Politik & Aktuelles

„Wasserknappheit“ – Militärische Konflikte um Wasserrechte!

24. März 2020

Wasser ist eine knappe Ressource. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage haben sich seit den 1960er-Jahren die weltweiten Wasserentnahmen mehr als verdoppelt, vor allem aufgrund des anhaltend starken Bevölkerungswachstums von jährlich 80 Millionen Menschen und dem damit verbundenen gestiegenen Bedarf.

Hier bestellen!

Mehr als eine Milliarde Menschen leben derzeit in wasserarmen Regionen. Bis zu 3,5 Milliarden könnten schon bis 2025 eine Wasserknappheit erleben.

Konflikte um Wasserrechte

So ist Wasser auch eine Ressource, um die es militärische Konflikte geben wird.

Bereits 2017 warnte der US-amerikanische Auslandsgeheimdienst Central Intelligence Agency (CIA) sowie der National Intelligence Council (NIC), dem Zentrum für mittel- und langfristiges strategisches Denken, in ihrem Global Trends – Paradox of Progress vor Konflikten um Wasserrechte.

Darin heißt es konkret: „Eine wachsende Zahl von Ländern wird durch Bevölkerungswachstum, Urbanisierung, Wirtschaftsentwicklung, Klimawandel oder schlechtes Wassermanagement Wasserstress erleben. Dort, wo es gemeinsame Wasserressourcen gibt, werden die Spannungen zunehmen.

Und weiter: „Historisch gesehen haben Wasserstreitigkeiten zwischen Staaten meist eher zu vertraglichen Regelungen als zu gewalttätigen Konflikten geführt, doch dieser Trend wird schwerlich Bestand haben können. Dammbau, industrielle Wasserverschmutzung und die Nichterfüllung oder Ablehnung bestehender Vertragsregelungen verschärfen den Wasserstress, doch politische und kulturelle Spannungen spielen oft eine noch größere Rolle.

Und so werden die Konflikte um das lebensnotwendige Wasser aussehen …

Lesen Sie (KOSTENLOS) alles in meinem neuen Artikel für die Lausitzer Allgemeinem Zeitung zur besorgniserregenden globalen Wasserknappheit, die uns alle betrifft!

Hier: 

„Wasserknappheit“ – Die große Katastrophe! (2)

Und hier Teil 1:

„Wasserknappheit“ – Die große Katastrophe! (1)


Guido Grandt – Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors www.guidograndt.de