Gutmenschenschmiererei auf der linksversifften Hafenstraße in Hamburg
Politik & Aktuelles

156.710 Migranten ohne Bleiberecht – Deutschland ist EU-Spitzenreiter bei Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung

14. Juli 2018

Deutschland ist Spitzenreiter bei der Anzahl von innerhalb der EU lebenden Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung. Laut Eurostat halten sich hierzulande 156.710 Personen illegal auf. Das ist ein Viertel aller, die in der EU ohne gültige Dokumente verweilen.

Deutschland weist von allen Ländern der Europäischen Union (EU) die höchste Zahl an Personen ohne Aufenthaltsgenehmigung auf. Laut Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg wurden im Jahr 2017 hierzulande 156.710 Personen verzeichnet. In der gesamten EU leben 618.780 Menschen ohne Bleiberecht, also ein Viertel davon in Deutschland.

Dabei halten sich in fünf Ländern 71 Prozent der in der EU verweilenden Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung und damit illegal auf. Deutschland folgen im EU-Vergleich Frankreich (115.085), Griechenland (68.110), Großbritannien (54.910) und Spanien (44.625). Italien taucht in der Statistik nicht auf.

Deutschland ist innerhalb der EU zugleich das Land mit den meisten Ausweisungen (97.165), wobei jedoch nur die Hälfte dieser Menschen (44.960) tatsächlich Deutschland verließ. Spanien war das Land, das am meisten Menschen an der Grenze abwies. Im Jahr 2017 waren es 203.025 Personen und somit etwa die Hälfte aller Zurückweisungen, die an den EU-Außengrenzen stattfanden.

 


Quelle: FreieWelt.net