Martin Sellner – wirklich der gefähr­lichste Pro­vo­kateur Europas? (Video)

Er gilt in den Main­stream­m­edien als „Ter­ror­ver­däch­tiger“ und von ihnen als „Nazi“ beschimpft zu werden, gehört inzwi­schen für ihn zur Nor­ma­lität. Gerade gestern wurde zum wie­der­holten Mal in seiner Wohnung eine Haus­durch­su­chung durch­ge­führt. Die Rede ist von Martin Sellner, dem Sprecher der „Iden­ti­tären Bewegung Öster­reichs“. Spä­testens seit 2016 wurde seine Bewegung einer breiten Öffent­lichkeit bekannt, als Sym­pa­thi­santen auf das Bran­den­burger Tor klet­terten und ein Banner mit der Auf­schrift „Sichere Grenzen-sichere Zukunft“ hissten. Seitdem gilt er als persona non grata. Wir sprachen über den immer mehr um sich grei­fenden Kul­turm­ar­xismus und das Buch zu dem Thema “Kul­turm­ar­xismus-Eine Idee ver­giftet die Welt“.
Da mitt­ler­weile die Men­schen nur noch über­ein­ander reden und nicht mit­ein­ander, wollte ich mir meine eigene Meinung bilden. Dem­zu­folge lud ich ihn in mein Sen­de­format ein und daraus ent­wi­ckelte sich eines der bislang span­nendsten Interviews.
In der neuen Sendung von Schrang TV Talk ging es auch um fol­gende Themen:

  • Warum hat selbst die New York Times über ihn berichtet
  • Weshalb nur wenige erkennen, dass unsere Regierung gegen die Familie, gegen das Volk und gegen die ganze Nation arbeitet
  • Warum es jetzt besonders wichtig ist, Gesicht zu zeigen
  • Welche Gründe gibt es für sein Ein­rei­se­verbot in die USA
  • Warum es wich­tiger denn je ist, sich umfassend und nicht ein­seitig zu informieren

https://youtu.be/FJxeLsoduP0