt gelingt, wurden jüngst in allen alten Dis­ney­filmen die Himmel nach­co­lo­riert und so für viele Mil­lionen US Dollar für zukünftige Kin­der­ge­nera­tionen der Ein­druck hin­ter­lassen, dass der Himmel schon bei Mogli, Cin­darella und  anderen Märchen genauso ver­streift aussah, wie wir ihn heute über uns sehen. Das Unter­nehmen von Walt Disney, der oben­drein bekannt für noch ganz andere mani­pu­lative Details in seinen Filmen bekannt geworden ist (mit sub­li­malen Bot­schaften[i], die ver­steckt in die Szenen ein­gebaut werden und meist por­no­gra­fi­schen Inhalts sind), hat einem ame­ri­ka­ni­schen Fachmann diesen Auftrag erteilt und durch­führen lassen.

Sollten Sie also die Mög­lichkeit haben, einen alten, ori­ginale Dis­neyfilm irgendwo noch her­um­liegen zu haben, dann können Sie sich nun einen Spass daraus machen und den ver­teilen, statt die neuen Kopien zu erwerben. So bleibt wenigstens die Erin­nerung an einen sau­beren Himmel am Leben.

Dr. Kling­hardt weiss davon zu berichten[ii], weil dieser Mann, der mit diesem Auftrag Mil­lionen ver­dient hat, sein Patient war.

Mal abge­sehen davon, dass normale Kon­dens­streifen exis­tieren und der Defi­nition gemäß etwas mit den heißen Abgasen der Trieb­werke zu tun haben, fehlt mir leider noch die Erklärung für solche Bilder:

Wir werden für dumm verkauft.

Wir müssen offenbar aner­kennen, dass wir einen so däm­lichen und harm­losen, wehr­losen und wehr­un­wil­ligen Ein­druck auf die Regie­rungen machen, dass sie mit solch dreisten Lügen agieren.

Leider muss ich sagen: der Erfolg gibt ihnen recht.

Noch immer gibt es hirn­ab­ge­schaltete (nicht dumme!!!) Men­schen da draußen, die den offi­zi­ellen Mist tat­sächlich für bare Münze nehmen.

Sie gehören nicht dazu, da bin ich mir sicher.

Ich wollte Ihnen auch keinen Vorwurf machen, sondern nur ein wei­teres Detail an die Hand geben, wie Sie viel­leicht den ungläu­bigen Nachbarn über­zeugen können von Ihre wilden „Ver­schwö­rungs­theorien“.

Mehr über Dr. Kling­hardt finden Sie in meinem neuen Buch „Welt­raum­ver­schwörung“, welches in einigen Wochen erscheinen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=tUlZBvSa_xw&feature=youtu.be

 

_____________________________

[i] https://www.bilderberger.ch/?p=2175
[ii] http://cruchot777.info/wp/blog/2017/09/19/dr-med-dietrich-klinghardt-nachtraegliche-disney-chemtrails/

Bilder:

Titelbild: By Flickr user: Gerard McGovern :en:London http://www.flickr.com/people/inkiboo/ — Flickr: http://www.flickr.com/photos/inkiboo/107783143/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22534503
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Contrails.jpg
https://pixabay.com/de/photos/contrail/
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Chemtrail_c-130_spraying.jpg