Islamismus & Terror

Muslime maximal beleidigt: Nike druckt „Allah“ auf die Schuhsohle

3. Februar 2019

Muslime fühlen sich von Nike auf das Schlimmste beleidigt. Der US-amerikanische Sportartikelhersteller soll im Logo seines Sportschuhs der Serie Air Max den arabischen Schriftzug „Allah“ verwenden. Und das auch noch auf der Sohle des Schuhs, was als besonders schlimme Beleidigung und Gotteslästerung gilt.

Die obereifrige Muslima Saiqa Noreen hat das Unsagbare entdeckt: Das eigens für den Nike-Sportschuh der Serie Air Max 270 entworfene Logo bildet den arabischen Schriftzug „Allah“ ab. Ok – man muss das Logo erst auf den Kopf drehen, aber das scheint für die Entrüstete Nebensache. Um möglichst viele Rechtgläubige auf diese Gotteslästerung aufmerksam zu machen, hat die Lady eine Petition gestartet, die Nike dazu auffordert, den Schuh, der vor einem Jahr in den Handel kam, weltweit vom Markt zu nehmen.

„Sicherlich wird [auf dem Namen Allahs] herumgetrampelt und herumgetreten werden, und sein Name wird mit Matsch oder sogar Dreck besudelt werden“, heißt es in der Petition weiter. Dass Nike dies zulasse, sei respektlos und extrem anstößig gegenüber Moslems, beleidigend gegenüber dem Islam. Aktuell haben rund 14.600 Erboste die Petition gezeichnet (Stand 30.01.2019).

„Nike respektiert alle Religionen, wir nehmen Bedenken dieser Art ernst. Das Air-Max-Logo ist gestaltet worden, um Nikes Air-Max-Marke stilisiert zu vertreten. Es soll ausschließlich die Marke Air Max vertreten“, so Nike in einer Pressemitteilung an die erzürnten Muslime laut dem Magazin Noizz. Jede andere angenommene Bedeutung sei unbeabsichtigt, versichert der Konzern, der sich doch bereits als äußerst islamdevot präsentierte und der sportlichen Muslima einen Sport-Hijab bescherte. (SB)

 


Quelle: JouWatch


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad