Politik

Kein Kuschelkurs: Indien führt nach massiven Druck der Öffentlichkeit Todesstrafe für Kinderschänder ein! (Video)

26. April 2018

Unterschiedliche Länder, unterschiedliche Sitten und Gesetze: Kinderschänder & Todesstrafe in Indien! Kinderschänder & Kuschelkurs in Deutschland!

Es gibt Länder, in denen mit die schlimmsten Verbrechen, die ein Mensch begehen kann, nämlich Kinder zu schänden, ganz anders bestraft werden, als beispielsweise in Deutschland.

Hierzulande setzt man nicht auf Bestrafung, sondern auf Resozialisierung, also auf die Wiedereingliederung von Tätern in die Gesellschaft. Dies führt oft zu einem unerträglichen „Kuschelkurs“, gerade für Kinderschänder.

An dieser Stelle sage ich, der seit vielen Jahren hinsichtlich von Kindermorden, Kindesmissbrauch und Kinderpornografie recherchiert: Ich bin GEGEN eine Wiedereingliederung von Kinderschändern in unsere Gesellschaft.

(Zu diesem Thema finden Sie unten angehängt weitere Artikel von Guido Grandt unter dem Video)

Ex-SPD-Kanzler Gerhard Schröder war es, der einmal sagte, dass Kinderschänder für immer weggesperrt gehören!

Konkret sagte er damals:

„Ich komme mehr und mehr zu der Auffassung, dass erwachsene Männer, die sich an kleinen Mädchen vergehen, nicht therapierbar sind. Deswegen kann es da nur eine Lösung geben: Wegschließen – und zwar für immer.“

Originalquelle hier anklicken!

Schröder hatte, meiner Meinung nach, verdammt recht!

Das aktuellste Beispiel für harte Strafen gegen Kinderschänder ist Indien.

Vor Kurzem hat dort die Regierung angeordnet, die Todesstrafe für Vergewaltiger von Kindern einzuführen!

Davor hat das Kabinett in Neu Dehli einer Verschärfung der Gesetze für Sexualverbrechen zugestimmt.

Gegen Vergewaltiger von Kindern unter zwölf Jahren kann demnach die Todesstrafe verhängt werden, auch die Mindeststrafen für Sexualverbrechen wurden heraufgesetzt.

Das Dekret sieht überdies vor, dass die Prozesse im notorisch langsamen Gerichtswesen in Indien im Falle der Vergewaltigung von Kindern binnen zwei Monaten nach der Festnahme abgeschlossen sein müssen.

Das geschah allerdings nicht nur einfach so. Sondern die Regierung „erhörte“ das Volk. Denn nach brutalen Vergewaltigungen kam es dort zu Massenprotesten.

Beispielsweise die Vergewaltigung und Ermordung eines 8-jährigen (!!!) Mädchens. Dieses wurde in zwei Bundesstaaten (Jammu und Kaschmir) von Männern missbraucht und ermordet. (Siehe Videobeitrag von Aljazeere unten)

Das kleine Opfer war Muslimin. Die erwachsenen Täter Hindus.

Hinzu kommt, dass auch ein Abgeordneter der Regierungspartei BJP eine Jugendliche missbraucht haben soll.

Originalquelle hier anklicken!

An all jene Kinderschänder, die sich in den Regierungen tummeln: Verjagt sie zuerst aus dem Amt und dann bestraft sie!

Aber hart und nicht mit einer „Kuscheljustiz!“

Das sind wir den kleinen Opfern, unseren Kindern, allemal schuldig!

Unglaublich und absurd! Gender-Sprachwissenschaftlerin will das Wort „Kinderschänder“ abschaffen

Enthüllt: Die perversen „Geheimcodes“ der Kinderschänder! – So kommunizieren Pädokriminelle untereinander!


Dieser und die anderen oben verlinkten Beiträge von Guido Grandt wurden erstveröffentlicht auf dem Blog des Autors guido-grandt.de