Gesundheit, Natur & Spiritualität

In Deutschland ist auf wundersame Weise die Grippe verschwunden

30. November 2020

Glaubte man den statistischen Meldungen, so gäbe es in Deutschland einen Grund zu feiern. Die Grippe, auch bekannt unter ihrem medizinischen Begriff »Influenza«, ist hierzulande fast verschwunden. Dabei starben alleine in Deutschland in der Influenza-Saison 2017/2018 mehr als 25.000 Menschen an der Krankheit.

Die Influenza, in der Umgangssprache echte Grippe oder auch Virusgrippe genannt, ist aus den deutschen Arztpraxen nahezu verschwunden. Doch es knallen keine Sektkorken, die Mediziner lassen sich nicht wie bei der Ausrottung der Pocken oder anderen Krankheiten überschwänglich feiern. Ganz im Gegenteil. Eher verschämt weicht man in Medizinerkreisen den Fragen danach aus, wie es möglich gewesen ist, die Influenza von einem Augenblick auf den nächsten quasi fast vollständig in den Griff zu bekommen.

Ganz einfach: man mogelt, man lügt und betrügt, man verfälscht politisch gewollt und gefordert die Statistik.

Denn: die Grippe ist noch da. Gefährlich wie eh und je; vielleicht sogar noch etwas gefährlicher als sonst, weil niemand mehr auf die Gefahren der Influenza hinweist und niemand mehr auf jene Gefahren hingewiesen wird. Dabei ist es gerade einmal zwei Saisonzeiten her, dass die Grippe in Deutschland hart zuschlug. Über 333.000 Erkrankungsfälle wurden gemeldet, mehr als 25.000 Menschen starben unmittelbar durch die Grippe oder an Nebenerkrankungen als Folge der durch die Grippe verursachten Schwächung des gesamten Immunsystems.

Neun Millionen Arztbesuche gab es in jener Saison, in der es aufgrund von Erkrankungen mit der Influenza 5,3 Millionen Krankschreibungen gab. 45.000 Menschen mussten aufgrund akuter Symptome in Krankenhäuser eingewiesen werden.

All das ist von heute auf morgen Geschichte. Es gibt keine Grippe mehr in Deutschland. Es DARF und SOLL – politisch gewollt und gefordert – keine Grippe mehr in Deutschland geben. Denn für die Symptome der Grippe gibt es ein deckungsgleiches Phänomen, welches aber medial und politisch viel besser ausgeschlachtet und vor allem missbraucht werden kann. Corona heißt das Zauberwort. Also melden die Mediziner jede Erkrankung, bei der sie »V.C.« noch auf Grippe diagnostiziert hätten, wie von oben gewünscht und angeordnet als Corona-Infektionsfall. Das RKI muss schließlich mit Zahlen gefüttert werden, damit Merkel ihren Lockdown und die nachfolgenden weiteren Grundrechtseinschränkungen durchdrücken kann.


Quelle: freiewelt.net