Urheber: stevanovicigor / 123RF Standard-Bild
Politik

Messermorde von Migranten werden ignoriert, ein LKA-Mann bei einer Demo zum Skandal hochstilisiert

25. August 2018

Merkels Migranten messern, meucheln und morden. Das interessiert aber weder die Altparteienpolitiker noch die Mainstreammedien. Aber wenn ein LKA-Mann in seiner Frezeit bei einer Demo mitmarschiert, wird das zu einem Skandal hochstilisiert.

Auch in der jetzt zu Ende gehenden Woche gab es wieder zahlreiche von Migranten begangene Messerangriffe, Morde, Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe. Menschen wurden gemordet. Gemordert von denen, die erst nach dem von Merkel gesetzeswidrig angeordneten Wegfall der Personenkontrollen an den deutschen Grenzen am 04. September 2015 ins Land gelangt sind. Diese Morder zu verhindern wäre also möglich gewesen. Doch weder Merkel noch ein anderer Altparteienvertreter oder die Mainstreammedien halten es für erforderlich, den Opfern dieser Verbrechen oder ihren Angehörigen beizustehen geschweige denn, darüber zu berichten. Ignorieren, verdrängen, vertuschen – das sind die Maximen, die hier gelten.

Aber wehe, ein LKA-Mitarbeiter nimmt in seiner Freizeit an einer Merkel-kritischen Demonstration teil. Dann wird sofort der staatliche Notstand ausgerufen. Dann sehen Merkel und Konsorten samt der versammelten Mainstreammedienschar die Demokratie in Gefahr. Dann steht ein Umsturz unmittelbar bevor. Da wird nicht nur aus einer Mücke ein Elefant gemacht; die Mücke mutiert in diesem Fall zu einer ganzen Elefantenherde.

Das sind die Prioritäten Merkels und ihrer Spießgesellen. Nicht die Masse an Verbrechen an deutschen Mädchen, Frauen und Kindern. Auch nicht die Begründung dieser Messerattacken – in seinem Kulturkreis sei es üblich, Meinungsverschiedenheiten mit dem Messer beizulegen, argumentierte einer dieser Migranten seinen Angriff. Das alles ist von nachgeordneter Bedeutung in der Wertigkeit der Altparteienpolitiker.

Doch ein LKA-Mitarbeiter auf einer Anti-Merkel-Kundgebung erschüttert die freiheitlich-demokratische Grundordnung und die wehrhafte Demokratie nachhaltig; das zumindest versucht das Parteienkartell mitsamt der ihnen treu ergebenen Medien den Menschen im Land weis zu machen.


zuerst veröffentlicht auf freiewelt.net


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad