Claudia Rothth (ri), Chairperson Alliance 90/The Greens, Dr. Charlotte Knobloch (mi), President, Jewish Community Munich and Upper Bavaria, Tawakkul Karman (le), Nobel Peace Laureate 2011, Journalists. - Bild: By Sebastian Zwez, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19270244
Islamismus & Terror

Im Auftrag der Islamisten? Knobloch tritt gegen die AfD nach

28. Januar 2019

Was soll man von einer Funktionärin halten, die offensichtlich die größten Feinde der Juden in Schutz nimmt, indem sie gegen diejenigen austeilt, die sich am meisten für den Schutz der Juden in Deutschland einsetzen?

Charlotte Knobloch, die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, wirft der AfD ein Demokratiedefizit vor. „Die AfD lehnt die Gedenkkultur ab und untergräbt damit die demokratische Kultur. Sie verweist darauf, dass sie demokratisch gewählt sei. Aber auch wer demokratisch gewählt ist, ist deswegen noch lange kein Demokrat“, sagte Knobloch der „Passauer Neuen Presse“ vor dem Holocaust-Gedenktag am kommenden Sonntag. Während einer AfD-kritischen Gedenkrede Knoblochs im bayerischen Landtag hatte am Mittwoch dieser Woche ein Großteil der AfD-Fraktion das Plenum verlassen. Diese Reaktion habe sie nicht verwundert, sagte die frühere Zentralrats-Präsidentin dazu.

Die Prüfung einer Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz halte sie „für mehr als angemessen“. Zudem wies Knobloch darauf hin, dass sie seit ihrer Rede im Landtag „massiv beleidigt und bedroht“ werde: „Ich erhalte jede Menge E-Mails voller Wut und Hass. Das sind Leute, die mir vorwerfen, die politische Debatte zu stören.“

Die AfD sei „ein Sammelbecken für Rechtsradikale, Nationalismus und Antisemitismus“, so die ehemalige Zentralrats-Präsidentin.

Und Frau Knobloch ist ein Sammelbecken für Merkel-Hörige, Islamversteher, Linke und gehirngewaschene Gutmenschen, die nicht mehr wissen, wo politisch hinten und vorne ist. Traurig, dass die Medien der Dame immer noch merkwürdige Statements aus dem Rachen ziehen.

 


Quelle: JouWatch


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad